© iStock/fsamora
Drehorte

Glanz und Glamour: Die 9 schönsten „Bridgerton“-Drehorte

Voraussichtlich 2024 wird die dritte Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Bridgerton“ über die Bildschirme flimmern. Wir haben die Kulissen der ersten beiden Staffeln unter die Lupe genommen und stellen die neun schönsten „Bridgerton“-Drehorte vor.

Text Milena Härich
Datum 28.11.2023

Ende 2020 bannte die Familie Bridgerton zum ersten Mal Serienzuschauer:innen vor den Fernseher: Die älteste Tochter Daphne begibt sich in der ersten Staffel der Serie, die auf den gleichnamigen Romanen von Julia Quinn basiert, auf den Heiratsmarkt von London und sucht nach der großen Liebe. 

In der zweiten Staffel dreht sich alles um ihren älteren Bruder Anthony, der sich in Kate Sharma verliebt – obwohl er eigentlich ihre Schwester heiraten sollte. Im Fokus der Serie steht die High Society der englischen Großstadt im frühen 19. Jahrhundert, die sich auf prachtvollen Bällen tummelt. Neben historischen Kostümen tragen auch die Serienkulissen maßgeblich dazu bei, das Flair aus der Regency-Ära aufleben zu lassen. 

Wir nehmen Sie mit zu den neun schönsten „Bridgerton“-Drehorten. 

Auch interessant:

1

Royal Crescent in Bath: Wo Familie Featherington lebt

Royal Crescent in Bath, Bridgerton-Drehort © iStock/georgeclerk
Die Häuserreihe Royal Crescent säumt – zum Halbkreis geformt – den Victoria Park in Bath.

Dieser Gebäudekomplex ist eine der beliebtesten und schönsten Sehenswürdigkeiten im englischen Bath: Am Rande des Victoria Parks erstreckt sich die Häuserreihe namens Royal Crescent. Es handelt sich dabei um insgesamt 30 Reihenhäuser, angeordnet sind sie halbkreisförmig. Royal Crescent ist eines der imposantesten noch erhaltenen Bauwerke aus dem Georgianischen Zeitalter und lässt Besucher:innen erahnen, wie Menschen in der Regency-Ära in England gelebt haben – zumindest die wohlhabenden.

Das Haus mit der Nummer Eins spielt eine bedeutende Rolle in den ersten beiden Bridgerton-Staffeln: Hier leben die Featheringtons, eine der wichtigsten Familien in der Serie. Jedoch wurde nur die Fassade des Hauses – mit digitaler Nachbearbeitung – gezeigt; die Innenaufnahmen wurden im Studio gedreht. Die gesamte Häuserreihe und die Straße, die direkt am Victoria Park vorbeiführt, wurden für zahlreiche Außenaufnahmen in Bridgerton genutzt.

Heute ist in der Nummer Eins ein Museum untergebracht: Gäste erfahren in dem restaurierten Stadthaus, wie die britische Oberschicht im 18. und frühen 19. Jahrhundert in Bath gelebt hat.

2

Wilton House: Vielseitiger Bridgerton-Drehort in Salisbury

Bridgerton-Szene im Wilton House, Queen Charlotte und Bedienstete © Netflix/Liam Daniel
Queen Charlotte (Golda Rosheuvel) empfängt in ihrem Palast Besuch – genutzt wurde hierfür Wilton House.

Vor den Toren der englischen Stadt Salisbury befindet sich das Wilton House, ein schmuckes Gebäude im Palladio-Stil mit vielen Barock-Elementen. Im Jahr 1544 schenkte Heinrich VIII. das Gebäude – damals noch ein Kloster – und die umliegenden Parkanlagen dem damaligen Earl of Pembroke. Und auch heute noch leben dessen Nachfahren hier. Die prachtvollen Innenräume gelten als ein hervorragendes Beispiel der Barockarchitektur und sind sehr sehenswert. Das Haus und der Garten können in der Sommersaison besucht werden; im Winter bleibt das Gelände für Gäste geschlossen.

Wilton House kommt in „Bridgerton“ ein sehr vielfältiges Aufgabenspektrum zu; so wird das Haus nicht nur als Residenz von Simon, dem Duke of Hastings, genutzt, sondern auch als Wohnort von Lady Danbury sowie Queen Charlotte. Die Vorstellung der Debütant:innen im Thronsaal wurde beispielsweise in den Gemäuern von Wilton House, im Double Cube Room, gedreht. Verschiedene Audienzen bei Queen Charlotte wurden ebenfalls im Double Cube und im Single Cube Room des Hauses aufgenommen – das weiß-goldene Interieur sowie der Stuck an den Wänden zeigen es. Die Gartenanlage von Wilton House diente sowohl für verschiedene Gartenpartys in „Bridgerton“ als auch als Landschaftspark mit Ländereien rund um die ländliche Residenz von Herzog Simon. 

Übrigens: Wilton House ist ein beliebter Drehort. Hier wurden auch schon Palast-Szenen für „The Crown“ gedreht, außerdem Teile von „Outlander“ sowie „Stolz und Vorurteil“.

3

Die Residenz von Queen Charlotte: Hampton Court Palace

Kate und Edwina Sharma vor dem Palast der Königin, Bridgerton © Netflix
Edwina (Charithra Chandran, l.) und Kate (Simone Ashley) im Krongarten der Königin

Wenn Daphne und ihre Mutter Violet die Königin Charlotte besuchen oder wenn die Sharmas in Staffel Zwei eine Audienz bei ihr haben, sehen wir die Residenz der Königin von außen. Hampton Court Palace, gelegen in East Molesey vor den Toren Londons, dient als Kulisse für das Haus und die Parkanlage der Königin. Im Krongarten des Anwesens unterhalten sich die beiden Schwestern Edwina und Kate nach ihrem Besuch bei Charlotte. Hier richtet die Königin auch die Hochzeit für Anthony Bridgerton und Edwina aus. Vorsicht, Spoiler: Diese wird dann kurzerhand abgesagt.

Einst war der an der Themse gelegene, hübsche Palast der Wohnort von König Heinrich VIII. Das Haus und seine gigantische, 60 Hektar große Gartenanlage stehen Besucher:innen offen und demonstrieren, wie der ehemalige König hier gelebt haben mag. Wer sich den Palast mit prächtiger Tudor- und Barockarchitektur anschauen möchte, sollte sich vorab ein Ticket über die Website reservieren. Die Öffnungszeiten unterscheiden sich je nach Saison. 

Hampton Court Palace wird übrigens schon seit den 1920er-Jahren für diverse Dreharbeiten genutzt. Auch die Historienserie „Downton Abbey“ spielt in Teilen im Außenbereich der Palastanlage. 

4

Bedeutender Bridgerton-Drehort in Staffel Eins: Castle Howard

Castle Howard, Tempel der vier Winde, Bridgerton-Drehort © iStock/Edward Haylan
In den Tempel der vier Winde ziehen sich Daphne und Simon bei einem regenreichen Spaziergang zurück.

Dieser „Bridgerton“-Drehort sorgt für besondere Schlüsselmomente in der ersten Staffel des Historien-Dramas: Castle Howard. Das Schloss stellt das ländliche Zuhause des Herzogs Simon dar, das in der Serie als Clyvedon Castle betitelt wird. Simon und Daphne kommen nach ihrer Hochzeit am Nordflügel des Schlosses an – und werden vom Hauspersonal umsorgt und willkommen geheißen. Übrigens: Einer der Statisten in dieser Szene ist in Wirklichkeit ein Mitarbeiter im Castle Howard.

Daphne, die älteste Bridgerton-Tochter, muss sich von nun an in ihrem neuen Zuhause mit ihrem Ehemann einleben. Verschiedene Teile des Anwesens wurden als Kulisse genutzt, zum Beispiel der wunderschöne Tempel der vier Winde im Außenbereich sowie die Gartenanlage rundherum. Diese diente auch als Kulisse für Clyvedon Village, das Simon und Daphne nach ihrer Ankunft im Schloss besuchen. Auch der Innenbereich des Anwesens wurde genutzt, etwa für die intimen Momente des Ehepaars im Schlafzimmer.

Castle Howard ist im Besitz der gleichnamigen Familie und seit den 1950er-Jahren für Gäste zugänglich. Die Öffnungszeiten unterscheiden sich je nach Saison und variieren, je nachdem, ob Sie nur das Schloss, den Innenhof oder das gesamte Gelände besuchen möchten. Es befindet sich nur 24 Kilometer von York entfernt und ist damit einer der nördlichsten „Bridgerton“-Drehorte. 

5

Ranger’s House: Das Anwesen der Bridgertons

Die Bridgertons – die verwitwete Lady Violet und ihre acht Kinder – sind eine wohlhabende Londoner Familie in der Regency-Ära. Ihr Reichtum zeigt sich auch an ihrem Anwesen in der Stadt. Als Kulisse für die Fassade diente das Ranger’s House im Stadtteil Greenwich Park, eine georgianische Villa aus dem Jahr 1722, in roten Backstein gefasst. Wer vor dem Haus in London steht, wird jedoch einen bedeutenden Unterschied bemerken: Der Blauregen, der sich in der Serie an den Hauswänden empor rankt, wurde digital hinzugefügt. 

Obwohl die Villa einst tatsächlich ein Wohnhaus von Adeligen war, ist hier heute eine beeindruckende Kunstgalerie namens „The Wernher Collection“ untergebracht. Mehr als 700 Werke, etwa von Botticelli oder Metsu, laden zum Besuch ein. Sir Julius Wernher, ein Geschäftsmann aus dem London des 19. Jahrhunderts, hat die wertvollen Stücke zusammengetragen.

6

Wrotham Park: Der Landsitz von Familie Bridgerton

Wrotham Park, Jonathan Bailey und Simone Ashley © Netflix/Liam Daniel
Anthony (Jonathan Bailey) und Kate (Simone Ashley) vor den Stufen von Aubrey Hall (Wrotham Park).

Jede wohlhabende Familie hat auch einen Landsitz, eine Sommerresidenz mit noch mehr Platz. Bei den Bridgertons ist das Aubrey Hall. Besonders in der zweiten Staffel wird diese Residenz auf dem Land wichtig, wenn die Bridgertons mit den Sharmas zum Rasenspiel Pall Mall zusammenkommen. Im Hintergrund zu sehen: Wrotham Park, das gigantische Landhaus im Palladio-Stil. 

In Wirklichkeit steht das Haus in Hertfordshire vor den Toren von London, auf einem insgesamt 2.500 Quadratmeter großen Grundstück. Das Haus wurde 1754 von Isaac Ware entworfen und dient heute sowohl als Location für besondere Veranstaltungen als auch als Drehort für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen. Auch die 30 Hektar große Parklandschaft rundherum wird vielfach als Kulisse genutzt. Das Haus ist nicht öffentlich zugänglich und kann nur von außen betrachtet werden. 

7

Prächtige Parkanlage bei Cobham: Painshill Park

Bridgerton-Drehort Painshill Park, Familie Featherington © Netflix/Liam Daniel
Die Featheringtons (Nicola Coughlan, Polly Walker, Harriet Cains, Bessie Carter) picknicken – vor der Kulisse von Painshill Park.

Painshill Park in der Nähe von Surrey und Cobham ist eine sorgfältig gepflegte Anlage aus dem 18. Jahrhundert. Auf einer Fläche von 70 Hektar finden Besucher:innen einen See mit Rundweg, einen gotischen Tempel, ein Mausoleum und eine wunderschöne Brücke mit fünf Bogen. Auf dieser Brücke führen Daphne und Simon in Staffel Eins eine ihrer Unterhaltungen. Doch auch viele andere Charaktere der Serie gehen im Painshill Park spazieren oder picknicken hier – etwa die Featheringtons in Episode 1.02. 

Übrigens: Painshill Park diente aufgrund seiner Schönheit und der Tatsache, dass hier keinerlei moderne Gebäude den Blick verstellen, schon häufig als Kulisse für historische Filme und Serien. Aber auch eine Folge von Black Mirror wurde hier gedreht.

8

Die Assembly Rooms: Herrschaftliche Räumlichkeiten in Bath

Um die Realität wohlhabender und adliger Familien aus dem London des frühen 19. Jahrhunderts darzustellen, inszenierten die Produzentin Shonda Rhimes und ihr Team zahlreiche Ballszenen, bei denen das Who is Who der feinen Gesellschaft zusammenkommt. Für viele dieser Szenen wurden der Teesalon und der Ballsaal der Assembly Rooms in Bath als Kulisse ausgewählt. Zuschauer:innen erinnern sich an die ikonische Szene, als Daphne und Simon sich zum ersten Mal auf Lady Danburys Ball begegnen: Diese Szene wurde im Teesalon gedreht.

Die Versammlungsräume wurden im Jahr 1769 von John Wood the Younger entworfen. Teile der Räumlichkeiten wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber danach wieder aufgebaut. Heute gehören die Assembly Rooms als denkmalgeschütztes Gebäude zum National Trust. Interessent:innen können die Räumlichkeiten sowohl für private Zwecke nutzen als auch geführte Touren für neun Pfund buchen, um sich die Assembly Rooms näher anzusehen.

9

Bezaubernder Drehort für zahlreiche Bridgerton-Szenen: Syon House

Syon House liegt im Londoner Bezirk Brentford, im Westen der Stadt. Rundherum: Syon Park, ein 30 Hektar großer Garten. In unmittelbarer Umgebung finden Besucher:innen die noch größeren Kew Gardens und den Richmond Park. Syon House ist der Londoner Wohnsitz des Herzogs von Northumberland und ist im Sommer für Gäste geöffnet. Das herrschaftliche Haus im Stil der Renaissance mit durchsichtiger Kuppel ist von außen ebenso imposant wie von innen. Die prachtvollen Räumlichkeiten sind mit Malereien an Boden und Decken ausgestattet, mit Säulen, Stuck und beeindruckenden Skulpturen. Neben Besichtigungen finden hier auch regelmäßig verschiedene Veranstaltungen, etwa Hochzeiten, statt.

In „Bridgerton“ stellt das Syon House unterschiedliche Residenzen dar: Zum einen wurden hier Szenen im Palast von Königin Charlotte und König George gedreht, zum anderen wurden die Räumlichkeiten genutzt, um Simons Zuhause in London Leben einzuhauchen. Szenen in seinem Arbeitszimmer und im Ankleidezimmer entstanden etwa im Syon House. In Staffel Zwei diente der Wintergarten von Syon House als Kulisse für Lady Danburys Ball, auf dem Anthony Bridgerton die Sharma-Schwestern kennenlernt.

Das könnte Sie auch interessieren

© pixabay/Graham M.
Drehorte
Magische Kulissen: Die 13 schönsten Harry-Potter-Drehorte

Die Harry-Potter-Filme gehören zu den erfolgreichsten aller Zeiten. Nicht nur die charmanten Charaktere aus Hogwarts, auch die magischen Kulissen haben die Herzen der Fans erobert.

© Georg Knoll
Kultur
Prunk und Pomp: Schlösser und Burgen in Franken

Wo ließe sich abwechslungsreicher durch eine Welt fürstlicher Kulissen flanieren als in Franken? Wir stellen die schönsten Prachtbauten der Region vor.

© Locher Fotodesign
Wellness
Die 9 schönsten Thermen und Bäder Deutschlands

Eintauchen und staunen: Umgeben von Torbögen, Säulen, Glasfenstern und Kuppeldächern schwimmt es sich besonders schön. Entdecken Sie die neun schönsten Bäder und Thermen Deutschlands.

© IMAGO/Volker Preußer
Zugreisen
Die 7 schönsten Bahnstrecken in Deutschland

Zugreisen mit fantastischem Panoramablick auf Rhein und Mosel, über spektakuläre Schluchten oder rund um den Bodensee: Wir stellen Ihnen die sieben schönsten Bahnstrecken Deutschlands vor.