Weingüter-Rheingau © Georg Knoll
Genuss

Elf Spitzen-Weingüter im Rheingau

Rüdesheim, Assmannshausen, Eltville: Im Rheingau gibt es für Weinkenner viele klangvolle Namen. Wir stellen elf Weingüter vor, die bei Qualität und Charakter Herausragendes leisten. Eine besondere Stärke der Region: Hier arbeiten einige Pioniere des biodynamischen Anbaus.

1

Weingut Weiler

Weingut Weiler © Volker Renner

Carolin Weilers Arbeitsplatz ist extrem: Ihre Reben befinden sich ausschließlich in Steillagen und wachsen auf einzigartigen Schiefer- und Quarzitböden. Diese möchte Weiler mit ihren Weinen zum Ausdruck bringen. Insbesondere die Rieslinge sind vom Terroir geprägt.

 Lorch am Rhein, Weiselberg 9
www.weingut-weiler.de

2

Weingut Robert König

Weingut Robert König © Volker Renner

Philipp König hat sich vor allem dem Spätburgunder verschrieben. Zu über 85 Prozent baut er die Rebsorte an – nebst etwas Riesling, Weißburgunder und Frühburgunder. Besonders empfehlenswert: der Spätburgunder aus dem Assmannshäuser Höllenberg.

Assmannshausen, Landhaus
Kenner 1
www.weingut-robert-koenig.de

3

Weingut Dillmann

Weingut Dillmann © Volker Renner

Der beliebteste Wein der Dillmann-Brüder ist der Spätburgunder Rosé: Er ist trocken, fruchtbetont und macht sofort gute Laune. Doch man sollte unbedingt auch die Rieslinge probieren, insbesondere den aus der Lage Kläuserweg.

Geisenheim, Lagestr. 17a
www.weingut-dillmann.de

4

Wein- und Sektgut Barth

Mark Barth © Maria Schiffer/DER FEINSCHMECKER

Wer deutschen Premiumsekt mag, wird das Weingut von Mark Barth lieben. Niemand im Rheingau hat sich dem Schaumwein auf Spitzenniveau so sehr verschrieben wie er. Nur aus einem Top-Wein wird auch ein großer Sekt. Deshalb verwendet Barth Weine seiner besten Lagen, um sie zum Schäumen zu bringen. 

Hattenheim, Bergweg 20
www.weingut-barth.de

5

Weingut Georg Breuer

Weingut Breuer © Volker Renner

Auf dem 1880 gegründeten Betrieb entstehen Weine, die sich mit jedem Jahr auf der Flasche immer stärker entwickeln. Theresa Breuer gehört zu den besten Winzerinnen in Deutschland und steht für straffe, karge Rieslinge mit markanter Säure, toller Struktur und einzigartiger Lebendigkeit. Auf 40 Hektar wird vor allem Riesling angebaut. 

Rüdesheim am Rhein, Grabenstr. 8
www.georg-breuer.com

6

Weingut Eva Fricke

Mit gerade mal 0,25 Hektar hat Eva Fricke ihre Karriere als Winzerin begonnen. Mittlerweile ist das wohl bekannteste Wein-Start-up im Rheingau hundertmal so groß und zählt zu den besten Betrieben der Region. Eva Fricke arbeitet in den Lagen um Kiedrich und Eltville biologisch und macht sehr präzise Weine mit perfekter Reife und intensiver Mineralität.  

Eltville, Elisabethenstr. 6
www.evafricke.com

7

Weingut Hamm

Schon 1990 ließ Karl-Heinz Hamm alle Flächen für den ökologischen Weinbau zertifizieren. Seitdem wird in dem kleinen Traditionsbetrieb erfolgreich mit der Natur gearbeitet. Mittlerweile führt Tochter Aurelia das Gut und baut alle Weine aus. Ein Besuch in Winkel lohnt sich am Wochenende doppelt: Dann ist auch der in einem schönen Patrizierhaus untergebrachte Gutsausschank mit Gastgarten geöffnet – der beste Ort, um die Hamm’schen Rieslinge und Spätburgunder zu verkosten.

Oestrich-Winkel, Hauptstr. 60
www.hamm-wine.de

8

Weingut Kaufmann

Ein beeindruckender Neustart steht hinter dem biodynamischen VDP-Weingut in Hattenheim: Der Schweizer Urban Kaufmann hat lange als Käser bei St. Gallen gearbeitet – und ist heute Quereinstiegswinzer im Rheingau. Mit seiner Partnerin Eva Raps führt er seit rund acht Jahren das Weingut, das zuvor Hans Lang hieß. Es gibt Rieslinge und Pinot Noir – und ab und zu Käsefondue oder Raclette. 

Hattenheim, Rheinallee 6
www.kaufmann-weingut.de

9

Weingut Peter Jakob Kühn

Weingut Kühn © Volker Renner

Hier setzt man voll auf gesunde Böden, bis hin zum eigenen Kompost. Kein Wunder: Peter Jakob Kühn ist einer der Pioniere des biodynamischen Landbaus in Deutschland. Mittlerweile ist sein Sohn Peter Bernhard Kühn eingestiegen – die zehnte Generation. Die Kühn-Weine haben einen sehr eigenständigen Stil und kommen aus Lagen um Oestrich, die sich vom Taunuswald bis zum Rhein erstrecken.

Oestrich-Winkel, Mühlstr. 70
www.weingutpjkuehn.de

10

Weingut Künstler

Zweifellos ist das Top-Weingut eines der vielseitigsten im Rheingau. Dabei bleibt es immer eine sichere Bank. Denn egal, ob es um einen Wein aus der iberischen Rebsorte Alvarinho geht, um einen im Barrique ausgebauten Chardonnay oder um einen Riesling aus einer der Großen Lagen: Die Handschrift des Winzers Gunter Künstler bleibt immer spürbar. 

Hochheim am Main, Geheimrat-Hummel-Platz 1a
www.weingut-kuenstler.de

11

Weingut Weil

Weingut Weil © markus bassler/DER FEINSCHMECKER

Jahr für Jahr baut Wilhelm Weil aus seinen Kiedricher Berglagen beste Rieslinge aus. Egal, welche Qualitätsstufe, trocken oder restsüß: Der große Betrieb produziert in allen Bereichen immer wieder Paradeweine, die Maßstäbe setzen. Ein Besuch des Weinguts lohnt auf jeden Fall: Die Vinothek ist sieben Tage die Woche geöffnet, und das alte Gutshaus nebenan entpuppt sich als romantisches Schlösschen.

Kiedrich, Mühlberg 5
www.weingut-robert-weil.com

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Wiesbaden © Monica Gumm
Sehenswürdigkeiten
Wiesbaden und Rheingau: 15 Top-Sehenswürdigkeiten

In Wiesbaden und dem Rheingau drängeln sich die Highlights: in Hessens Hauptstadt Kurpaläste und charmante Viertel, in der lieblichen Region den Rhein entlang Klöster, Burgen und romantische Landschaften.

Lokál, Prag © Natalie Kriwy
Genuss
Die 8 besten Bierlokale in Prag

Unschlagbar günstig, unglaublich gut und an jeder Ecke zu haben: Bier ist Kult in Prag. Acht Tipps, wo und wie Sie Ihr Pivo am besten genießen.

Weinhänge am Kaiserstuhl © Georg Knoll
Genuss
Wein erleben in Baden

Von Tauberfranken über den Kaiserstuhl bis zum Bodensee: Baden ist berühmt für herrliche Landschaft und hervorragenden Wein. Unsere Tipps für Deutschlands sonnigen Südwesten.

gut_6956 (1) © Gulliver Theis
Genuss
Die 5 besten Restaurants in Tiflis

Wir verraten Ihnen unsere Tipps für die besten Restaurants in der Hauptstadt Georgiens.