Rabac Kieselstrand und Kalkklippen St. Andrea Strand © Frank Heuer
Strände

Die schönsten Strände in Istrien

Zu großen Teilen in Kroatien gelegen, schmiegt sich die Halbinsel Istrien ans Adriatische Meer. Beschauliche Städte wie Poreč und Pula locken Einheimische und Tourist:innen mit feinen Sandstränden, türkisblauem Wasser und versteckten Badebuchten. MERIAN zeigt Ihnen die schönsten Strände in Istrien – und gibt Tipps für den Besuch.

In Istrien wurde in jüngster Zeit viel investiert, um Strände mit ihren zugehörigen Anlagen zu restaurieren, aufzuwerten oder ganz neu anzulegen. Wer baden und sich sonnen möchte, ist hier goldrichtig. In unserer Liste ist die nächste Stadt jeweils in Klammern erwähnt, die meisten Strände liegen knapp außerhalb der Orte.  

Die Webseite des Tourismusverbands Istriens verfügt über eine Liste von Bademöglichkeiten.

Auch interessant:

1

Bijeca (Medulin)

Bijeca Medulin © KG Media

Mit seinem feinen goldenen Sand ist der 1,5 Kilometer lange Küstenabschnitt bei Medulin eine Seltenheit in Istrien. Lauschige Schattenplätze unter Kiefern bieten etwas Abkühlung beim Sonnenbaden. Vor Ort: Windsurf- und Kiteschulen, ein Bootsverleih, Bars und Restaurants direkt am Strand. Der Strand in der Bucht von Bijeca ist bei Tourist:innen überaus beliebt, auch deshalb, weil er sich mit seinem flachen Eingang ins Meer auch für Kinder und Nichtschwimmer:innen anbietet. Ganz in der Nähe finden Sie übrigens kleinere Buchten, die etwas versteckter, aber romantisch sind.

2

Cuvi (Rovinj)

Wegen seines flachen Wassers ist auch der Cuvi-Strand bei Rovinj gut für Familien geeignet. Das Wasser ist klar und ideal zum Schnorcheln. Der Pinienwald im Rücken lädt zu Pausen in Hängematten ein, die man allerdings mitbringen muss. Hier ist ein gutes gastronomisches Angebot vorhanden, mehrere Cafés laden entlang der Küste zu Speisen und Getränken ein. Darüber hinaus gibt es ein WC und einen Kiosk am Strand. Die kleine Bucht mit Kies- und Sandstrand ist von der Ferienanlage „Villas Rubin" aus zu Fuß erreichbar. 

3

Mulini (Rovinj)

Neu angelegt und frei zu Fuß von Rovinj aus zugänglich ist der „Mulini Beach“. Der Strand wirkt aufgrund seiner Zusammensetzung aus Kieselsteinen, Naturfelsen und weißem Beton extravagant und luxuriös. In dieses Ambiente fügt sich eine stilvolle Beach Bar ein. Nur durch einen Wanderpfad vom Strand getrennt liegt das Fünf-Sterne-Hotel „Hotel Monte Mulini". Eine Liege unterhalb des Hotels kostet 400 Kuna am Tag. Der Strand ist barrierefrei.

4

Škaraba (Rovinj)

Dieser Strand liegt in einem wunderschönen Park mit Zedern, Pinien, Kiefern, Eichen und Zypressen im Naturschutzgebiet Zlatni rt (Goldenes Kap), wo man auch sehr schön wandern und radeln kann. Es sind nicht allzu viele Leute dort. Der Škaraba-Strand überzeugt mit kristallklarem Wasser und großzügigen Felsplateaus zum Sonnenbaden. Zusätzlich finden Sie hier einen Angelsteg und zahlreiche Bars zum Ausklingen-Lassen des Strandtages.

5

Sveta Marina (Rabac)

In der engen und ruhigen Bucht südlich von Rabac schaukeln die Boote im klaren Wasser. Am Kieselstrand im Fischerdorf Sveta Marina gibt es eine Beach Bar und einen Grill, aber wenig Schatten. Auf dem nahen Campingplatz befindet sich ein Restaurant. 

6

Katoro (Umag)

Der von Bäumen umgebene Kiesstrand befindet sich drei Kilometer nördlich vom Zentrum der Stadt Umag, in der Feriensiedlung Polynesia. Wer nach einem urbanen Strand mit Bars und Wasser-Vergnügungsangebot sucht, ist hier richtig: Neben einem Volleyballplatz, einer Tischtennisplatte und einem überdimensionalen Schachbrett locken nämlich auch Banana-Boats, Jetskis und Wasserskier. An diesem Strand wird die blaue Flagge gehisst, die für besonders gute Wasserqualität und somit auch für nachhaltigen Tourismus steht. Neben Kies finden Sie hier viele Betonplateaus mit eingebauten Sandkästen – perfekt für Kinder, die Sandburgen bauen wollen. Der Zugang ins Meer geht meist über Rampen mit Geländern. 

7

Sol Polynesia (Umag)

Etwa zwei Kilometer von der Stadt Umag entfernt, ist dieser Fels-, Kies- und Sandstrand besonders gut geeignet für Familien mit Kindern. Auch hier findet sich die Blaue Flagge aufgrund der hohen Wasserqualität. Der Strand ist barrierefrei, ein Teil ist für FKK-Besucher:innen reserviert. Hier ist eine gute Infrastruktur mit Duschen, Umkleiden, WCs und Sonnenschirmen vorhanden. Wie überall in Istrien sollten Sie Badeschuhe dabeihaben.

8

Lanterna

Strand in Istrien, Lanterna © Mariusz Pietranek/iStock

Dieser Strand befindet sich zwischen Novigrad und Poreč und gehört zu einem Campingplatz. Somit zieht er auch viele Tourist:innen an. Hier finden Sie Felsen- und Kieselstrand, aber auch Sandstrand, darüber hinaus ein reichhaltiges Sportangebot. Liegen und Sonnenschirme können am Strand ausgeliehen werden, eine Strandbar sorgt für erfrischende Drinks. An ausgewählten Tagen werden gemeinschaftliche Workshops und Aktivitäten angeboten. Es gibt auch einen ausgeschilderten Hundestrand.

9

Havajsko (Hawaiistrand) bei Pula

Hawaiistrand bei Pula, Istrien © Jana Janina/iStock

Der auf der Halbinsel Verudela gelegene Strand gehört bei jungen Leuten zu den beliebtesten in Pula. Mit seinem türkisfarbenen Wasser, dem golden schimmernden Sandstrand und den zerklüfteten Felsen erinnert er an die Strände Hawaiis – weshalb er auch vielfach „Hawaiistrand" genannt wird. Der Hawaiistrand ist im Grunde nur eine etwa 50 Meter breite Bucht. Daher sollten Sie rechtzeitig vor Ort sein, um einen der beliebten Plätze zu bekommen. Oberhalb der Bucht gibt es allerdings auch einige Schattenplätze unter Pinienbäumen, die ebenfalls gemütlich, aber etwas ruhiger sind.

10

Hidrobaza (Pula)

2016 wurde in Pula der neue Hidrobaza Strand eröffnet; spätestens seit 2017 gilt er bereits als einer der beliebtesten Strände Istriens. Neben neuen Bars und Umkleiden gibt es jetzt auch einen behindertengerecht eingerichteten Bereich. Der Strand ist besonders gut für Familien mit Kindern geeignet.

11

Girandella (Rabac)

An der Ostküste Istriens liegt dieser Kieselstrand mit Blick auf die Insel Cres und die Kvarner-Bucht. Die größeren Abschnitte mit Liegenverleih sind häufig voll, aber man findet Platz in den kleineren Buchten. Insgesamt ist der Strand, der von Beton und Felsen umrahmt wird, 150 Meter lang und 17 Meter breit. Oberhalb liegt die Strandpromenade mit hervorragenden Cafés, Bars, Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Außerdem vorhanden: ein sehr gutes Sportangebot. Am östlichen Ufer der Bucht ist beispielsweise ein Bootsverleih zu finden.

12

Poreč

In Poreč ist der Stadtstrand eines der Highlights, auch für Einheimische. An diesem Kiesstrand gibt es zahlreiche Bänke, Fitnessgeräte zur kostenlosen Nutzung und eine Rampe zum leichteren Zugang zum Meer für Behinderte. Darüber hinaus sind sanitäre Anlagen vorhanden, umliegend gibt es einige Bars. Und natürlich ist das Stadtzentrum von Poreč nicht weit entfernt.