Hal Över © Manuela Gangl
Sehenswürdigkeiten

Auf Kreuzfahrt in und um Bremen

Auf der Weser, aber auch auf Lesum und Hamme: Bremen lässt sich schön entspannt per Schifffahrt erleben. Lohnende Ziele sind der Europahafen, Vegesack im Norden oder auch das Künstlerdorf Worpswede.

„Hal över“ heißt die Reederei, die in Bremen den größten Teil des Personenverkehrs zu Wasser bereitstellt. Das bedeutet „Hol’ über“ auf plattdeutsch und bezieht sich historisch auf den Fährverkehr über die Weser zum Sielwall.

Vom Osterdeich zum Café Sand

Osterdeich © Gerald Hänel

Wie so oft in Bremen war auch hier bürgerschaftliches Engagement gefragt: 1984 gründete sich ein Verein, um den Fortbestand des eigentlich nicht mehr rentablen Fährverkehrs hinüber zum Stadtwerder zu sichern. Dort beteiligte man sich an der Gründung des „Café Sand“, um die Überfahrt zu einem attraktiven Ausflug zu machen. Der Anleger liegt am Osterdeich, auf halber Strecke zwischen Weserstadion und Altstadt, die Fähre ist von März bis Oktober im Einsatz.

Inzwischen organisiert die Gesellschaft mit einer handvoll Schiffe diverse Hafenrundfahrten, Gesellschaftsfahrten und Linienfahrten nach Bremerhaven, Oldenburg, Badener-Berge und Verden. Die wichtigste städtische Anlegestelle liegt an der Schlachte unterhalb der St.-Martini-Kirche, in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.

Kaufmannsvillen an der Lesum

Hal Över © Manuela Gangl

Bei der Weserkreuzfahrt geht es mit dem Linienschiff Richtung Bremerhaven über den Europahafen, Lankenau, Pier2, Feuerwache und Mittelsbüren nach Vegesack und zurück. Ein anderes Angebot ist die historische Lesumfahrt durch den Bremer Norden, wo die Sommersitze alter Bremer Kaufmannsfamilien das Ufer säumen. 

Im Boot nach Worpswede

Eine besondere Tour führt ins Künstlerdorf Worpswede östlich von Bremen, das ohnehin einen Ausflug wert ist. Diese Fahrt beginnt in Vegesack. An Knoops Park vorbei geht es dann durch das Naturschutzgebiet der Hammeniederungen. Die Fahrt dauert 2:45 Stunden.

Viele weitere Ideen auf der städtische Webseite:
www.bremen.de/schifffahrten-bremen

Linien und Fahrpläne:
www.hal-oever.de

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Hausboot © Nora Bibel
Aktiv
Kreuzfahrt in Miniatur: Urlaub auf dem Hausboot

Kreuzfahrt in Eigenregie: MERIAN-Redakteurin Tinka Dippel fuhr auf einer schwimmenden Hütte durch Brandenburg und weiß nun, dass ihre Familie eine Spitzen-Crew ist. Und dass Entspannung einen guten Schuss Adrenalin verträgt. Plus: Hausboot-Tipps von Mecklenburg-Vorpommern bis zur Lahn.

Kunsthalle Bremen © Ingrid Krause
Sehenswürdigkeiten
Die besten Sehenswürdigkeiten in Bremen

Das kleinste Bundesland wird leicht mal unterschätzt. Für Besucher bietet Bremen mehr als nur Stadtmusikanten-Folklore: eine wunderschöne Altstadt, die Kunsthalle, Museen und prächtige Parks. Unsere Hitliste der besten Sehenswürdigkeiten füllt locker mehrere Besuchstage.

Parks in Bremen © Gerald Hänel
Städtereisen
Parks und Grünflächen in Bremen

Er ist einer der ältesten Volksparks in Deutschland und macht seinem Namen alle Ehre: Im Bürgerpark trifft sich ganz Bremen. Die Stadt zählt zu den grünsten Deutschlands, zur nächsten Oase ist es nie weit.

Antibes © AerialDronePics/shutterstock
Sehenswürdigkeiten
Zu Fuß und auf dem Boot: Zauberhaftes Antibes

Das uralte Antibes hat einen mittelalterlichen Kern, der zur Vauban-Festung ausgebaut wurde, verwinkelte Gassen sind also von dicken Mauern gerahmt. Der Ort ist, wie so manche an der Riviera, ein Magnet für die Reichen und Prominenten – und auch für alle anderen einen Besuch wert.