Harz Brockenbahn-im-Winter © V.Schadach/Harzer Tourismusverband e.V.
Aktiv

Winterurlaub im Harz: Die schönsten Orte und Aktivitäten

Dem Alltag entfliehen und ins Winterwunderland abtauchen: In einer der schneesichersten Regionen des Landes locken malerische Orte und spannende Aktivitäten. Wir zeigen Ihnen die schönsten Ziele, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für einen Winterurlaub im Harz.

Text Milena Härich

Das Mittelgebirge Harz, das sich über Teile von Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen erstreckt, ist eine der größten Wintersport-Regionen in Deutschland. 13 Ski-Alpin-Gebiete mit dutzenden Skipisten und einem kilometerlangen Loipennetz sowie knapp 40 Rodelbahnen bilden eine ideale Infrastruktur für einen Winterurlaub im Harz

Wer es ruhiger mag, kann eines der zahlreichen Wellness- und Thermalbäder besuchen, eine Fahrt mit der Brockenbahn unternehmen oder einen Abstecher auf die Winter- und Weihnachtsmärkte machen. Obwohl Schnee in Deutschland immer seltener wird, stehen die Chancen im Harz besonders gut. Rund um den Brocken und andere höher gelegene Orte können Urlauber:innen mit etwas Glück eine märchenhaft verschneite Zeit verbringen.

Auch interessant: 

Wo liegt im Harz am meisten Schnee?

Winterurlaub im Harz, Schneelandschaft © Dawid Zawila/Unsplash

 Wo und wie viel Schnee im Winter fällt, kann meist nur unmittelbar zuvor prognostiziert werden. Es gibt allerdings einige Orte im Harz mit relativ hoher Schneewahrscheinlichkeit: Braunlage rund um den Wurmberg, der Brocken, Torfhaus in Altenau und die Langlaufloipe Südharz in Bad Lauterberg.

Winter-Aktivitäten: Wandern, Skifahren und Rodeln im Harz

Winterurlaub im Harz, Blick vom Brocken © Pixabay

Im Harz können Urlauber:innen vielen winterlichen Aktivitäten nachgehen. Durch viele der Skigebiete im Harz führen gut ausgeschilderte Wanderwege und Touren, beispielsweise auf dem Brocken oder ab Bad Harzburg durch den Nationalpark. Die Wege werden im Winter bestmöglich freigeräumt. Dennoch sollten feste Schuhe mit ausreichend Profil im Gepäck nicht fehlen. 

Auch Langlauf-Ski zählt zu einer beliebten Sportart im Harz, bei der Abenteuer und Entspannung auf einzigartige Weise kombiniert werden. Auf den zehn Loipen rund um den Brocken eröffnet sich ein wundervolles Panorama auf die verschneite Wald- und Berglandschaft. 

Wer auf der Suche nach Adrenalin ist, kann in der Region bestens Skifahren oder Snowboarden. Skiverleihe und Skischulen bieten Kurse für alle Level und passendes Equipment an. Tipp: Die vielen Rodelhänge im Harz sind ein Spaß für die ganze Familie.

Wellness und Entspannung im Harz

Wenn die Nächte dunkel und kalt werden, sind Unterkünfte mit Saunalandschaften, Pools und Ruhebereichen besonders gemütlich und beliebt. Mehrere Hotels und Thermalbäder der Region haben sich auf Wellness-Erlebnisse spezialisiert. So etwa die Thermalsole- und Saunalandschaft „Kristall Heißer Brocken” in Altenau. Hier locken Whirlpools und Saunen, Massagedüsen, ein Dampfstollen und Wassertemperaturen bis zu 36 Grad Celsius.

Weitere Thermen finden Urlauber:innen in Bad Harzburg und Bad Lauterberg. Tipp: Wer im Winter vor Ort ist, sollte sich die hiesigen Weihnachtsmärkte nicht entgehen lassen. Sehenswert sind etwa die Basare in den historischen Städten Goslar und Quedlinburg.

Die schönsten Orte im Winter: Der Wurmberg im Harz

Winterurlaub im Harz, Landkreis Goslar © Matthew/Unsplash

Im südlichen Harzvorland gelegen, ist der Wurmberg einer der beliebtesten Wintersport-Spots im Harz. Mit einer Höhe von 971 Metern gilt er zugleich als höchstgelegenes Skigebiet der Region. Er gehört zu Braunlage im Landkreis Goslar, im Winter liegt hier regelmäßig und verlässlich Schnee. Mehrere Hotels und Ferienwohnungen befinden sich am Fuß des Wurmbergs in Braunlage. Weihnachtliche Überraschungen und Dekorationen, leckere Imbisse und Süßes finden Besucher:innen auf dem Wintermarkt

Auf dem Wurmberg können Wintersportler:innen zwischen 14 Skipisten wählen, darunter Strecken bis zu 4,3 Kilometer. Sechs Liftanlagen, zwei Rodelstrecken und eine schöne Route zum Winterwandern sorgen für passende Infrastruktur und weitere Erlebnisse am Wurmberg.

Hahnenklee: Winterurlaub für Groß und Klein

Winterurlaub im Harz, Hahnenklee Kirche © Matthew/Unsplash

Nur rund 1200 Menschen leben in Hahnenklee, im Winter jedoch wird es trubelig. Wegen der ausgezeichneten Wintersport-Möglichkeiten kommen dann viele Gäst:innen in die kleine Ortschaft. Besonders ist hier die Schneegarantie, denn die künstlich beschneiten Ski- und Snowboardpisten sind auch dann befahrbar, wenn das Wetter nicht mitspielt. 

Ein weiteres Highlight für Familien: In Hahnenklee befindet sich eine der längsten Rodelstrecken im Harz. Außerdem führen insgesamt zwölf Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durch die angrenzende Landschaft. Auf dem 726 Meter hohen Bocksberg gelegen, ist der Kurort Hahnenklee zudem für seine faszinierende Natur und tolle Aussichten bekannt. Besonders ist auch die mehr als hundert Jahre alte Stabkirche im norwegischen Stil.

Sagenumwobene Berühmtheit: Der Brocken

Harz Brocken im Winter © Eva Ronkainen/Harzer Tourismusverband e.V.

Noch höher als der Wurmberg liegt der Brocken. Mit 1141 Metern ist er der höchste Gipfel in ganz Norddeutschland und bietet phänomenale Ausblicke über das Mittelgebirge. Häufig wird der Brocken aufgrund seiner sagenumwobenen Geschichte auch als „Blocksberg” bezeichnet: Der Legende nach soll der Teufel zur Walpurgisnacht Hexen auf den Gipfel eingeladen haben, Statuen auf dem Hexentanzplatz erinnern noch heute an die Legende. Im Winter entfaltet sich hier ein völlig anderer Zauber. Dann beträgt die Schneehöhe auf dem Brocken durchschnittlich sieben Zentimeter und hüllt die Natur in ein glitzerndes Winterkleid.

Wer wandern möchte, besteigt den Brocken am besten von Schierke aus, einem beliebten Skigebiet und Ortsteil in Wernigerode. Im Nationalpark-Besucherzentrum informiert eine Ausstellung über den Brocken, seine Natur und Geschichte.

 

Winterurlaub im Harz, Brockenbahn © Pasch/Unsplash

Die Brockenbahn im Harz: Reisen wie im Polarexpress 

Der Inbegriff von winterlicher Romantik: Die Brockenbahn im Harz. Die rot-schwarze Eisenbahn fährt mehrmals täglich von Wernigerode aus auf den Gipfel. Diese beliebte Eisenbahnstrecke der Harzer Schmalspurbahnen ist im Winter märchenhaft schön: Wenn der Schnee auf den Brocken rieselt und die Landschaft in glitzerndes Weiß hüllt, wirkt die Brockenbahn beinahe wie der fiktive Polarexpress am Nordpol. Ein besonderes Spektakel ist der Einsatz der „Dampfnostalgie" im Winter, dann schlängelt sich dieser historische Traditionszug mit seinen Waggons den Brocken hinauf. 

Quedlinburg: Mittelalterliches Flair im Winter

 Verwinkelte Gassen, historisches Bauwerk, Kopfsteinpflaster, gemütliche Läden und Cafés: Eine der schönsten Stadt im Harz ist Quedlinburg. Bereits seit 1994 ist dieser hübsche Flecken Erde UNESCO-Weltkulturerbe. Quedlinburg zählt mehr als 2000 Fachwerkbauten aus verschiedenen Epochen. In der kalten und winterlichen Jahreszeit ist das Stadtbild mit der Stiftskirche St. Servatius, dem Marienkloster und all den erleuchteten Straßen noch zauberhafter als sonst. 

An den ersten drei Adventswochenenden findet der „Advent in den Höfen” statt: Kleine Weihnachtsmärkte verteilen sich über die Innenhöfe Quedlinburgs. 

Tipp: Von Quedlinburg aus ist die längste Hängeseilbrücke Deutschlands, die „Titan RT”, gut mit dem Auto zu erreichen. Sie ist ganzjährig begehbar und eröffnet auch im Winter ein atemberaubendes Panorama auf den Harz – umso schöner, wenn er in Schneeweiß gekleidet ist.

Schlittschuhfahren und Rodeln in Bad Sachsa

Winterurlaub-im-Harz © Pixabay

Im niedersächsischen Skigebiet Bad Sachsa finden Wintersportfreund:innen ein rund zehn Kilometer langes Loipennetz, eine Eislaufhalle, eine Waldrodelbahn und ein Abfahrtsstreckennetz mit einer Länge von 4000 Metern. Hier ist Skifahren nach Voranmeldung übrigens auch im Dunkeln möglich. Für jeden Schwierigkeitsgrad gibt es die passende Piste, so können auch Kinder das Skifahren lernen. Vom Ravensberg aus öffnen sich bei klarer Witterung weitläufige Aussichten bis nach Thüringen und zum Brocken.

Die schönsten Urlaubsorte: Altenau im Harz

Von Altenau immer im Blickfeld: der Brocken. Die Ortschaft am Rand des Nationalparks Harz lockt mit verschiedenen Freizeitangeboten, ob sportlich oder entspannt. Wer sich im Skifahren üben will, ist hier goldrichtig: Im Skigebiet „Auf der Rose” erleichtern ein Übungshang und mehrere einfache Abfahrten den Einstieg. Neun Loipen und eine Rodelstrecke sowie das beliebte Skigebiet „Torfhaus” liegen in unmittelbarer Nähe. Wer die Seele baumeln lassen will, kann in der Kristalltherme „Heißer Brocken” zur Ruhe kommen.

Zur Weihnachtszeit lohnt ein Besuch des Altenauer Wintermarktes, der im Jahr 2022 vom 23. Dezember bis zum 31. Dezember stattfindet. Feierlich geschmückte Buden laden zur Verkostung von winterlichen Spezialitäten ein, an Heiligabend kommt der Weihnachtsmann zu Besuch. 

Tipp: Unweit von Altenau liegt die Welterbestadt Goslar: Auch hier finden Besucher:innen die typischen Fachwerkhäuser, historische Sehenswürdigkeiten wie die Kaiserpfalz. Der Weihnachtsmarkt von Goslar findet vom 30. November bis zum 30. Dezember 2022 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fehmarn © Deutsche Bahn AG / Steve Wiktor
Zugreisen
9-Euro-Ticket: Die schönsten Reiseziele in Deutschland

Das 9-Euro-Ticket hat zahlreichen Menschen neue Reisewege aufgezeigt. Ob ans Meer oder in die Berge – wir zeigen die schönsten Ziele und Strecken mit dem Regionalverkehr.

Nordrhein-Westfalen Externsteine © Markus Spiske/Unsplash
article-type-audio-big-white
Podcast
Nordrhein-Westfalen: Ausflug in den wilden Westen

Nordrhein-Westfalen: Das bevölkerungsreichste Bundesland ist vor allem für Städte wie Köln und Düsseldorf und das Ruhrgebiet bekannt. Im MERIAN-Podcast zeigen wir Ihnen die Region von einer unbekannteren, ursprünglicheren Seite und nehmen Sie mit in den Teutoburger Wald und ins spannende Sauerland.

Sonnenaufgang Bruchhauser Steine im Sauerland © Johannes Höhn @pangea
article-type-ad-big-white
Advertorial
„Hör mal, wer da reist“: Der Nordrhein-Westfalen-Podcast

Urlaub in Nordrhein-Westfalen: Der neue Podcast „Hör mal, wer da reist“ nimmt Hörer:innen mit, das Reiseland NRW mal aus einer anderen Perspektive zu entdecken. Jeder Gast der Podcast-Reihe hat seinen ganz eigenen Blick auf die unterschiedlichen Regionen des Landes. Und gibt nebenbei spannende Insider-Tipps.

Oberretteshütte © Gregor Lengler
Aktiv
Die 7 schönsten Berghütten in Südtirol

Die Hüttenwirt:innen in Südtirol sind die guten Seelen der Berge. Sie bieten Schutz, Erholung und Nachtquartier, mitunter auch exzellente Küche. Wir zeigen Ihnen die sieben schönsten Hütten – und die passenden Wanderwege gleich dazu.