News

Lufthansa Allegris: So sieht die neue Kabine aus

Lange hat sich der Start der neuen Lufthansa-Reiseklassen verzögert, nun heben die frisch ausgestatteten Maschinen bald ab. Wir werfen einen Blick auf die neue Economy, Business und First Class.

Aktualisiert 09.04.2024

Große Premiere bei Lufthansa: Ab Mai nimmt der jüngste Lufthansa Airbus A350 unter dem Namen „Leipzig“ seinen Dienst auf. Das Besondere: Das Flugzeug wird das erste der Airline sein, das mit dem neuen Kabinenkonzept Allegris ausgestattet ist. Zunächst wird die Maschine regelmäßig zwischen München und Toronto bzw. Vancouver verkehren. Weitere neu ausgestattete Flugzeuge sollen im Laufe des Sommers folgen. 

Lufthansa selbst beschreibt die neue Ausstattung als Teil der „größten Produkt- und Serviceoffensive der Geschichte der Lufthansa Group“, die Investitionen von mehr als 2,5 Milliarden Euro umfasst. 

Allegris-Klassen: Weitere Strecken geplant

Bereits 2017 hatte die Fluggesellschaft erste Eindrücke der neuen Allegris-Reiseklassen präsentiert, doch Probleme bei der Auslieferung neuer Maschinen sowie Lieferschwierigkeiten bei der Bestuhlung sorgten für Verzögerungen.

Nun allerdings sind die ersten Flugzeuge startklar. Neben der Strecke von München nach Toronto und Vancouver werden die neuen Airbus A350 auf Flügen von München nach Montreal und Chicago im Einsatz sein. Die Allegris-Ausstattung ist zunächst für Lufthansa-Langstreckenflüge vorgesehen.

Was ist Allegris Lufthansa?

Für das Konzept ihres neuen Interieurs hat die Lufthansa ein Kunstwort geschaffen: Allegris bedeutet so viel wie hell und freundlich und soll „individuelles Wohlfühlen“ versprechen. 

Vielleicht etwas zu individuell? Insgesamt umfasst die Kabinenausstattung nämlich – je nach Flugzeugtyp – bis zu 14 verschiedene Buchungsmöglichkeiten in vier Klassen. Neben den neuen Airbus-350-Maschinen wird das neue Raumkonzept auch in allen neuen Boeing-787- sowie Boeing 777-Modellen von Lufthansa verbaut sein. Ob ihr Flug mit Allegris ausgestattet ist, können Passagiere in der Regel drei Wochen vor Abflug einsehen. Der reguläre Buchungsstart für die neue Ausstattung wird für Spätsommer erwartet, wenn der fünfte Lufthansa-Allegris-Airbus ausgeliefert wird. Bis dahin sind die genauen Preisangaben noch nicht bekannt. 

Wie die vier Sitzklassen und ihre Optionen aussehen, zeigen wir im Folgenden. 

Die neue First Class Suite

Im Premium-Bereich erweitert die Lufthansa ihre First Class um eine Suite Plus. „Die First Class Suite Plus fühlt sich so privat und so individuell an, wie ein Hotelzimmer – nur in elf Kilometern Höhe“, bewirbt Lufthansa CEO Jens Ritter die neue Kategorie. 

Wer diese bucht, kommt in den Genuss einer separaten Doppel-Kabine samt verschließbarer Tür, großem Tisch und zwei breiter Sitze, die sich klimatisieren und zu einem Doppelbett umbauen lassen. Das Bordprogramm können Gäste auf einem 43-Zoll-4K-Monitor entdecken; auch ein Entertainment-Pad sowie atmosphärische Lampen sind Teil der Ausstattung. 

Dunkle Blau- und Holztöne verleihen der Suite Plus ein edles, ruhiges Ambiente. Hohe Decken und ausreichend Stauraum für das Gepäck gewähren den Passagieren zudem zusätzliche Bewegungsfreiheit. Die eignen Devices können über kabellose Docking-Stationen geladen werden. 

Lufthansa: Die neue Business Class Suite

In der Business Class können Reisende aus gleich sieben verschiedenen Optionen wählen. Der Classic Seat ist ein ergonomisch geformter, ausziehbarer Sitz mit beweglicher Kopfstütze und Sitzschalen für mehr Privatsphäre. Das Bordprogramm empfangen Gäste auf einem 18-Zoll-Monitor und nach Wunsch über Noice-Cancelling-Kopfhörer. Zudem gibt es Stauplatz für Handgepäck sowie eine USB-Steckdose. Wer mehr Fußraum benötigt, kann das Extra Long Bed buchen. Diese Business Seats verfügen über ein 2,20 Meter langes Bett (statt zwei Meter im Classic Seat). Noch mehr Platz gewährt der Extra Space Seat mit mehr Freiheit auf beiden Seiten des Sitzen. Wer mehr Privatsphäre wünscht, bucht einen Privacy Seat direkt am Fenster mit mehr Abstand zum Gang. 

In der neuen Allegris-Klasse können Passagiere erstmals auch Business Class Suiten buchen. Diese sind in der ersten Reihe untergebracht und schaffen durch brusthohe Seitenwände ausreichend Privatsphäre. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein 27-Zoll-4K-Monitor, eine Minibar, ein Entertainment-Pad sowie Stauraum und Ladestationen. In der Doppel-Suite lassen sich zwei Sitze in ein bequemes Doppelbett verwandeln. 

Der wohl größte Vorteil der neuen Business Class: Der Gang des Flugzeuges ist von allen Sitzen aus direkt erreichbar.

Die neue Lufthansa-Economy

Auch die Economy kommt mit neuer Ausstattung daher. Der Classic Seat in Lufthansa-Blau gewährt Reisenden 79 Zentimeter Sitzabstand und ist mit einem 13,3-Zoll-4k-Bildschirm sowie einem USB-Ladeanschluss ausgestattet. Zusätzlich können Economy-Passagiere die Optionen Free Neighbor Seat (Classic Seat ohne Sitznachbar) oder Sleeper's Row (drei Sitze, die zu einer Liegefläche umfunktioniert werden) buchen. 

In der Premium Economy haben die Sitze 99 Zentimeter Abstand zueinander, sind mit Beinstützen, einem 15,6-Zoll-Monitor, Kleiderhaken, breiten Armlehnen, Strom- und USB-Anschluss ausgestattet. Passagiere erhalten zudem ein hochwertigeres Catering sowie weitere Extras. 

Mehr über die Lufthansa

Mit knapp 100.000 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von 35,4 Milliarden Euro (2023) zählt die Lufthansa Group zu den größten Fluggesellschaften der Welt. Gegründet im Jahr 1926, kann das Unternehmen auf eine knapp hundertjährige Geschichte zurückblicken, in der das Streckennetz stetig ausgebaut wurde. Neben Inlandsflügen und Verbindungen ins europäische Ausland hat Lufthansa zudem zahlreiche Langstreckenflüge im Portfolio. Die großen Drehkreuze der Airline, deren Flotte unter anderem die Modelle Airbus A380 und Boeing 747 umfasst, sind der Frankfurter sowie der Münchner Flughafen. 

Das könnte Sie auch interessieren

© Unsplash/Toni Pomar
News
Verdi ruft erneut zum Streik auf: Hunderte Lufthansa-Flüge fallen aus

Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zum Streik aufgerufen: Das Bodenpersonal der Lufthansa wird am 20. Februar und am Morgen des 21. Februar seine Arbeit niederlegen. Alle Fragen und Antworten rund um den großen Warnstreik.

Reisenews
Waldbrand auf Teneriffa: So steht es derzeit um die Insel

Teneriffa in einem Zustand zwischen Zerstörung und Evakuierung: Die schlimmsten Waldbrände seit Jahrzehnten wüten derzeit auf der Kanareninsel. Wie es nun weitergeht und wie es um die Bevölkerung Teneriffas steht, lesen Sie hier.

© Kai Kröger Fotografie
Natur
Sternegucken: Magische Nächte auf Spiekeroog und Pellworm

Das Funkeln tausender Sterne: Von Spiekeroog und Pellworm haben Urlauber:innen einen besonderes tollen Blick auf den Nachthimmel über der Nordsee. Die Inseln bemühen sich seit Jahren um mehr Dunkelheit – mit großem Erfolg!

© IMAGO/agefotostock
Städtereisen
Weiße Perle in Andalusien: Vejer de la Frontera

Malerisch und friedlich wirkt die weiß getünchte Stadt Vejer de la Frontera im Süden Andalusiens. Sie blickt auf eine lange Historie zurück, von der heute noch prächtige Bögen sowie altehrwürdige Gassen und Gebäude zeugen. Wir nehmen Sie mit auf einen Rundgang.