Baden-Württemberg Radwandern © Baden-Württemberg Tourismus/Kuhn
Advertorial

Aktivurlaub in Baden-Württemberg: 7 besondere Erlebnisse

Keine Lust auf großen Reisestress und stundenlanges Warten am Flughafen? Wer im Urlaub gerne aktiv unterwegs ist und etwas erleben möchte, kommt auch in Deutschlands Süden voll auf seine Kosten. Baden-Württemberg bietet seinen Gästen neben den bundesweit meisten Sonnenstunden und den unterschiedlichsten Naturlandschaften auch zahlreiche Outdoor-Angebote für Jung und Alt.

Zwischen Odenwald und Bodensee, Schwarzwald und Taubertal beherbergt das waldreiche Bundesland insgesamt zehn Großschutzgebiete und wird von einem rund 50.000 Kilometer langen Wanderwegenetz erschlossen. Hinzu kommen rund 200 Premium- und Qualitätswanderwege und 21 Landesradfernwege. Wir haben sieben besondere Outdoor-Erlebnisse für einen einmaligen Aktivurlaub im Süden ausgesucht.

1

Übernachtung im Wald

Trekking in Baden-Württemberg © Baden-Württemberg Tourismus/Denger

Eine Nacht im Wald übt eine ganz besondere Magie auf uns aus. Hier mitten im Wald, fernab der bebauten Städte, sind unsere Sinne geschärft. Wir hören das Rauschen der Blätter im Wind und das Plätschern der Bäche und mit Einbruch der Dunkelheit versuchen wir jedes noch so leise Geräusch einzuordnen. War das ein Wildschwein oder doch nur ein herunterfallender Ast? Was im Normalfall in Deutschland verboten ist, wird in den Trekking-Camps im Schwarzwald und im Naturpark Neckartal-Odenwald angeboten. Hier darf man mit seinem Zelt abseits der Campingplätze inmitten des Waldes übernachten und hat als kleinen Luxus sogar eine Feuerstelle und ein Toilettenhäuschen zur Verfügung.

2

Höhlentour Falkensteiner Höhle

Durch seine besondere geologische Geschichte ist die Schwäbische Alb heute eine der höhlenreichsten Regionen Europas. Das Kalksteingebirge geht auf die Korallen und Meerestiere zurück, die dort vor 200 Millionen Jahren in einem tropischen Meer lebten. Das saure Regenwasser löste den Kalk und ließ ein weitreichendes Höhlennetz mit mehr als 2000 Höhlen entstehen.

Auch die Falkensteiner Höhle ist so entstanden und bietet heute als einzige wasserführende Höhle Deutschlands die Möglichkeit, vor Ort erkundet zu werden. In der sogenannten wilden Höhle gibt es weder Beleuchtung noch angelegte Wege, weshalb ein Besuch nur im Rahmen einer geführten Höhlentour erlaubt ist. Zum Abtauchen in die atemberaubende Unterwelt der Falkensteiner Höhle benötigt man neben Badebekleidung und wasserfestem Schuhwerk nur ein wenig Mut. Schutzausrüstung und einen passenden Neoprenanzug und Socken werden vor Ort zur Verfügung gestellt.

3

Gravelbiking im Kraichgau-Stromberg

Baden-Württemberg Fahrradstrecken © Baden-Württemberg Tourismus/Kuhn

Wer auf der Suche nach geeigneten Touren für sein neues Gravelbike ist, sollte seinen Blick auf das Land der 1000 Hügel werfen. Wer im Kraichgau-Stromberg mit seinem Rad unterwegs ist, der braucht nicht in die Toskana zu fahren. Bewaldete Hügel, Weinberge und andere idyllische Orte bieten die perfekte Auszeit vom Alltag und verbinden ein besonderes Raderlebnis mit Ausflügen in die regionale Küche. Das Wegenetz umfasst aktuell sechs ausgewiesene Strecken für Gravelbiker, die gerne abseits der Straßen auf Schotterwegen unterwegs sind. So lernt man auch den Naturpark Stromberg-Heuchelberg von seiner schönsten Seite kennen und begegnet mit etwas Glück einer der seltenen Wildkatzen in der Region. Weitere Touren sollen in Kürze folgen und das Angebot erweitern.

4

Annis Schwarzwaldgeheimnis

Weg vom Bildschirm, rein in die Natur. Wer im Familienurlaub auf der Suche nach besonderen Naturerlebnissen mit seinen Kindern ist, sollte den Schwarzwald aufsuchen. Annis Schwarzwald Geheimnis, das Outdoor-Escape-Spiel im Schwarzwald, verbindet die gute, alte Schnitzeljagd mit dem aktuellen Trend der Escape-Rooms. Mittlerweile warten in zahlreichen Orten im Schwarzwald unterschiedliche Geheimnisse darauf von Kindern zwischen 6 und 13 Jahren gelöst zu werden. Ganz analog, ausgerüstet mit einem Rucksack und dem ersten Hinweis geht es los und macht ganz bestimmt auch den Eltern großen Spaß.

5

Eintauchen in die Unterwasserwelt des Bodensee

Bodenseegürtelbahn © Fabian/Unsplash

Der Bodensee ist Deutschlands größter See. Auf und um den See gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, einen einmaligen Aktivurlaub zu verbringen. Von der Radtour am Ufer zur Wanderung im Hegau oder einer Tour mit dem Standup-Paddleboard. Was die meisten aber noch nicht wissen: der Bodensee hat auch als Tauchrevier einiges zu bieten. Von flacher Halde bis zu senkrechten Steilwänden und vom Aal bis zum Zander, bietet der See eine große Vielfalt unterschiedlicher Eindrücke. Bei wechselnden Sichtverhältnissen, Strömungen und ganzjährig kühlen Temperaturen gehört der Bodensee aber auch zu den anspruchsvolleren Tauchgewässern, weshalb sich ein Tauchkurs in einer der zahlreichen Tauchschulen rund um den See anbietet.

6

Adventuretag im Schwarzwald

Baden-Württemberg Rafting © Baden-Würtemberg Tourismus/Gregor Lengler

Abseilen von einer Brücke, Flusswandern und eine Tour Soft-Rafting: Im Murgtal im Nordschwarzwald ist Action das Gebot des Urlaubs. Der abenteuerliche Tag startet oben auf der Murgbrücke. 15 Meter geht es von hier am Seil baumelnd nach unten ins Flussbett. Unten angekommen wollen einige Kilometer im Flussbett zurückgelegt werden. Riesige Felsen und kleinere Steinblöcke können dabei hüpfend überwunden werden und bieten einzigartige Einblicke in die Naturgeschichte der Region. In Forbach startet die letzte Etappe des Adventuretages. Mit einem Schlauchboot geht es rund 300 Meter durch das Gewässer, das neben kleineren Stromschnellen auch mehrere alternative Routen bietet und so zur wiederholten Befahrung einlädt.

7

Sonnige Aussichten im Radsüden

Baden-Württemberg Radfahren © Baden-Württemberg Tourismus

Baden-Württemberg und das Fahrrad – das ist eine ganz besondere Geschichte. Denn der Süden ist nicht nur Heimatland des Automobils. Lange vor Carl Benz und Gottlieb Daimler bastelte der in Karlsruhe geborene Karl Drais in Mannheim an einer Laufmaschine auf zwei Rädern. 1817 meldete er die nach ihm benannte Draisine zum Patent an. Die Urform des modernen Fahrrads war geboren.

Mehr als 200 Jahre später bietet das E-Bike die Möglichkeit, Baden-Württembergs landschaftliche Vielfalt per Rad zu entdecken. Denn neben gemütlichen Touren entlang der Flüsse und Seen verlaufen einige der 21 ausgezeichneten Landesradfernwege durch topographisch anspruchsvolle Mittelgebirge wie den Schwarzwald oder die Schwäbische Alb. Radurlaubende erwarten dabei sowohl traumhafte Ausblicke als auch besondere Einblicke in die kulinarischen und kulturellen Besonderheiten der Urlaubsregionen. 

Weitere MERIAN-Tipps für Baden-Württemberg