Cewe Photo Award 2019 Wie es ein Ziesel zum Siegermotiv schaffte

Mit über 400.000 eingereichten Fotos ist der Cewe Photo Award 2019 der größte Fotowettbewerb weltweit. Im September wurden die Gewinner gekürt. Warum sich Ina Schieferdecker aus Deutschland mit ihrem Motiv durchsetzten konnte.

Die Gewinner des Cewe Photo Awards 2019 bei der Verleihung im Naturhistorischen Museum in Wien.

Fotos sind es, die die Schönheit eines Ortes, einer Kultur oder eines Momentes festhalten und uns als Betrachter teilhaben lassen. Doch meist sind es Bilder von Missständen und solche, die uns Krisen vor Augen führen, die buchstäblich um die Welt gehen. Um uns wieder die schönen Seiten der Welt aufzuzeigen, veranstaltete der Fotodienstleister Cewe den Cewe Photo Award 2019 unter dem Motto „Our world is beautiful“

Jurypräsident Yann Arthis-Bertrand, Gesamtsiegerin Ina Schieferdecker und CEWE Vorstandvorsitzender Dr. Christian Friede (von links).
Die Gewinner aus zehn Kategorien wurden am 26. September 2019 im Naturhistorischen Museum in Wien gekürt. Den Gesamtsieg erhielt Ina Schieferdecker aus Deutschland. Sie setzte sich mit ihrem Foto aus insgesamt 448.152 Einsendungen durch, sowie in der Kategorie "Tiere". Damit ist der Cewe Photo Award 2019 der weltweit größte Fotowettbewerb.

„Sowohl Hobby- als auch Profifotografen haben nicht nur ein hohes technisches Können gezeigt, sondern auch den Blick für die besonderen Momente bewiesen“, betont Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender von Cewe und Mitglied der siebenköpfigen Jury. 

Versteckspiel mit dem Ziesel: Das Motiv von Ina Schieferdecker aus der Kategorie Tiere setzte sich gegen mehr als 400.000 Einsendungen durch.
Die Aufnahme von Ina Schieferdecker zeigt ein Ziesel, dessen Nase von einer Lavendelblüte verdeckt wird. Dabei setzt die Hobbyfotografin mit ihrem Motiv ganz auf die Schönheit der Symmetrie: Der Blütenstängel teilt das Bild vertikal in der Mitte. Beide Bildhälften wirken dabei nahezu identisch. Das zarte Lila der Blüte und das blasse Grün des unscharfen Hintergrunds sorgen für eine harmonische Farbstimmung im Bild. Die Jury um Jurypräsident und Fotograf Yann Arthus-Bertrand ist sich einig: „Bei diesem Foto stimmen alle Faktoren, die ein gutes Foto ausmachen: Idee, Gestaltung und Technik. Ergänzt um eine Prise Humor. Ein echtes Siegerbild aus Symmetrie, pastellener Farbigkeit und exzellenter Technik“. Neben der gläsernen Trophäe bekam die Gewinnerin eine Reise, eine neue Fotoausrüstung sowie Cewe Fotoprodukte im Gesamtwert von 25.000 Euro überreicht.

Zudem wurde ein Special Award des Jurypräsidenten vergeben. Dieser ging an Klaus Lenzen für sein Motiv "downstairs" aus der Kategorie "Architektur und Infrastruktur". Und für jedes eingereichte Foto spendete Cewe 10 Cent an die SOS-Kinderdörfer weltweit. Die Summe von rund 45.000 Euro kommt einem Ausbildungsprojekt in Indien zugute.

Wie die weiteren Kategorien lauten und welche Fotos die jeweiligen Sieger eingereicht haben – das erfahren Sie in unserer Bildergalerie. Klicken Sie sich auch durch unsere Top 5 der besten Einsendungen in der Kategorie "Reise und Kultur".

Anzeige