© Nick Owuor Astro/Unsplash
Natur

Perseiden: Wenn es Sternschnuppen regnet

Jedes Jahr im Sommer zieht der Meteorstrom der Perseiden an uns vorbei. In klaren Sommernächten lassen sich am Himmel hunderte Sternschnuppen beobachten. Wir verraten, wo und wann Sie das Spektakel im Jahr 2023 am besten beobachten können.

Im Sommer 2023 ist es wieder so weit: Von Juli bis August werden am Nachthimmel unzählige Sternschnuppen zu beobachten sein. Dann ziehen die sogenannten Perseiden an der Erde vorbei und sind in Form von glitzernden Schweifen zu sehen. Mehr über das sommerliche Phänomen, und wann Sie die Perseiden am besten beobachten können, erfahren Sie im Folgenden. 

Auch interessant: 

Wo kann man die Perseiden beobachten?

© Prokhor Mini/Unsplash

Um den Schwarm der Perseiden zu sehen, sollten Sie nach Osten schauen. So empfiehlt es die Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland. Normalerweise könnten Sternengucker:innen in besonders klaren Nächten etwa 30 bis 50 Meteore pro Stunde wahrnehmen. 

Zum Beobachten eignen sich dunkle Orte außerhalb der hell erleuchteten Städte. Besonders gut kann man das Phänomen in Deutschlands schönsten Sternenparks beobachten. 

Wann sind die Perseiden zu sehen?

Alljährlich im Sommer kann man die Perseiden bei klarer Sicht beobachten. Die Sternschnuppen zeigen sich in diesem Jahr zwischen dem 17. Juli und dem 24. August. Den Höhepunkt erreichen die Perseiden 2023 am 12. August. Das Maximum des Stromes wird in dieser Sternschnuppennacht erwartet.

Der beste Zeitpunkt ist unmittelbar vor der Morgendämmerung. Wenn die Sicht klar ist, können mehr als 100 Sternschnuppen pro Stunde erkennbar sein.

Perseiden im Sommer: Wie wird das Wetter?

© Austin Human/Unsplash

Ob das Wetter Sterngucker:innen einen Strich durch die Rechnung macht, zeigt sich erst unmittelbar vor Eintreffen des Meteorschauers. Meist sind die Nächte in den Sommermonaten jedoch sternenklar und der Himmel wolkenfrei. 

Ein schöner Ort, um Sterne und Sternschnuppen zu beobachten, ist auch die Eifel. In unserem MERIAN-Podcast besuchen wir den Nationalpark Eifel und die Astronomiewerkstatt

Was sind die Perseiden?

Die Perseiden scheinen aus dem Sternbild Perseus zu kommen, doch sie sind eine Wolke von Trümmerteilchen des Kometen 109P/Swift-Tuttle, in die die Erde jedes Jahr auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne eintaucht. 

Der Komet wurde nach Angaben der Sternfreunde am 19. Juli 1862 unabhängig voneinander von Lewis Swift und Horace Tuttle entdeckt und braucht für einen Umlauf um die Sonne rund 133 Jahre. Das nächste Mal dürfte er von der Erde aus im Jahr 2126 sichtbar werden.

mit dpa