Kanada Alberta Banff National Park © Klaus Bossemeyer
Natur

Die Top 10 Highlights in Kanada

Kanada ist fast so groß wie Europa und hat ganze 36 Millionen Einwohner. Viel Platz, um Träume wahr werden zu lassen. Zehn Orte, die perfekt dafür sind. Unsere Top 10 Highlights in Kanada.

1

Niagarafälle

Niagarafälle © Lukas Spörl

Okay, die Promenade ist überfüllt, und in Niagara Falls, der Stadt am Ufer, wird man als Tourist abgezockt. Aber: Das nimmt den Wasserfällen an der Grenze zu den USA nicht ihren Zauber. Am besten bucht man eine Tour der Hornblower Cruises, stellt sich an den Bug und wartet, bis das Schiff ganz nah an die tosenden Massen steuert, selbst unterm Regencape alles nass ist und man nicht mehr weiß, wo das Wasser aufhört und der Himmel anfängt.

In diesem Video nehmen wir Sie mit auf eine Bootstour an die Niagara Falls. 

2

Churchill

Churchill © Churchill Wild/Michael Poliza

Nur per Buschflugzeug oder mit einer zweitägigen Zugfahrt ist der ehemalige Handelsposten an der Hudson Bay zu erreichen. Bekannt ist er für die vielen Eisbären, die sich hier im Winter beobachten lassen. Aber auch im Sommer lohnt Churchill einen Besuch: Dann sind die Eisbären zwar weg, aber im Kajak paddelt man zu den Belugawalen.

Auf der Suche nach den besten Reisetipps für die Hudson Bay? Hier entlang. 

3

Lunenburg

Erst kamen die Schotten, dann die Franzosen, dann die Engländer – und zum Schluss die Deutschen. Rund 80000 Menschen der Atlantikprovinz Nova Scotia haben deutsche Wurzeln. Und nirgendwo sind ihre Traditionen lebendiger als in Lunenburg, das mit seinen bunt angemalten Häusern seit 1995 zum Unesco-Welterbe gehört und als eine der schönsten Kleinstädte Kanadas gilt.

4

Vancouver Island

Vancouver Island © Philip Richter

Die Insel vor der Küste British Columbias ist nur ein Fleck auf Kanadas Karte – aber größer als ganz Belgien. Vor allem der urwaldartige Pacific Rim National Park ist einen Abstecher wert. Ein Paradies für Outdoorfans sind die unzähligen Buchten und winzigen Inseln – schöner als hier auf Crease Island kann ein Zeltplatz kaum liegen.

5

Toronto

Toronto © Lukas Spörl

Auf einmal aufregend! Aus der lange langweiligen Metropole ist eine der lässigsten Städte ganz Nordamerikas geworden. Sehenswert: das dynamische Szeneviertel West Queen West, dessen Fassaden von großen Graffitis geschmückt werden, die von Stararchitekt Frank O. Gehry entworfene Art Gallery of Ontario, kleine Oasen wie die entspannten Toronto Islands im Lake Ontario und Plätze wie der Nathan Phillips Square (Foto) mit der City Hall (links).

6

Badlands

Badlands © Gerald Hänel

Schlechtes Land? Von wegen! Denn diese Wüste im Süden Albertas gehört zu den skurrilsten Gegenden des Landes – mit schrägen Steinformationen, die Hoodoos (Foto) genannt werden, beinahe verlassenen Ortschaften, die kaum ein Dutzend Einwohner haben, und dem Dinosaur Provincial Park, in dem man selbst die Knochen riesiger Dinosaurier ausgraben kann.

7

Saskatchewan

Saskatchewan © Gerald Hänel

Land of the Living Skies – so nennen die Einheimischen die Prärie von Saskatchewan, in der die Erde so flach ist, dass man Dutzende Kilometer weit schauen kann. Die Provinz, geprägt durch Tausende Farmen und Ranches, unterbrochen nur von Ortschaften, die kaum den Namen verdienen, gilt vielen Kanadiern als öde. Und ist doch eines der letzten Gebiete des Wilden Westens.

8

Neufundland

Neufundland © Getty Images/John Sylvester

Als sie den Fisch verloren, fanden sie ihre Insel wieder: die wildromantische Küste, gigantische Eisberge und Wale, die ihre Flossen zeigen. Seit dem Moratorium von 1992, das den "Newfies" verbot, den Kabeljau, der sie reich gemacht hatte, weiter zu fangen, setzt Neufundland auf den Tourismus – Fahrten zu den Ghosttowns alter Fischerdörfer inklusive.

In dieser Bildergalerie zeigen wir einige der Naturschauspiele Neufundlands. 

9

Dawson City

Dawason City © Imago/Imagebroker/Strigl

Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Die Bürgersteige bestehen aus Brettern, die Holzfassaden leuchten rot, blau und grün. Dawson im Westen des Yukon war einst das Zentrum des Goldrausches und pflegt sein historisches Image. Selbst im Winter hat die Stadt Charme – auch wenn die Einheimischen dann nicht viel mehr zu tun haben, als Wetten darauf abzugeben, wann das Eis auf dem Yukon River wieder aufbricht.

10

Banff

Banff © Klaus Bossemeyer

Manchmal ist das Land zu schön, um wahr zu sein. Dieses Bild, das aussieht, als hätte man in Photoshop den Kontrast voll aufgedreht, ist echt. Aufgenommen in Kanadas ältestem Nationalpark, dem Banff National Park. Mächtig thront der Mount Rundle über endlosen Nadelwäldern, durch die sich der Bow River schlängelt. Millionen Besucher pilgern jedes Jahr in die Stadt Banff, um sich dann in der Wildnis vor ihren Toren zu verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Seasons_11370008_HiRes_Das_Riesenrad_auf_dem_Prater_Wien-Lehmann, Herbert © Herbert Lehmann
Kultur
Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Wien

Eine Pracht, die über Jahrhunderte gewachsen ist: vom »Steffl« über barocke Schlösser bis zum modernen Museumsquartier. Unsere Highlights.

Seasons_13234507_HiRes_Hafenpromenade_bei_der_alten_Markthalle_Helsinki_Finnland © seasons.agency / Jalag / Gumm, Monica
Städtereisen
Die Highlights in Helsinki

Mit gut einer halben Million Einwohner hat Helsinki die perfekte Größe für eine entspannte Sightseeing-Tour. Gäste erwartet ein Mix aus spannenden Museen, guter Küche, beeindruckender Architektur und grünen Inseln, nur eine Fährfahrt entfernt.

PW_trifels-0163198 © Georg Knoll
Kultur
Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Pfalz

Der höchste Berg ist eher ein Hügel. Aber dennoch – Höhepunkte gibt‘s reichlich: mächtige Burgen, Wanderwege zu Winzern und zauberhafte Städtchen. Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Pfalz!

Burgplatz in Braunschweig © Lukas Spörl
Städtereisen
Top 10 Sehenswürdigkeiten in Braunschweig

Kirchen, Viertel, Museen: Wir sagen Ihnen, welche Sehenswürdigkeiten sich in Braunschweig lohnen. Unsere Top 10 in Braunschweig.