Dubai Skyline © ZQ Lee/Unsplash
Sehenswürdigkeiten

Alles für die Show: Die Superlative von Dubai

Sehenswürdigkeiten in Dubai gibt es unzählige. Fast alle versuchen, sich gegenseitig in den Schatten zu stellen. Kein Wunder, dass die Expo 2020 in Dubai mit dem Slogan „The world’s greatest show“ warb. Denn alles in Dubai ist größer, schneller, weiter, funkelnder. Hier die spektakulärsten Highlights.

Dubai – Heimat der Influencer:innen und Superlative: Nicht nur Menschen mit Hang zu sozialen Medien finden sich in der Weltmetropole wieder. Die futuristische Wüstenstadt mit ihren gigantischen Bauten, prachtvollen Malls und palmenumsäumten Promenaden zieht Besucher:innen aus aller Welt an. Im Herzen ragt mit dem Burj Khalifa das höchste Gebäude bis in die Wolken, der feine Sand legt sich auf spiegelnden Fassaden vom Burj al Arab und „The Frame“ nieder. Wir zeigen Ihnen die spektakulären Attraktionen von Dubai. 

Burj Khalifa: Höher geht’s nicht

Burj Khalifa © DTCM

Für die größte Nackenstarre bei einer Sightseeing-Tour durch Dubai sorgt der Burj Khalifa, seit 2008 mit 828 Metern das weltweit höchste Bauwerk. Der Burj Khalifa wurde sechs Jahre lang gebaut und ist mit nichts zu vergleichen. Von oben aus wirkt Dubai, als sähe man beim Landeanflug eines Flugzeugs auf die Stadt hinunter.

Die Fahrt an die Spitze ist sehr beliebt, den Ausflug auf die Plattform des Burj Khalifa sollten Sie daher hier im Voraus buchen. Der Lift bis zur höchsten Aussichtsplattform im 148. Stock ist mit 90 Euro deutlich teurer als der mittlere Zwischenstopp auf Etage 125 für 35 Euro. Im 148. Stock werden Sie dafür mit Getränken und den landestypischen Datteln versorgt – und natürlich mit einem noch spektakuläreren Blick verwöhnt. Insgesamt umfasst der Burj Khalifa 189 Etagen, die 163. ist die letzte bewohnbare.

Sie können aber auch versuchen, einen Platz im Nobelrestaurant „At.mosphere“ zu bekommen, wo Sie auf 442 Metern Höhe speisen. Oder Sie buchen den „Sky View“ (zwischen 17 und 22 Euro) auf der 52. Etage mit einem Boden aus Glas – wenn Sie sich trauen! Rund um die Uhr geöffnet.

Dubai Mall: Außergewöhnliches Shoppingerlebnis

Dubai Mall © DFS

Über 1.200 Geschäfte auf 350.000 Quadratmetern: Die Dubai Mall bietet ein Shoppingerlebnis der Extraklasse. Ein Teil ist zum Beispiel aufgemacht wie ein orientalischer Markt; verkauft wird hier sehr teurer Schmuck. Es gibt jede denkbare Luxusmarke, Ableger der amerikanischen Kette Bloomingdale’s und des französischen Warenhauses Galeries Lafayette, aber auch kleinere, günstigere Kultläden aus Japan oder Korea. Auch der Foodcourt ist eine Reise um die Welt – vom amerikanischen „Red Lobster“ bis hin zum deutschen Franchiseunternehmen „Vapiano“.

Die Orientierung indes ist nicht ganz einfach. Immer wenn Sie denken, Sie hätten jetzt den Dreh raus und wüssten, in welchem Abschnitt der Mall Sie sich befinden, verirren Sie sich garantiert doch wieder. Weil auch Google Maps bei diesem riesigen Einkaufsvergnügen irgendwann versagt, lohnt sich die Installation der entsprechenden Dubai-Mall-App.

Was Sie auf jeden Fall nicht übersehen können, sind zwei weitere große Highlights der Mall: die Dubai Ice Rink, eine 60 mal 30 Meter große Eislaufbahn, und das Aquarium, dessen Unterwasserwelt über drei Stockwerke hinweg begeistert.

Dubai Fontaine: Wasserspiel der Superlative

The Dubai Fountain © DTCM

Als wären der Burj Khalifa und die Dubai Mall noch nicht Spektakel genug, hat man dazwischen ein faszinierendes Wasserspiel installiert: die Dubai Fontaine. Alle dreißig Minuten wird eine Show mit größtmöglichem Tamtam zu passender Musik abgefeuert. Über 100 Meter schießen die Fontänen in einer ganz eigenen Choreografie in die Höhe. Vor allem abends ist dieses Schauspiel ein Garant für staunende Gesichter, denn die Fontäne ist mit 3000 LED-Lichtern illuminiert.

Ein wunderbarer Platz, die Dubai Fontaine zu genießen, ist ein Tisch auf einer der verschiedenen Restaurantterrassen, wie im „Abd el Wahab“, einer sehr beliebten Adresse mit libanesischer Küche. Sie können aber auch ein extra Ticket für den besten Blick buchen oder einfach vor der Mall stehen bleiben und staunen. Eine schöne Sicht auf die Fontäne hat man zudem vom Burj Park by Emaar, eine künstlich angelegte Insel mit einer üppigen Rasenfläche im Burj See, auf dem unzählige venezianische Gondeln treiben.

Burj Al Arab: Dubais erstes Wahrzeichen

Burj Al Arab © DTCM

Der Burj Al Arab wird vielen VAE-Reisenden sofort in den Sinn kommen: Das Luxushotel in Form eines rund 320 Meter hohen Segels wurde von 1994 bis 1999 direkt am Meer erbaut – und wurde zum ersten Wahrzeichen der Stadt. Der Strand des vierthöchsten Hotelgebäudes der Welt ist teilweise privat, teilweise aber auch der Öffentlichkeit zugänglich. Ein Aufenthalt im Hotel ist ein High-End-Erlebnis und kann bei viel Glück durchaus erschwinglich buchbar sein. Denn es gibt immer wieder Aktionen, die den Zugang zu den vielen Mega-Pools, Spa-Treatments und Sternerestaurants vergünstigen.

Weitere MERIAN-Tipps

La Mer: Strand mit hippem Viertel

La Mer in Dubai © DTCM

Es gibt keinen Besucher, der nicht La Mer als Dubais schönsten Strandabschnitt empfiehlt. Denn auch die Gegend drum herum ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Hier wurde ein hippes Stadtquartier im Stil der amerikanischen 50er-Jahre erschaffen, in dem massenhaft Restaurants und Boutiquen zu finden sind. Kleine Souvenirstände und Eiscremeläden geben einem hier und da das Gefühl, auf einer Kirmes zu sein. Der Strand selbst ist 2,5 Kilometer lang und lockt mit warmem Wasser in schönstem Türkis – und hübschen pinken Muscheln.

Der Strandabschnitt ist gut bewacht, und pünktlich zum Sonnenuntergang werden die Badenden aus dem Wasser gepfiffen. Im Vergleich zu anderen Stränden in Dubai ist La Mer kostenfrei. Wem das alles noch nicht reicht, der kann sich im „Laguna“-Wasserpark vergnügen.

The Creek: Abstecher in Dubais Altstadt

The Creek © DTCM

Um die Seele Dubais zu finden, sollten Sie sich in die Altstadt aufmachen. Für viele Taxifahrer reicht dabei das Stichwort „The Creek“. Rund um den Fluss sind das traditionelle Fischerviertel Al Shindagha mit verschiedenen kleineren Museen und das wiederum künstlich angelegte Al Seef mit hippen Cafés in Sandsteingebäuden angesiedelt. Was bei dem 2017 eröffneten Al Seef auf einfach getrimmt wurde, ist schon allein mit seiner großen Fläche alles andere als bescheiden. Das Viertel hat sich auf den Verkauf orientalischer Düfte spezialisiert. Bessere arabische Parfüms werden Sie nirgends erschnuppern können!

In das alte Arabien können Sie sich ebenso im benachbarten historischen Al-Fahidi-Viertel versetzen lassen. Die ursprünglichen Gebäude bestehen hier aus Gips und Korallen. Immer wieder reizt die Gelegenheit, etwas von den unzähligen Gewürzen und Stoffen zu kaufen. Besonders schön sind die verschiedenen Bootsfahrten über den See, bei denen man sich zwischen dem alten und neuen Dubai entspannen kann – mit ein wenig steifer Brise um die Nase.

The Frame und Dubai Garden Glow: Riesenrahmen und Lichtermeer

Dubai: The Frame © DTCM

Fährt man vom Flughafen aus ins Stadtinnere, wird die Hochhausdichte immer größer und absurder. Trotz all der Wolkenkratzer, die Sie sehen, werden Sie auch über „The Frame“ (in Richtung Alt-Dubai) staunen. Dieser überdimensionale Bilderrahmen besteht aus 2000 Tonnen Stahl, 2900 Quadratmetern Glas und 15.000 Quadratmetern Goldverkleidung. Das 150 Meter hohe Bauwerk wurde 2018 im Vorfeld der Expo fertiggestellt. Und den Spirit der Weltausstellung verkörpert dieses einzigartige Gebäude auch im Inneren: mit Hightech-Exponaten zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Dubais.

Nebenan befindet sich im Zabeel Park der „Dubai Garden Glow“. Die fünf unterschiedlichen Themenparks zielen in erster Linie auf Kinder ab, wie etwa der „Dino Park“ mit seinen mächtigen Dinofiguren. Doch auch Erwachsene werden den Ort lieben. Vor allem nachts, wenn Millionen von handgefertigten Lichtern außergewöhnliche Landschaften, Tiere und Figuren entstehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Madrid © Paulo Victor/Unsplash
Sehenswürdigkeiten
Madrid: Spaziergang zu den schönsten Sehenswürdigkeiten

Madrid ist zwar eine Großstadt, aber eine, in der fast alle wichtigen Attraktionen fußläufig zu erreichen sind. Madrids Faszination macht das Aufeinandertreffen von Alt und Neu aus – eine wahre Hauptstadt, wo wunderbare Paläste und Plätze glänzen, Kirchen und Museen locken und in spannenden Vierteln coole Dachterrassen einladen. MERIAN zeigt Ihnen den Weg zu den prachtvollsten Sehenswürdigkeiten.

Türkei Kappadokien © Darren Lee/Unsplash
Sehenswürdigkeiten
Urlaub in der Türkei: Reisetipps und Wissenswertes

Mit der traumhaften Riviera und Destinationen wie Kappadokien ist die Türkei eines der beliebtesten Reiseziele. Nach dem Besuchereinbruch der vergangenen Jahre öffnet das Land nun wieder seine Türen. Hier erfahren Sie alles rund um den Urlaub in der Türkei.

Kontanz © MTK/Dagmar Schwelle
Städtereisen
Tipps für Konstanz am Bodensee: Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants

Konstanz gehört zu den wenigen Städten, die über die Jahrhunderte kaum zerstört wurden. Heute ist sie ein höchst lebendiges Geschichtsbuch voller Sehenswürdigkeiten und mit hoher Lebens- und Besuchs-Qualität – der Bodensee trägt seinen Teil bei. Ein Spitzenkoch gibt gibt Insider-Tipps.

Fehmarn © Deutsche Bahn AG / Steve Wiktor
Zugreisen
9-Euro-Ticket: Die schönsten Reiseziele in Deutschland

Das 9-Euro-Ticket ermöglicht uns im Sommer 2022 neue Reisewege. Denn auch mit der Regionalbahn lässt es sich bestens in den Urlaub fahren. Entdecken Sie die schönsten Ziele und Strecken in ganz Deutschland!