Nachtzüge in Europa © Isabela Pacini
Zugreisen

Die Nachtzüge von Europa: Sechs traumhafte Strecken

Einfach die Augen schließen und an einem anderen Ort wieder erwachen – die Nachtzüge von Europa nehmen uns mit auf besondere Reisen. Wir zeigen Ihnen die schönsten Strecken nach Paris, Istanbul oder Stockholm.

Totgeparkte leben länger – das gilt wohl besonders für Nachtzüge. Verloren sie in den vergangenen Jahrzehnten stetig an Bedeutung und an Strecken, erleben Nachtzüge in Europa gerade eine Re­naissance. Nicht zuletzt wegen der Klimakrise steigt die Nachfrage, und viele Bahngesellschaften bauen ihre Ange­bote wieder aus. Von fahrenden Luxus­hotels über praktische Transportmittel bis zu kleinen Abenteuern, in Europas Nachtzügen findet jeder eine passende Ver­bindung. Wir stellen Ihnen sechs besondere Strecken und Ziele vor. 

Auch interessant: 

Hamburg – Stockholm: Die Neue

Nachtzüge SJ Hamburg Stockholm © PR

Der Norden rückt noch näher zusammen. Ab September 2022 gibt es eine neue Nachtverbindung zwischen Hamburg und Stockholm. Um 21:55 Uhr geht es in Hamburg-Altona los, mit Kurs nach Norden. Die schwedische Bahngesellschaft SJ schickt ihre EuroNight-Züge dann jeden Tag die 1150 km nach Stockholm und zurück. Die Strecke führt unter anderem über Kopen­hagen, Odense und Malmö, bevor sie um 09:53 Uhr Stockholm erreicht. Die neue Verbindung startet genau zur rechten Zeit: Die glitzernden Lichter Stockholms sind im Winter einfach bezaubernd. Buchen können Sie auf der Webseite des schwedischen Verkehrsunternehmens Statens Järnvägar. Tipp: Tickets für die neue Strecke sind sehr begehrt und sollten länger im Voraus gebucht werden. 

Norwegen: Die Magische

Nachtzüge Norwegen © Yngve Olsen/Visit Norway

Die Nordlandsbahn ist die längste Zugstrecke Norwegens. Auf 729 Kilometern durchfährt sie die norwegische Landschaft – eine der schönsten Regionen, die Europa zu bieten hat. Startpunkt der etwa zehnstündigen Fahrt ist die Universitätsstadt Trondheim. Im Saltfjellet-Gebirge überquert der Zug auf dem 66. Breitengrad den Polarkreis. Endstation der Fahrt ist Bodø. Die Kulturhauptstadt Europas 2024 bietet einen spannenden Mix aus Kultur und Natur und ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Lofoten. Man könnte sich jetzt fragen, warum man eine Bahnfahrt durch die norwegische Natur ausgerechnet mit dem Nachtzug zurücklegen sollte. Die Antwort ergibt sich aus der Reisezeit: Im Sommer erleuchtet die Mitternachtssonne den Weg. Im Winter kann, wer Glück hat, schon auf der Fahrt die Aurora borealis, das Polarlicht, erleben. Das bunte Himmelsspektakel macht die nächtliche Zugreise zu einem magischen Erlebnis Buchen können Sie auf der Webseite von SJ Norge AS.

Mehr über die schönsten Zugreisen

MERIAN Zugreisen

Es ist umweltfreundlicher als das Fliegen oder Autofahren. Wer mit dem Zug fährt, kann dort weiterfahren, wo andere umkehren. Und anhalten, wo andere vorbeifahren. MERIAN zeigt Ihnen legendäre Strecken und Züge wie den African Explorer, Rocky Mountaineer und den Royal Scotsman.

€ 11,90

Istanbul – Paris: Die Legende

Nachtzüge Venice Orient © Belmond

… lebt! Der vielleicht berühmteste Nachtzug durchquert auch außerhalb von Agatha-Christie-Krimis Europa. Der Venice-Simplon-Orient-Express ist kein Zug, in den man steigt, um anzukommen. Hier ist der Weg das Ziel, und das eigentliche Ziel ist eher zweitrangig. Die Reise ist ein nostalgisches Erlebnis der Extraklasse. Die Züge sind aufwendig im Art-déco-Stil der 1920er Jahre restauriert und bieten hochkarätigen Nostalgie-Kitsch. Während der traditionsreichen Strecke Istanbul – Paris schwelgen Reisende fünf Nächte im Luxus, Spitzen­gastronomie und Ausflüge zu ausge­wählten Highlights entlang der Strecke inklusive. Bei einer so glamourösen Reise wird von den Passagieren selbstverständlich auch ein entsprechendes Auftreten erwartet. Der Dresscode: „You can never be overdressed on the Venice-Simplon-Orient-Express train.“ Auch die Kosten der Fahrt sind exquisit, Zeitreisen haben eben ihren Preis.

Für die Gesamtstrecke Istanbul – Paris werden etwa 17.000 Euro fällig. Kürzere Strecken gibt es ab etwa 2000 Euro. Buchen können Sie unter anderem bei Ameuropa oder Lernidee.

Wien – Paris: Die Klassische

Nachtzüge Wien Paris Nightjet © PR/Harald Eisenberger

Die Strecke Wien – Paris ist der Klassiker unter den europäischen Nachtzügen, eine Route wie aus einer anderen Zeit: einer Zeit, in der Wien und Paris Zentren der westlichen Welt waren und in der Künstler:innen und Visionär:innen einander gute Nacht sagten – zweifelsohne im Nachtzug. Heute fährt der ÖBB Nightjet die Strecke in etwa 14 Stunden. Schnörkellos, aber komfor­tabel gelangt man von Wien in die fran­zösische Hauptstadt. Und die ist auch im 21. Jahrhundert immer eine Reise wert. Tickets für die Reise im Nachtzug nach Paris finden Sie auf der Seite vom Nightjet.

Der Ost-Express von Ankara nach Kars erlebt ein überraschendes Revival. Der Zug quer durch die Türkei hat unter dem Hashtag #doguekspresi Kultstatus erreicht. Er durchquert schon seit den 1930er Jahren die Türkei, ursprünglich von Istanbul aus, heute beginnt die Reise in Ankara. Endstation ist nach etwa 26 Stunden Kars nahe der türkisch-armenischen Grenze. Die 1300 Kilo­meter führen durch grandiose Landschaften und streckenweise am Euphrat entlang. Wer hier einen glamourösen Zug à la Orient-Express erwartet, liegt falsch. Zwar sind die Züge wirklich schon älter, historische Eleganz findet man hier aber eher nicht. Beliebt sind die Fahrten im Winter, wenn das anatolische Hochland von Schnee bedeckt ist. Zur Grundausstattung für eine Instagram-taug­liche Ost-Express-Fahrt gehören dann: eine Lichterkette, flauschige Socken und eine dekorative Wolldecke. Nach dem Ansturm auf die Tickets hat die Bahngesellschaft TCDD einen zusätzlichen Zug auf die Schiene gebracht, den Touristik Ost-Express. Wer in einem der Züge mitfahren will, muss sich beeilen, Tickets für den Ost-Express sind schnell ausverkauft.

Italien: Die Süße

Nachtzüge Mailand Centrale © Unsplash

Einmal den Stiefel herunter. Die Bahnstrecke von Mailand nach Palermo mit dem InterCityNotte dauert etwa 22 Stunden und ist die ideale Einstimmung fürs dolce far niente, das süße Nichtstun. Um 19:05 Uhr geht es am Mailänder Hauptbahnhof los, von hier schlängelt sich der Zug von Nord- nach Süditalien. Auf dem Weg liegen unter anderem Traumziele wie Genua, Pisa und Florenz. Pünktlich zum Tagesanbruch erreicht der Zug bei Salerno wieder die Küste. Ein perfekter Ausblick für den ersten Cappuccino. An der Stiefelspitze Italiens, in Villa San Giovanni, sticht der Zug in See. In ihre Einzelteile zerlegt, wird die Bahn an Bord der Fähre gebracht und setzt nach Sizilien über. Unterwegs kann man Meeresluft schnuppern und einen Espresso trinken, bevor das Entlade- und Verkupplungsmanöver auf der Insel wieder los geht. Am Nachmittag erreicht man herrlich entschleunigt Palermo. Buchung für den Nachtzug durch Italien gibt es auf trenitalia.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Fehmarn © Deutsche Bahn AG / Steve Wiktor
Zugreisen
9-Euro-Ticket: Die schönsten Reiseziele in Deutschland

Das 9-Euro-Ticket hat zahlreichen Menschen neue Reisewege aufgezeigt. Ob ans Meer oder in die Berge – wir zeigen die schönsten Ziele und Strecken mit dem Regionalverkehr.

Schottland Royal Schottland © Volker Renner
Zugreisen
Royal Scotsman: Unterwegs durch die Highlands

Hoch im Norden dreht der Royal Scotsman seine Runden, Großbritanniens Antwort auf den Orient-Express: ein glücklich in der Zeit steckengebliebener Luxuszug mit einer Crew wie aus einem Theaterstück und denkwürdigen Ausflügen aufs Land und zur See. Wir nehmen Sie mit auf die Reise.

Zugreise Urlaub Schweiz Bernina © Jacques Bopp/Unsplash
Zugreisen
Zugreisen: Die besten Tipps für den Urlaub per Bahn

Mit dem Zug in den Urlaub? Das klingt nach Abenteuer! Wer sich gut auf die Fahrt vorbereitet, kann ganz entspannt und mit bestem Ausblick durch die ganze Welt reisen. Wir verraten Ihnen hilfreiche Tipps für die nächste Bahnreise.

Harry-Potter-Studios in London © Isabela Pacini
Kultur
Harry Potter-Studios in London: Ein zauberhafter Ausflug

Einmal nach Hogwarts reisen: In Leavesden wird es möglich. Ein magisches Erlebnis wartet bei einem Rundgang durch die schönsten Harry Potter-Kulissen auf Sie, von der Winkelgasse über Gleis 9 3/4 bis zum weltberühmten Schloss, in dem Harry das Zaubern lernt. MERIAN-Redakteur Kalle Harberg war vor Ort – und kam nicht mehr aus dem Staunen raus...