Mandelblüte in der Pfalz © Wolfgang Bantz/Pixabay
Natur

Mandelblüte in der Pfalz: Ein Spektakel in Zartrosa

Der Frühling in der Pfalz ist rosa. Bis Mitte April stehen hier die Mandelbäume in voller Blüte und tauchen die Region entlang der Deutschen Weinstraße in die schönsten Pastellfarben.

Von strahlendem Weiß über Hellrosa bis hin zu einem kräftigem Rosa-Rot – die Mandelbäume stehen in ihrer schönsten Blüte. Aber nicht etwa nur auf Mallorca, Zypern, an der Algarve oder in Kalifornien. Auch im Südwesten Deutschlands kann dieses Naturschauspiel beobachtet werden. Nahe der Grenze zu Frankreich blühen jedes Jahr in der Pfalz Mandelbäume in ihren schönsten Pastellfarben.

Eigentlich ist die Region wegen ihres guten Weines bekannt. Doch von März bis Mitte April werden die Reben an der Deutschen Weinstraße von einer rosa-weißen Pracht umgeben. Denn während der Frühling andernorts noch gegen das Grau des Winters ankämpft, steht er hier mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen schon „in voller Blüte“. Die Region ist mit einem milden Klima gesegnet. Deshalb wachsen neben Mandeln auch Feigen, Kiwis und Zitrusfrüchte.

Mandelblüte in der Pfalz: Wann ist die beste Zeit?

Mandelblüte-pedro-sanz-unsplash

Von März bis April stehen die Mandelbäume in der Pfalz in voller Blüte. Vor allem bei Sonnenschein und hellblauem Himmel wird das Naturerlebnis zum traumhaften Spektakel. Die Veranstaltungen rund um die Pfälzer Mandelwochen finden vom 1. März bis zum 18. April 2022 statt. Dann gibt es in der gesamten Region Feste, Wanderungen und Aktionen rund um die rosa Pracht. Natürlich darf auch der passende Wein aus der Pfalz nicht fehlen. 

Pfälzer Mandelpfad: Wanderung durch die Blüte

Mandelbäume in der Pfalz © Dominik Ketz

Am schönsten lässt sich die Mandelblüte auf dem Pfälzer Mandelpfad erleben. Wie ein blühendes Band zieht sich der Weg durch die hügelige Landschaft. Auf knapp 80 Kilometern geht es von Bad Dürkheim bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach an der Grenze zum Elsass. Etwa vier bis fünf Tage sollte man für den gesamten Weg einplanen – konditionsstarke Wanderer schaffen es auch in drei Tagen. Wer es gemütlich angehen will, kann auch nur Teilabschnitte laufen, denn vom Hauptweg zweigen immer wieder kleinere Rundtouren ab. Die Strecke mit ihren sanften Anstiegen führt durch Dörfer mit schönen Marktplätzen und verwinkelten Gassen und vorbei an einladenden Weingütern. 

Rosa Schilder weisen den gut markierten Weg, der sich bestens in einzelne Etappen einteilen lässt. An allen Zwischenzielen gibt es öffentliche Verkehrsmittel, Unterkünfte und Möglichkeiten zur Einkehr. 

Mandelblütenfeste in Gimmeldingen und Gleiszellen-Gleishorbach

Mandelblüte-anton-eprev-unsplash

Die Mandelblüte macht vor allem den Ort Gimmeldingen am Rande des Haardtgebirges zu einem Blütenmeer. Eigentlich findet hier jährlich das erste Weinfest der Saison, das Mandelblütenfest, statt. Zahlreiche Besucher begrüßen dann bei Pfälzer Wein und regionalen Spezialitäten den Beginn der warmen Jahreszeit. Höhepunkt ist die Vorstellung der Mandelblütenkönigin und ihrer Prinzessin. Für die Blüte 2022 musste das Fest aufgrund der Pandemie abgesagt werden.

Eine andere Feierlichkeit findet jedoch statt: In Gleiszellen-Gleishorbach stößt man vor der Kulisse der Dionysios-Kapelle auf den Frühling an. Umgeben von Weinbergen und den blühenden Mandelbäumen, werden lokale Weine und Spezialitäten angeboten. Das Mandelblütenfest in Gleiszellen-Gleishorbach findet voraussichtlich vom 26. bis zum 27. März 2022 statt. 

Rosa Leuchten: Märchenhaft illuminiert

Weierhof Pfalz Rosa Leuchten © Dirk Wohlrabe/Pixabay

Auch die Dunkelheit tut der Schönheit der Region keinen Abbruch. Passend zur Mandelblüte erwartet Besucher in den Abendstunden eine märchenhafte Inszenierung entlang der Deutschen Weinstraße. Von März bis Ende April sind dann historische Gebäude wie Kirchen, Burgen und Schlösser in ein rosafarbenes Licht getaucht. Die Illuminationen verleihen den ikonischen Plätzen einen märchenhaften Zauber. Teilnehmende Orte sind zum Beispiel die Burgruine Wachtenburg, das Hambacher Schloss, die Burg Landeck und weitere Sehenswürdigkeiten der Pfalz

Mandelblüte in der Pfalz: Informationen und Tipps

Die idyllische Kreisstadt Bad Dürkheim eignet sich bestens als Ausgangspunkt für Touren durch die Mandelblüte der Pfalz. Hier gibt es mehrere Unterkünfte und herzliche Gastgeber. Auch finden während der Blütezeit verschiedene Veranstaltungen in Bad Dürkheim statt.

Eine passende Übernachtungsmöglichkeit bietet auch das Stiftsgut Keysermühle, das viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Hier kommen regionale Produkte und Dienstleistungen zum Einsatz und Ressourcen sparsam eingesetzt. Es gibt größere Familienzimmer und barrierefreie Unterkünfte. Weitere Tipps für Hotels in der Pfalz empfehlen wir Ihnen hier.

Rund um die Mandelwochen lockt die Pfalz mit zahlreichen buchbaren Aktionen zur Mandelblüte wie etwa Weinwanderungen, Touren im Oldtimer oder Ausflüge mit dem E-Bike. Wer die schöne Gegend lieber allein erkunden möchte, findet verschiedene Fahrradverleihe in der Pfalz oder kann sein Rad auch selbst mitbringen.

Wer vorab wissen möchte, wie weit die Blüten sich geöffnet haben, kann sich online informieren. Den aktuellen Blütenstand der Mandelbäume teilt die Region regelmäßig auf ihrer Webseite

Das könnte Sie auch interessieren

Gobbins Path Nordirland © Stefan Schnebelt/Tourism Ireland
Sehenswürdigkeiten
Nordirland: Ein sagenumwobenes Spektakel

Der Besuch in Nordirland gleicht einer Reise in die Vergangenheit. Vulkanformationen aus früheren Erdzeitaltern, mittelalterliche Burgen und Schauplätze der jüngeren Geschichte prägen die Landschaft entlang der Küste von Antrim. Eine Strecke voller Märchen und Abenteuer.

Die Sonne meint es gut © Georg Lengler
Genuss
Weine aus der Pfalz

Reisebericht Rheinland-Pfalz: Beim Pfalzwein galt früher Masse als Klasse. Mit frischen Ideen haben Winzer nun den Neuanfang in Anbaugebiet Pfalz gewagt.

Uluru © Philip Koschel
Natur
Uluru: Ein mystisches Erlebnis

Wer den gewaltigen Uluru (Ayers Rock) im Zentrum Australiens in natura erlebt, wird das nicht vergessen: Es ist ein mystisches Erlebnis – auch wenn man den Inselberg wegen seiner spirituellen Bedeutung nicht mehr besteigen darf.

2018_ARGENTINA_CHILE_5D-1315 © Violetta Bismor & Jean-Baptiste Höppner
Natur
Patagonien: Ein Land aus Eis und Feuer

Patagonien ist zu groß für einen einzigen Staat: An der südlichen Spitze Südamerikas erstreckt es sich über Argentinien und Chile. Eine raue, aber erhabene Landschaft, in der die Einsamkeit zum Erlebnis wird.