Graace Hotel © Christina Körte
Unterkünfte

Die besten Hotels in Luxemburg

Gute Unterkünfte in Luxemburg sind öfter mal originell. Es gibt Spitzenhotels, klar, aber auch umgebaute Industriegebäude, exquisite Baumhotels und eine Designer-Jugendherberge in einem alten Kloster.

Graace Hotel: Gesamtkunstwerk beim Bahnhof

Graace Hotel © Christina Körte

Eine einstige Metallfabrik, unweit vom Bahnhof im einstigen Arbeiterviertel Bonnevoie von Luxemburg Stadt, eröffnete 2020 als Hotel und Gesamtkunstwerk neu. Geschaffen hat es der Allround-Kreative Steve Krack. Seine Idee für das Gelände: Natur übernimmt Industrie. Und so tut sich nun hinter einem hohen Metalltor eine verschachtelte, teils überwucherte, sehr entspannte kleine Welt auf. Die 30 Zimmer sind nicht riesig, aber kleine Raumnutzungswunder mit viel Holz und recycelten Materialien. Und ein Kleinod befindet sich auf dem Dach: die Tee- und Kaffeebar „Mizu“. Busse der Linien 2 und 9 fahren ins Zentrum keine zehn Minuten und halten gleich um die Ecke.

10 Rue Sigismond

Mama Shelter: Hip und sympathisch

Mama Shelter © Francis Amiand

Die junge französische Hotelkette unterhält schon Häuser in neun Ländern und lässt sich auch von der Pandemie nicht aufhalten. Im Frühjahr 2020 eröffnete ihr Designhotel in der Hauptstadt, es gibt 145 hip eingerichtete Zimmer, ein großes Restaurant mit einem ausgezeichneten Frühstücksbüfett und eine im Sommer geöffnete Dachterrasse. Die Lage auf dem etwas öden Kirchberg ist nicht ideal, aber Philharmonie und das Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean (Mudam) befinden sich gleich in der Nähe, und mit der Straßenbahn sind es nur zehn Minuten bis ins Zentrum.

2 Rue du Fort Niedergrünewald

Escher Bamhaiser: Hogwarts-Feeling im Tierpark

Escher Bamhaiser © Escher Bamhaiser

Das Offensichtliche zuerst: „Bamhaiser“ ist das deutlich süßere Wort als „Baumhäuser“, und ihr Aussehen steht dem Namen an Niedlichkeit in nichts nach. Die drei Bamhaiser wurden von dem deutschen Holzgestalter Jürgen Bergmann herrlich schief entworfen, sie gehören zum Tierpark auf dem Gaalgebierg in Esch-sur-Alzette und sind dementsprechend vor allem für Familien mit Kindern gedacht. Aber selbst wenn man aus dem Alter für das Streichelgehege längst raus ist, verzaubern die an Hogwarts erinnernden Türmchen des eigenen Baumhaus-Cafés nebenan.

Esch-sur-Alzette, 64 Gaalgebierg

The Seven Hotel: Vier Sterne am Berg

Hotel Seven © Lukas Spörl

Aus der Hotellandschaft von Esch-sur-Alzette sticht das „The Seven“ heraus. Es liegt auf dem Gaalgebierg, und aus der Suite hat man einen fantastischen Blick über die Stadt. Das Vier-Sterne-Designhotel verfügt über sieben Etagen, die ihm seinen Namen geben. Darin finden sich neben stilvoll eingerichteten Zimmern auch das Restaurant „Bosque FeVi“, in dem Küchenchef Fernando Andreu zeitgemäße Küche mit spanischem Schwerpunkt auftischt. Und obwohl das Hotel idyllisch am Berg hängt, ist es von seiner Schwelle nur eine gute Viertelstunde zu Fuß bis ins Stadtzentrum.

Esch-sur-Alzette, 50 Gaalgebierg

Im Dreiländereck: Design-Jugendherberge Remerschen

Design-Jugendherberge Remerschen

 Als architektonische Prachtstücke sind Jugendherbergen nicht unbedingt bekannt, aber diese wurde von Stararchitekt François Valentiny entworfen. Für seinen Heimatort in der Gemeinde Schengen im Dreiländereck verwandelte er ein ehemaliges Kloster in eine Herberge. Zwei der einstigen Zellen der Nonnen bilden heute immer ein Zimmer, insgesamt gibt es 150 Betten und einen hübschen Garten mit zwei Teichen, in die das Regenwasser vom Dach fließt.

Remerschen, 31 Wäistrooss

In den Mosel-Weinbergen: Hotel Ecluse

Das Drei-Sterne-Haus liegt in der Gemeinde Stadtbredimus und damit direkt an der Mosel. Das Interieur des selbst ernannten Designhotels wirkt bisweilen ein wenig provinziell, aber das Highlight ist ohnehin der Ausblick von Bett und Balkon auf den Fluss und die benachbarten Weinberge. 35 Zimmer hat das „Ecluse“, dazu einen kleinen Wellnessbereich mit drei Saunen und das hauseigene Restaurant „Pier 29“.

Stadtbredimus, 29

Campingplatz Kautenbach

Die Ardennen im Norden sind ein vergleichsweise wenig bereister und dabei herrlich schöner Landstrich Luxemburgs. Durch sie führt der 52 Kilometer lange Escapardenne Lee Trail, der zu einem der besten Wanderwege Europas gekürt wurde. An seinem Ende wartet zur maximalen Erholung der Campingplatz Kautenbach. Er liegt idyllisch in einem Tal am Ufer der Clerve, neben Stellplätzen gibt es Blockhütten zu mieten – und vor allem die stylish geschwungenen Pods, die mit Betten und Matratzen, Strom und Heizung bestückt sind.

Kautenbach, An der Weierbaach

Chalets Petry Spa & Relax

Chalet Petry © Priwello

Nur eine zehnminütige Fahrt von der Burg Vianden entfernt, am Rande des Naturparks Our, liegen diese sechs Chalets. Neun Rundwanderwege gibt es im Park, dazu viele Themen-Trails und Mountainbikestrecken in der Nähe. Aber so richtig will man die 2017 eröffneten Chalets, die genug Platz für bis zu acht Personen bieten, eigentlich nicht verlassen. Zu deren Ausstattung gehören nämlich jeweils eine Panoramasauna, ein Outdoor-Whirlpool und ein Kaminofen.

Bettel, 9 An der Gässel

Im Westen: Ecolodges Péitche Lauer

Ecolodges Péitche Lauer © Thierry Dricot

Wem die Baumhäuser in Esch zu abgehoben sind, der kann am Ufer der Attert ganz erdverbunden übernachten – in einem der drei als „Mushrooms“ entworfenen Pfahlbauten der Ecolodges. Okay, auch ihre Betten sind über Leitern zu erreichen, und sie erinnern eher an Eicheln denn an Pilze, aber originell sind sie allemal. Im Gebäude nebenan gibt es noch neun ganz normale Zimmer, dazu kommt eine hübsche Brasserie in der alten Gerberei. Die Ecolodge liegt im Guttland, einem Teil des eher unbekannten Westen des Landes. Aber auch hier gibt es einiges zu entdecken, etwa die romantische Burgruine von Useldingen.  

Useldingen, 4 Am Tremel

Das könnte Sie auch interessieren

La Distillerie © Christina Körte
Genuss
Die besten Restaurants in Luxemburg

Deftiges aus Tradition, Haute Cuisine von Nachbar Frankreich, dazu Einflüsse von Einwanderern aus aller Welt: Die Restaurants in Luxemburg bieten einen interessanten Küchenmix. Hier unsere Auswahl.

Hotels Wiesbaden © Monica Gumm
Unterkünfte
Wiesbadens Hotels: Alte Pracht und neue Konzepte

Die einst weltberühmte Kurstadt Wiesbaden hat immer noch etliche pompöse Grandhotels aus der Zeit der Jahrhundertwende. Hier die schönsten Häuser der Stadt zum Übernachten. Plus: drei Tipps für den Rheingau.

Rue de la Loge, Weinstube © Christina Körte
Städtereisen
Bummeln in vertikalen Welten: Stadt Luxemburg

Die Stadt ist seit mehr als 1000 Jahren im Fels verwurzelt und pflegt auf mehreren Etagen ihr eigenes, wechselhaftes Tempo. Überall zu spüren sind Lebensfreude, Dynamik und Wandelbarkeit.

Kunsthalle Bremen © Ingrid Krause
Sehenswürdigkeiten
Die besten Sehenswürdigkeiten in Bremen

Das kleinste Bundesland wird leicht mal unterschätzt. Für Besucher bietet Bremen mehr als nur Stadtmusikanten-Folklore: eine wunderschöne Altstadt, die Kunsthalle, Museen und prächtige Parks. Unsere Hitliste der besten Sehenswürdigkeiten füllt locker mehrere Besuchstage.