Schlosskirche © Lukas Spörl
Sehenswürdigkeiten

Savoir-vivre in Saarbrücken

Tief verwurzelt in einem Felsen, bunt, kreativ, genussfreudig, alternativ und streitbar: In der Hauptstadt und einzigen Großstadt des Bundeslandes kommt ein ganz besonderer Mix zusammen. Fünf Schlaglichter aus Saarbrückens Trend- und Traditionsvierteln.

Text Tinka Dippel
1

Das Quartier Mainzer Strasse

Beer Society © Lukas Spörl

Bunte Bierflaschen schmücken das Schaufenster und die Wände der kleinen Saarbrücker „Beer Society“ von Katharina und Martin Rolshausen. Beide schreiben im Hauptberuf für die Saarbrücker Zeitung, ihren Bierladen mit internationalem Sortiment haben sie 2018 an der Mainzer Straße, Saarbrückens Ausfallstraße nach Osten, eröffnet. „Hier passt’s halt von den Leuten und der Lage“, sagt Martin Rolshausen, der auf einer Recherchereise nach Belgien, auf der es eigentlich um Comics gehen sollte, die Welt der Biere für sich entdeckt hat. Jetzt sind er und seine Frau ausgebildete Bier-Sommeliers, und dass die Mainzer Straße bei allem Verkehr ein gutes Pflaster ist, um etwas auszuprobieren, davon hatten sie sich eingehend überzeugt. Einst fuhren hier die Saarbahn und Lkws in die Stadt, dann entledigte sich die Straße der Schienen und einer Fahrtrichtung. Rolshausen konnte zusehen, wie hier eine Nachbarschaft entstand, jetzt ist er ein Teil davon.

Das Hotel „Leidinger“ ist der Kern des Quartiers Mainzer Straße, der Architekt und Städteplaner Gerd Leidinger hat es 1990 in einem ehemaligen Alten- und Pflegeheim eröffnet und als Erster das Potenzial dieser Ecke erkannt.

Die „Beer Society“
Mainzer Straße 5
www.beersociety.de

2

Das Nauwieser Viertel

Cafe Kostbarr © Lukas Spörl

Es sind fünf Minuten zu Fuß von der Mainzer Straße ins „Nauwieser“, das alles hat, was ein gewachsenes Großstadtviertel braucht: Gründerzeitbauten, Kneipen, Restaurants und Boutiquen am laufenden Band, eine Rotlicht- und Drogenvergangenheit und eine Gegenwart, in der sich die Reste dieses Milieus mit einer kreativen Szene mischen. Nachmittags geht es im Viertel gemütlich zu, ältere Menschen treffen sich beim Verein „Nauwieser 19“, um Geschichten von früher auszutauschen, gemeinsam zu stricken oder zu musizieren, Kinder malen in der „Malbar“ Keramik an, man sitzt vor der „Spielbar“, vor Platten- oder Buchläden oder in einem der vielen Cafés, zum Beispiel dem “Café Kostbar“.

Abends kann es lauter werden im sogenannten „Bermudadreieck“, wo die Nauwieser-, die Cecilien- und die Kurze Straße zusammentreffen. Da gibt es das Kneipen-Urgestein „Bingert“, die gemütliche „Stadtschenke“, das „Fleur de Bière“ und das „Kurze Eck“.   

Cafe Kostbar
Nauwieser Str. 19
www.cafekostbar.de

3

Der St. Johanner Markt

St. Johanner Markt Kalinskis © Lukas Spörl

Der St. Johanner Markt in der Fußgängerzone ist seit Jahrhunderten das kommerzielle Herz der Stadt – und aus „Viertler“-Sicht zu schick und mainstreamig. Obwohl es dort vielleicht die einzig wahre Currywurstbude der Stadt gibt: „Kalinski Wurstwirtschaft & Gin Bar“. Über den Tresen werden wie im Akkord Süßkartoffelpommes, Würste in Rot, Weiß oder vegan, Pulled Pork und Bio-Limonaden gereicht. Das Lokal ist Teil eines neuen Qualitätsbewusstseins, das sich am Markt und in der Fußgängerzone breit macht und zu dem auch „Henry’s Eismanufaktur“, die „Burgerei“ und „The Bakery“ gehören. Der Mix auf dem Markt ist bunter geworden, den typischen „Marktler“ gibt es nicht. Hipster treffen hier auf die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, die auch gern mal bei Kalinski sitzt, Anzugträger, Familien und Freundinnen auf Shoppingtour machen gemeinsam Mittagspause. Und wenn die Läden längst geschlossen haben, brummt dieser Platz weiter, gerne bis in die Nacht.  

Kalinski Wurstwirtschaft & Gin Bar
Kaltenbachstr. 4
www.kalinskibrueder.de

4

Der Schlossplatz

Schlossplatz Saarbrücken © Lukas Spörl

Wieder fünf Minuten weiter: Der Weg zum Schlossplatz führt über die älteste Brücke der Stadt, über Saar und Stadtautobahn und danach einige Stufen bergauf. Dieser Platz speichert Geschichte, hier hat Saarbrücken seinen Anfang genommen. Auf einem Felsen über der Saar stand ab dem 10. Jahrhundert eine Burg, im 18. Jahrhundert wurde der Platz mit einem dreiflügeligen barocken Schloss angelegt. Dieses Schloss hat Brände, Bomben und Umbauten hinter sich. In einem modernen Anbau ist das Historische Museum Saar – zumindest zehn Prozent davon. „90 Prozent liegen unter der Erde“, sagt Museumsleiter Simon Matzerath und führt unter die Weiten des Schlossplatzes, wo man Spuren verschiedenster Epochen findet. Dazu gehören die Reste der alten Burg und die Kasematten. Seit November 2018 zeigt eine fotorealistische Computer-Rekonstruktion, wie die Burg im Spätmittelalter aussah.

Das historische Museum
Schlossplatz 15
www.historisches-museum.org/

5

Der Osthafen

Osthafen Saarbrücken © Lukas Spörl

Zu Fuß eine halbe Stunde, immer an der Saar entlang, geht es zum Osthafen. Viele Jahre lag das Gelände brach – und was lange genug unbeachtet bleibt, holen sich Natur und Kultur. Das „Thonet am Silo“ von Janis Mudrich ist ein Ableger seines zentralen Cafés „Thonet“: „Hier können wir uns entfalten“, sagt er. Ein Club kam dazu, Künstler und Partyveranstalter zogen ins Rhenania-Gebäude, einen wenig einladenden, heute graffitibunten Kasten nebenan. 2017 startete hier ein Projekt namens „Sektor Heimat“, an dem viele Kreative beteiligt sind. Sie wollen hier ein Kulturzentrum wachsen sehen, mit Ateliers, Tonstudios, Ausstellungsräumen. Im Sommer ist jeden Mittwoch „Ringelkiez“, dann ist auf der Sitzlandschaft kein Platz mehr frei, und es wird bis zum Morgengrauen getrunken, gegessen, gefeiert und Kunst gezeigt. Hier am Osthafen könnte die Stadt jenseits ihres Zentrums Blüten treiben. Wenn man sie lässt.

Der Verein „Sektor Heimat“
www.facebook.com/sektorheimat/

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Südtirol © Gregor Lengler
Sehenswürdigkeiten
Acht ganz besondere Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Südtirol hält für jeden etwas bereit: Wellness, Kulinarik, Kultur, Sport und eine atemberaubend schöne Natur. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten wir Ihnen vorstellen möchten. Unsere Auswahl von acht ganz besonderen Highlights sehen Sie hier.

Thüringen Rathaus Weimar © Lukas Larsson
Sehenswürdigkeiten
Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Von der Wartburg über den Thüringer Wald bis zu den Dornburger Schlössern – wir zeigen Ihnen Sehenswürdigkeiten in Thüringen und Umgebung. Unsere Top 10 Liste.

Alte Brücke Heidelberg © Tobias Schwerdt/Heidelberg Marketing GmbH
Sehenswürdigkeiten
Die 10 Top-Sehenswürdigkeiten in und um Heidelberg

Vom Heidelberger Schloss bis zur Alten Brücke – wir zeigen Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten in Heidelberg und Umgebung. Unsere 10 Top-Attraktionen für Sie.

Baumwipfelpfad © Isabela Pacini
Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten, Natur und Erlebnisse im Saarland

Die Saarländer sind es gewohnt, dass man ihr kleines Bundesland immer wieder als Vergleichsgröße für Wälder, Seen, Städte anführt. Dabei setzt das Land ganz eigene Maßstäbe. MERIAN-Redakteurin Tinka Dippel verrät, welche Highlights Sie nicht verpassen sollten.