Montenegro Budva © Starosta/Unsplash
Service

Reisetrends für 2023: Urlaubstipps und angesagte Ziele

Im Herbst und Winter planen viele Deutsche ihren Urlaub für das kommende Jahr. Welche Reiseziele und Reiseformen sind 2023 besonders beliebt? Und wie schlägt sich die aktuelle Lage auf die Trends nieder?

Text Mila Krull

Die Pandemie hat in den vergangenen Jahren enormen Einfluss auf die Reisewelt genommen. Viele deutsche Urlauber:innen haben in Zeiten der Einschränkungen neue Reiseformen und Ziele für sich entdeckt, darunter Camping, regionale Destinationen und Abenteuer vor der Haustür.

Obwohl mittlerweile auch der internationale Tourismus zurückkehrt, hat die angespannte Weltlage unser Reiseverhalten nachhaltig verändert. Welche Entwicklungen daraus resultieren, hat das Buchungsportal „Booking.com” anhand einer Umfrage definiert.

Urlaub 2023 fällt nicht aus, aber: Knappes Budget, intensive Planung

Lesen Sie auch

Flughafen Ryanair
Service

Rekord-Preise: Flugtickets werden deutlich teurer

Kalterer See
Service

Nachhaltig durch Europa: Das sind die Reisetrends 2022

Zugreise Urlaub Schweiz Bernina
Zugreisen

Zugreisen: Die besten Tipps für den Urlaub per Bahn

Gleich zu Beginn überrascht: Trotz wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten sind die deutschen Reisenden demnach optimistischer als noch im Vorjahr. Mehr als die Hälfte der Befragten wollen sich 2023 nicht von Unsicherheiten aufhalten lassen und ihren Urlaub priorisieren.

Zurückhaltung ist hingegen in Sachen Reisekosten gefragt. Angesichts der Energiekrise und Inflation steht vielen weniger Geld zur Verfügung. Mehr als die Hälfte der Befragten legt deshalb Wert auf einen sparsamen Urlaub. Reisende versuchen mit Tricks, Hacks und intelligenter Planung das Beste aus ihrem Reisebudget zu machen. 

Tipp: Günstige Reisezeiten und weniger bekannte Destinationen ausfindig machen! Wer Angebote vergleicht und über einen längeren Zeitraum beobachtet, kann trotz steigender Preise bei der Buchung sparen. Pauschalreisen sind in der Regel günstiger, doch auch hier lohnt es sich mitunter auf Zusätze wie Transfers oder höhere Zimmerklasse verzichten. Auch Flexibilität und Spontanität wirken sich positiv auf die Reisekasse aus. So finden sich an einem alternativen Start- oder Zielflughafen mitunter deutlich bessere Preise.

Diese deutschen Städte sind besonders gefragt

Winterberg Nordrhein-Westfalen © Frank Hutter/Unsplash
Blick auf der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge in Winterberg

Der Inlandsreiseverkehr erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Mit dem geplanten 49-Euro-Tickets lässt sich die eigene Umgebung zum Beispiel bestens entdecken. Deutsche Städte, in denen die Buchungsnachfrage laut „Booking.com” deutlich gestiegen ist, sind beispielsweise Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main und Berlin. 

Willingen in Hessen und Winterberg in Nordrhein-Westfalen erleben ebenfalls einen deutlichen Anstieg der Übernachtungen – beide Regionen sind bekannt für Wintersport. „Willingen und Winterberg sind zwei Reiseziele, die den Geist der deutschen Reisenden einfangen, die sich nach Erlebnishunger sehnen“, sagt Reiseexpertin und Regional-Managerin bei „Booking.com” Nadine Stachel.

Tipp: Wer die beliebten Städte kostengünstig erkunden will, kann sich auch in Vororten einmieten. Gerade in den Großstädten sind die Einzugsgebiete bestens per ÖPNV angeschlossen und es gibt spezielle Tourist:innen-Tickets und Regionaltickets.

Städtereisen in Europa und ein internationales Traumziel

Brooklyn Bridge New York © Colton Duke/Unsplash
New York ist eines der beliebtesten internationalen Reiseziele

International zieht es deutsche Urlaubende nach Brüssel, Madrid, Valencia und Budapest: Auch diese Destinationen verbuchen steigende Übernachtungszahlen. Europäische Städtereisen inklusive Sightseeing, Shopping und Restaurantbesuchen eignen sich ideal für einen Kurztrip über das Wochenende. „Die größeren Städte sind auch oft der perfekte Ausgangs- oder Endpunkt für eine Reise, die in die umliegenden Regionen und Küstengebiete führt”, sagt Reiseexpertin Nadine Stachel.

Einen großen Zuwachs im Vergleich zum vorherigen Buchungszeitraum erlebt zudem das Traumziel New York. Der Big Apple führt die Liste der internationalen Trenddestinationen vor Dublin, London, Paris und Barcelona. 

„Wir erwarten, dass Reisende im nächsten Jahr kreativ werden, um das Beste aus ihrem Reisebudget herauszuholen, indem sie längere Strecken in Betracht ziehen. New York ist dabei ein klares Ziel auf der Bucket List”, sagt Stachel.

Reisetrends 2023: Ein Trip in die Vergangenheit

Budva-Montenegro © Ender Vatan/Unsplash
Charme der Vergangenheit: Budva in Montenegro

Die definierten Trends spiegeln in vielerlei Hinsicht den Zeitgeist wider. So auch der Wunsch nach Eskapismus und Aufenthalten, die an einfachere Zeiten erinnern. Rund ein Fünftel der Reisenden sehnt sich nach Erlebnissen, die Erinnerungen an vergangene Tage wecken, so Nadine Stachel. „Wie könnte man dies besser einfangen, als durch die historischen Straßen einiger europäischer Städte wie Madrid zu streifen?“

Modisch und musikalisch erleben die 80er und 90er aktuell ein Revival. Der Trend schlägt entsprechend in der Reisebranche durch: Als angesagte Ziele der damaligen Ära werden St. Tropez, Budva in Montenegro und das italienische Bozen immer beliebter.

Interesse an Survival-Urlaub und Retreats in der Natur

Survival Hütte Finnland © Oliver Guillard/Unsplash
Urlaub im Nirgendwo ist für viele eine besondere Erfahrung

Eine andere Entwicklung ist der Trend zum Outdoor-Urlaub mit Survival-Skills. Ein Drittel der Befragten strebt laut „Booking.com“ nach dem Gefühl der Einfachheit. Mehr als die Hälfte sucht einen autarken Urlaub, um dem Alltag zu entfliehen, abzuschalten und sich auf die wesentlichen Dinge und Bedürfnisse zu konzentrieren. Im Fokus stehen dabei umweltfreundliche, naturverbundene Unterkünfte, die einen unabhängigen, selbstbestimmten Aufenthalt ermöglichen.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist die Sehnsucht nach erholsamen Reisen für Körper, Seele und Geist. Retreats, bei denen Meditation oder Achtsamkeit im Vordergrund stehen, sind bei mehr als einem Drittel der deutschen Reisenden beliebt. Wichtig sind ihnen dabei Ruhe an einem stillen Ort und eine mentale Auszeit. Geeignete Unterkünfte für eine mentale Auszeit in Deutschland stellen wir Ihnen hier vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kalterer See © Benjamin Pfitscher
Service
Nachhaltig durch Europa: Das sind die Reisetrends 2022

Flug, Hotel, Urlaub gestrichen: Zwei Jahre lang haben die meisten auf Auslandsreisen, viele sogar ganz auf Urlaub verzichtet. Im Jahr 2022 kommt der Tourismus endlich wieder in Fahrt. Wohin es uns zieht und welche Trends sich abzeichnen, berichten wir anhand mehrerer Umfragen.

MSC Euribia in Saint-Nazaire © IMAGO / ZUMA Wire / Laurent Coust
Kreuzfahrten
Diese neuen Kreuzfahrtschiffe stechen 2023 in See

Die Kreuzfahrtschiffe sind zurück auf den Weltmeeren. Im Jahr 2023 begeben sich gleich sieben neue Giganten auf Jungfernfahrt. Ob Achterbahn oder Expeditionsreise – für jeden Geschmack ist ein Modell dabei.

Wandern Eifel © Dominik-Ketz/RPT
Aktiv
Genuss und Erlebnis: Wandern in der Eifel

Wie vielseitig sie ist, offenbart die Eifel am besten auf ihren zahllosen Rad- und Wanderrouten. Vom einsamen Pilgerpfad bis zu Genuss-Spaziergängen: Bei unserer Auswahl ist für jeden etwas dabei. Und die nächste Burg, das nächste Maar sind nie weit weg.