Dummersdorfer Ufer © LTM/Olaf Malzahn
Natur

7 herrliche Ausflugsziele rund um Lübeck

Das stolze Lübeck kann den Besucher tagelang in den Bann ziehen. Doch dann ist mal Zeit für einen erholsamen Ausflug. Da liegen die Ostseebäder der Lübecker Bucht sehr nahe. Und gleich außerhalb der Stadt gibt es herrliche Natur und wunderbare Lokale entlang der Wakenitz.

1

Treiben lassen auf der wilden Wakenitz

Wakenitz © Gregor Lengler

Die Wakenitz liegt im Nordosten wie ein großer Badesee vor der Altstadtinsel, umringt von alten Villen und Bootshäusern. Beste Wasserqualität, grüne Ufer und ein Strand locken zum Schwimmen oder Paddeln. Wer dem Fluss weiter mit Rad oder Boot folgt, entdeckt bald, wie wild die norddeutsche Natur sein kann: Die Wakenitz ist an den Ufern dicht mit Farn, Brombeeren und Schwertlilien bewachsen.

Wer im Kanu oder Kajak durch die Natur paddelt, wird bald Gesellschaft von Seerosen und unterschiedlichsten Fischen bekommen. An Land kann man die Region auf einem der vielen Wander- und Radwege erkunden.

Gut zu wissen: Der Fluss Wakenitz ist nur 15 Kilometer lang, aber mit viel Wasser aus dem großen Ratzeburger See gespeist. Die Wakenitz mündet in die Trave.

2

Seemanns-Charme im Heimathafen

Restaurant Heimathafen © Isabela Pacini

Ran an die Fischbuletten: Direkt an einem Bootssteg an der Wakenitz wird leckere Seemannskost aufgetischt. Wer mit Kanu oder SUP vom Wasser kommt, kann gleich auf den Steg klettern: Auf dem Gelände des Segler-Vereins Wakenitz liegt das Restaurant an einem romantischen Bootssteg.

Im Inneren wartet maritimes Interieur mit Seemanns-Charme. Im Restaurant wird überwiegend regionale deutsche Küche serviert, darunter Matjes nach Hausfrauenart, frischer Fisch, Steak oder Bulgursalat mit Kräuterseitlingen. Spektakulär ist der Blick in die Natur durch das große Fenster an der Wasserseite – und natürlich von der Terrasse.

Schäferstr. 16
www.heimathafen-luebeck.de

3

Herrlich historisch: Naturbad Falkenwiese

Naturbad Falkenwiese © Isabela Pacini

Mehr als 120 Jahre alt ist diese Ikone der Bäderarchitektur mit ihren hellen Aufbauten und den hölzernen Stegen. Wer wissen möchte, wie man eine historische Einrichtung durch eine zeitgemäße Nutzung lebendig hält, der sollte Badeklamotten und Sonnenmilch einpacken und das Naturbad Falkenwiese besuchen.

An heißen Tagen springt man fröhlich in den Fluss, aber abgesichert durch eine Anlage, die auch Kindern Raum und Schutz bietet. Zum Bad gehört auch eine Freilichtbühne mit vielseitigem Programm, vom Improvisations- und Sommertheater über Poetry-Slam und Lesungen bis zu Konzerten von lokalen Bands.

Wakenitzufer 1b
www.naturbad-falkenwiese.info

4

Sanfte Hügel am Dummerdorfer Ufer

Dummersdorfer Ufer © LTM/Olaf Malzahn

Rund zwölf Kilometer außerhalb von Lübeck kann man auf Rundwegen, die zwischen fünf und zehn Kilometer lang sind, dieses Gebiet zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden. Aussichtspunkte mit grandiosen Blicken lassen die Natur dieser Region kurz vor Travemünde intensiver wirken. Anstatt klassischen Sandstrand sieht man sanfte grüne Hügel und Wiesen, die fast bis an die Wasserkante reichen und erst auf den letzten Zentimetern in Sand übergehen.

5

Deftiges im „Absalonshorst“

Absalonshorst © Absalonshorst

Durch Wälder und Wiesen führt der Weg zum „Landhaus Absalonshorst“, das friedlich am Waldrand des Falkenhusener Forstes inmitten von Naturschutzgebieten liegt. Das mit Reet gedeckte Backsteinhaus strahlt friedliche Ruhe aus, bis an jeden einzelnen Sitzplatz auf der am Ufer der Wakenitz gelegenen Sonnenterrasse. Dort kann man sich durch die Karte schlemmen, auf der sich neben Fischklassikern wie dem Absalonshorster Matjesteller auch deftige Rinderrouladen oder belgische Zuckerwaffeln zum Dessert finden.

Absalonshorster Weg 100
www.absalonshorst.de

6

Weiches Licht im „Müggenbusch“

Müggenbusch © Isabela Pacini

Das „Restaurant und Waldhotel Müggenbusch“ liegt an einem Nebenarm der Wakenitz. Gespeist wird im Sommer auf der Terrasse, wo abends Lichterketten ein weiches Licht verströmen, oder auf dem Steg über dem Wasser. Das Ambiente ist wundervoll und die Küche wirklich gut, deutsch mit europäischen Einflüssen. Falls Sie mit dem Auto kommen und eine intensivere Auseinandersetzung mit der Weinkarte planen: Man hat vier Doppelzimmer ab 65 Euro pro Zimmer, inklusive Frühstück.

Müggenbuschweg 10
www.restaurant-mueggenbusch.de

7

Verwöhnen lassen im „Landschätzchen“

Landschätzchen Gartencafé © LTM/Olaf Malzahn

Im ländlichen Stadtteil Israelsdorf im Nordosten Lübecks, nur 20 Fahrradminuten von der City entfernt, liegt dieses idyllische Gartencafé der Familie Benett. An den Wochenenden von Frühjahr bis Herbst werden Ausflügler mit selbst gemachten Eiskreationen, Torten und Kuchen sowie Wildspezialitäten vom Grill verköstigt. Im weitläufigen Garten gibt es ein kleines Tiergehege mit Hühnern, Kaninchen und Ziegen.

Eichenweg 10
www.landschaetzchen-gartencafe.de

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Seasons_11381279_HiRes_Aalfischer_auf_der_Weser_Nordrhein_Westfalen © Klaus Bossemeyer
Natur
4 Ausflugsziele in Ostwestfalen-Lippe

In Ostwestfalen-Lippe locken Ausflüge etwa zu den Externsteinen im Teutoburger Wald, eine Fahrradtour auf dem Weser-Radweg oder zum Schloss in Detmold.

Lübeck Miera Restaurant © LTM/Olaf Malzahn
Genuss
Sechs besondere Restaurants in Lübeck

Essen gehen in Lübeck ist ein mehrfaches Vergnügen: lecker sowieso, oft kombiniert mit angenehmer Atmosphäre und schönem Ambiente. Auffällig: Lübecker Restaurants haben keine Scheu vor regionaler und einfacher Küche – die aber mit Qualität. Wir empfehlen sechs Restaurants von raffiniert bis eher deftig.

long-beach_noordhoek © Ryan Torres
Strand
Südafrikas 7 schönste Strände

Südafrika bietet rund 3000 Kilometer Küstenlinie. Platz genug für eine grandiose Vielfalt an Stränden – von weit und menschenleer bis lebendig und hip.

Batumi © Joel Carillet/ iStock
Wohin in Batumi
Die 7 besten Tipps für Batumi

Batumis Spitznamen versprechen viel. Die Stadt ist gut für Überraschungen, findet Autorin Nataly Bleuel.