Mallorca © Gulliver Theis
Wohin in 2021

Das ursprüngliche Mallorca entdecken

MERIAN-Grafikerin Tanja Schmidt hat Sehnsucht nach Sonne, den Blick übers weite Land und den Duft von Rosmarin.

Text Tanja Schmidt
GUT_8605 © Gulliver Theis

Zugegeben, es kein ausgefallenes Reiseziel, nach dem ich mich sehne: Mallorca!

Zuletzt war ich dort 2014 mit meinen beiden Kindern für zwölf Tage Urlaub in den Sommerferien. Weit weg von den Touristenhochburgen, wohnten wir auf einer Finca, rund acht Kilometer nordöstlich von Manacor, der zweitgrößten Stadt auf der Insel.Die Finca, ein über mehrere Generationen familiengeführtes Landgut, auf dem auch heute noch u. a. Mandeln angebaut werden, wird als Agrotourismus betrieben, also Urlaub auf dem Bauernhof. Sie bietet Platz für neun Familien, in landestypisch eingerichteten Ferienwohnungen und Häuschen, inmitten eines liebevoll angelegten Garten. Es gibt einen Pool, viele Tiere, wie Paco, den Esel, Schildkröten und Meerschweinchen und ein leckeres Frühstück mit typisch mallorquinischen Speisen.

Gerne denke ich mich zurück und höre das Blöken der Schafe auf den umliegenden Weiden, rieche den Duft der riesigen Rosmarinbüsche und genieße den weiten Blick übers Land bis zu den Bergen der Serra de Llevant von unserer Dachterrasse aus.

Wir hatten dort unbeschwerte, schöne Tage und wenn ich die Kinder doch mal aus dem Pool locken konnte, fuhren wir in unserem kleinen Mietwagen über die Insel, entdeckten verschiedene Strände oder fuhren zum einkaufen nach Manacor.

Mittlerweile sind meine Kinder ein paar Jahre älter und ich würde gerne mit ihnen noch mehr vom Landesinneren der Insel erkunden und die vielen kleinen Dörfer und Orte besuchen, die ich noch nicht kenne. Denn ja, es gibt es auch, das ursprüngliche Mallorca, ohne  Menschenmassen am Strand.

Große Auswahl an Fincas auf Mallorca gibt es auf www.auf-nach-mallorca.info

Das könnte Sie auch interessieren

ZT_7907 © Zürich Tourismus
Wohin in 2021
Ab in die Schweiz!

MERIAN-Redakteur Jonas Morgenthaler peilt eine Urlaubsmischung aus magisch und machbar an und fährt deswegen in seine alte Heimat: die Schweiz.

TRENTINO_domplatz_pano_corrected- © Tim Langlotz
Wohin in 2021
Steinböcke im Trentino

MERIAN-Redakteurin Tinka Dippel möchte auf Berge klettern und eine neue Stadt entdecken. Ihr Sohn will Steinböcke sehen. Norditalien könnte all das möglich machen

L1022097 © Christina Körte
Wohin in 2021
Strandspaziergänge an der Ostsee

MERIAN-Chefredakteur Hansjörg Falz genießt Tagesausflüge nach Lübeck und an die Ostsee

rs5348_sh_w_1444_p
Wohin in 2021
Zurück nach Leogang

Endlich wieder in den Ski-Urlaub: MERIAN-Redakteurin Inka Schmeling freut sich auf Pisten, Schnee und das dazugehörige Wellness-Programm