Kanada Wildlife-Watching in der Hudson Bay

Naturliebhaber und Ökotouristen aus aller Welt reisen an die Hudson Bay, um Eisbären in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, mit Beluga-Walen zu schwimmen und die einzigartige Vogelwelt der kanadischen Arktis zu entdecken. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die Tiere in und um die Hudson Bay am besten beobachten können.

Eisbär in Churchill

Die Hudson Bay liegt im nordöstlichen Teil Kanadas in Manitoba. Namensgeber ist der englische Seefahrer Henry Hudson, der die Bucht 1610 erkundete. Tundra- und Taiga-Klima treffen hier aufeinander, in den langen, eisigen Wintermonaten liegt die durchschnittliche Temperatur bei -35°C, im meist kurzen Sommer bei 3° bis 12°C. Die Hudson Bay bietet zu jeder Jahreszeit ein anderes Naturschauspiel. Wenn im Frühjahr die Eisschmelze beginnt und die Temperaturen ansteigen, erstrahlt eine Farbpracht an Wildblumen, im Herbst leuchten scharlachrote Cranberries, Weiden und Sträucher und fast ganzjährig hat man gute Chancen das atemberaubende Nordlicht zu bestaunen. Beliebteste Reisezeit ist von Juli bis November – in diesen Monaten kann eine Vielzahl an Wildtieren beobachtet werden. 

Eisbären in der Hudson Bucht

Die Kleinstadt Churchill mit gerade mal 900 Einwohnern ist für Eisbär-Sichtungen geradezu ideal. Wenn im Juli das Eis der Hudson Bay in Kanada zu schmelzen beginnt, sind die Tiere zum Landgang gezwungen und leben an der Küste. Gelegentlich streifen sie sogar durch die Stadt – keine Überraschung, dass der Ort als Eisbär-Hauptstadt gilt. Im Spätherbst haben Besucher gute Chancen auf eine Begegnung mit Eisbären im rund 50 Kilometer weiter östlich gelegenen Cape Churchill. Der Polar Bear Point ist mit rund 15.000 Gästen jährlich zweifelsohne ein weiterer Aussichts-Hotspot.
Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit so genannten Tundra Buggys. Eisbären gelten als neugierig – daher schenken Sie den Spezialfahrzeugen häufig ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Weitere Anbieter ermöglichen auch geführte Spaziergänge an, etwa die Polar Bear Lodge und die Lazy Bear Lodge. 

Schwimmen mit kanadischen Beluga-Walen

Beluga-Wale in der Hudson Bay in Manitoba

Beluga-Wale in der Hudson Bay

Die gutmütigen Beluga-Wale stehen nicht nur bei Kindern auf der Beliebtheitsskala weit oben. Die geselligen Tiere werden aufgrund der Farbe auch als Weißwale bezeichnet und sind für ihre beeindruckende Intelligenz bekannt. In den Sommermonaten versammeln sich die Wale entlang der Hudson Bay zur Fortpflanzung. Besonders in den Flussmündungen sind sie dann in großer Zahl anzutreffen. Schätzungen zufolge leben mehr als 10.000 Weißwale in der Hudson Bay, davon allein etwa 3.500 in der Region um Cape Churchill. Am besten lassen sich die Wale von einem Boot aus beobachten. Besonders Wagemutige tauchen mit Schnorchel und Neoprenanzug in das etwa 3°C kalte Wasser und erleben die verspielten Tiere hautnah. Die Sea North Tours bieten dreistündige Ausflüge an, bei denen Sie mit einem Boot auf die Hudson Bay hinausfahren und mit den faszinierenden Weißwalen schwimmen können. Eine einmalige Erfahrung!

Vögel beobachten in Kanada

Der Bereich um Churchill ist ein weltbekannter Hotspot für den Hobby-Ornithologen. Im Frühlung und Herbst können hier bis zu 250 Arten von Vögeln beobachtet werden - viele Tiere nutzen die Region als Durchreisequartier oder Nistplatz. Churchill ist außerdem ein optimales Habitat für einheimische Vögel. Falken, Schneeeulen und Tundraschwäne sind hier ebenso heimisch wie Seeschwalben und Möwen. Die Bird Cove, rund 16 Kilometer östlich von Churchill gelegen, ist ideal zur Vogelbeobachtung. Von Juni bis September können Sie etwa Eisenten, Spornammern, Pazifikenten, Pfeifschwan und den Greifvogel Merlin beobachten. Ebenfalls sehr beliebt ist der Akudlik Marsh, etwa vier Kilometer südlich von Churchill. Hier können Zwergmöwen, Felsschlüpfer sowie die seltene Rosenmöwe gesichtet werden. Beobachtungstouren werden unter anderem von Churchill Wild angeboten. 

Auf den Spuren der Bären und Füchse in Kanada

Ein sicher unvergessliches Erlebnis ist ein Rundflug mit dem Helikopter. Bei einem Flug über die Tundra haben sie die Möglichkeit, Bodenbewohner wie Füchse und Bären zu entdecken. Hudson Bay Helicopters bietet 60- oder 90-minütige Flüge an, bei denen Sie die atemberaubende Landschaft und Tierwelt aus ganz neuen Perspektiven bestaunen können. Auch eine Fahrt mit dem Kanu, bei der Sie Elche, Schwarzbären oder sogar Wölfe beobachten können, ist ein besonderes Erlebnis. Für echte Abenteurer bietet Churchill River Canou Outfitters mehrtägige Kanureisen an, bei denen die Natur hautnah miterlebt werden kann. 

Wildlife im Wapusk Nationalpark, Kanada

Zwischen dem Cape Churchill und der Mündung des Nelson Rivers liegt der Wapusk Nationalpark. Über 44 Arten von Meeres- und Landsäugern, 250 Vogelarten und mehr als 1.700 Pflanzenarten sind hier zu finden. Eisbären, Polarfüchse, Karibus und Schneehasen nennen den Park ihr Zuhause, aber auch Schwarzbären, Grizzlies und Elche wurden hier bereits gesichtet. Wapusk ist ein Wort der Cree, einem Indianervolk in Nordamerika, und bedeutet "Weißer Bär" - und die fühlen sich im Wapusk-Nationalpark besonders wohl. Die wohl größte bekannte Aufzucht-Region von Eisbären befindet sich hier. Touren sind nur in der Zeit von Oktober bis November gestattet, maximal 200 Touristen dürfen jährlich das Schutzgebiet betreten. 

Weitere Tipps, wo Sie Tieren in Kanada besonders nahe kommen können, finden Sie in unserem Artikel "Wilde Tiere in Kanada beobachten". 

undefined

Schlagworte:
Autor:
Sarah Wyrsch