Metzgerei © Pieter-Pan Rupprecht
Genuss

Paradiesisch: Stuttgart für Genießer

Kunstvolle Kuchen, Kaffee-Spezialitäten jeder Art, fantasievolle Restaurants: Stuttgart hat erstklassige Lokale in jedem kulinarischen Genre. Und obendrein eine traditionsreiche Markthalle, in der alle Genüsse zusammen kommen.

Tarte und Törtchen: filigrane Back-Kunstwerke

Tarte und Törtchen © Pieter-Pan Rupprecht

Spezialität des „Tarte und Törtchen“ im beliebten Wohnviertel Westend: Mini-Back-Kunstwerke wie „Flamingo“ (Joghurt-Buttermilch- und Himbeer-Mousse, Nuss- Himbeer-Boden, Himbeer-Spiegel) oder „Wiener Walzer“ (Sacherböden, Karamell- Aprikosen, Schokoladenmousse). Die Künstlerin in dieser Patisserie heißt Aline John, und dass sie bei der Auswahl der Zutaten streng ist, schmeckt man.

Gutbrodstr. 1
www.tarteundtoertchen.de

Mókuska Caffè: Beste Bohnen aus der eigenen Rösterei

Mokuska Kaffee © Pieter-Pan Rupprecht

Im Eckcafé „Mókuska“ (ungarisch für Eichhörnchen), gibt es fast ausschließlich Kaffee – und zwar aus der eigenen Rösterei. Gebäck und Limonaden dazu sowie zwei besondere Tees, die aus Kaffeeblättern und Kaffeekirschen gebrüht werden. Die Blätter schmecken ähnlich wie grüner Tee, die Kirschen fruchtig-herb.

Johannesstr. 34
www.mokuska-caffe.de

Metzgerei: Querbeet durch die Welt

Metzgerei © Pieter-Pan Rupprecht

Die Karte ist so voll wie der äußerst beliebte Laden am ebenso beliebten Bismarckplatz. Es gibt opulente Frühstücksvarianten, abends eine große Steak-Auswahl, aber auch Vegetarisches oder Veganes, Sonntag nachmittags Braten, eine gut gefüllte Bar. „Und mittags“, so Chef Yilmaz Yogurtcu, der den Laden mit seiner Frau schmeißt, „kochen wir querbeet durch die Welt.“ Ein so großes Angebot kann schiefgehen, aber der Salat mit orientalischen Hackbällchen, Hummus, Datteln und gegrillter Spitzpaprika schmeckt sehr gut.

Elisabethenstr. 30
www.metzgereistuttgart.de

Markthalle: Paradies für Genießer

Markthalle © Pieter-Pan Rupprecht

Die mehr als hundert Jahre alte Markthalle ist ein Erlebnis: die Farbenpracht von makellosen Früchten aus aller Welt, frisch und getrocknet, die Fülle von Schinken in allen Nuancen aus Spanien und Italien, Schokoladen der „Confiserie Gmeiner“. „Bäcker Baier“, mit 180 Jahren Tradition, bietet Brote ohne Zusatzstoffe, und sein „Osterweckle“ schmeckt fast wie italienischer Panettone – mit Mandelkruste.

Ein alter Hallen-Hase ist der Grieche „Onur Veizoglou“. Zaziki, Aufstriche mit Thunfisch, Paprika, Chili und Honigsenf, dazu israelische Datteln und türkische Feigen – ein mediterranes Gaumenfest! 

Die Markthalle, mitten im Stuttgarter Zentrum, ist auf jedem Stadtspaziergang ein lohnender Abstecher.

Dorotheenstr. 4
www.markthalle-stuttgart.de

Alaturka: Duftende Brote

Alaturka © Pieter-Pan Rupprecht

Yüksel Dogan schaufelt in seinem „Alaturka“ im Akkord duftende Brote aus dem Ofen, die mit Fleisch, gegrilltem Gemüse, Salat und Saucen gefüllt werden – während die Schlange nicht eine Minute abreißt. Trotzdem ist der Imbiss gemütlich, die gegrillten Auberginen köstlich-saftig, mit leicht knackiger Kruste.

Olgastr. 75
www.facebook.com/alaturkastuttgart

Claus Eismanufaktur & Deli: Salz-Karamell und Erdbeer-Minze

Eis Claus © Pieter-Pan Rupprecht

Das Deli „Claus Eismanufaktur“ ist perfekt als Hangout vor dem Abend: riesige Fenster, hohe Decken, schlichte graue Wände, viel Holz. Die zwei Spezialitäten des Hauses: Salz-Karamell und Erdbeer-Minze. Neuerdings gibt es auch Frühstück, Salate und dicke Waffeln.

Tübinger Str. 41-43
www.claus-stuttgart.de

Kochenbas: Urgemütlich Wein trinken

Kochenbas © Pieter-Pan Rupprecht

Um die 200 Jahre alt und schon immer ein Ort zum Zusammenrücken, Wein trinken und Essen ist die „Kochenbas“ am Hang – eine richtige Stuttgarter Weinstube, die ebenso aus der Zeit gefallen wie gemütlich ist. Zum hellroten Trollinger gibt es Linsen mit perfekter Essignote, handgeschabte Spätzle und Saitenwürste. Und der Lendenbraten ist so zart, dass man kein Messer zum Essen braucht.

Immendorfer Str. 33
www.kochenbas.de

Jigger & Spoon: Drinks im Tresorraum

Cocktail Jigger Spoon © Pieter-Pan Rupprecht

Angesagte Bar beim Hospitalhof, getrunken wird im ehemaligen Tresorraum einer Bank. Die Gitter und die Tresortüren sind noch original. Wer meint, die Karte sei zu klein, dem sagt Eric Bergmann, einer der Chefs: „Rede mit uns. Wir machen fast alles.“

Gymnasiumstr. 33
www.jiggerandspoon.de

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Motovun © Gulliver Theis
Istrien, ein Urlaubsziel für Genießer

Romantische Altstädte und stille Bergdörfer, lebhafte Strände und einsame Buchten – im gastfreundlichen Istrien gibt es viel zu entdecken. Es locken das berühmte Pula und das beschauliche Rovinj, hübsche Inseln und ein ursprüngliches Hinterland.

Seasons_11430970_HiRes_Blick_auf_Stadt_mit_Kolosseum_Rom © Andrea Di Lorenzo
Genuss
Tipps für Pizza und Pasta in Rom

Ein schönes Café, exzellente Pasta und knusprige Pizza – auch dafür fährt man nach Rom. MERIAN-Redakteur Jonas Morgenthaler verrät, wo man wirklich gut genießt.

Stuttgart © Gerald Hänel
Sehenswürdigkeiten
Ballett, Oper, Architektur: Sehenswertes in Stuttgart

Vergessen Sie mal den Titel „Autostadt“ (obwohl das Benz-Museum großartig ist) und spazieren Sie einfach los, über Hunderte Treppen im Grünen und durch entspannte Viertel. Sie werden eine Kultur- und Architektur-Metropole entdecken!

Fotoschule Instagram © Michael Schulz
Fotoschule
Wie fotografiere ich für Instagram?

Fotos auf Instagram posten ist heute Alltag. Fotograf Michael Schulz verrät uns, worauf es ankommt, wenn die Fotos für Social Media auch gut werden sollen.