Hotels Wiesbaden © Monica Gumm
Unterkünfte

Wiesbadens Hotels: Alte Pracht und neue Konzepte

Die einst weltberühmte Kurstadt Wiesbaden hat immer noch etliche pompöse Grandhotels aus der Zeit der Jahrhundertwende. Hier die schönsten Häuser der Stadt zum Übernachten. Plus: drei Tipps für den Rheingau.

Glänzende Paläste entstanden um 1900 in Wiesbaden als luxuriöse Grandhotels. Hier stieg der internationale Jetset zum Kuren ab. Die meisten von den ehemals rund 50 Häusern dieser Kategorie haben längst einen anderen Zweck. Zum Beispiel das ehemalige Hotel „Rose“ am Kochbrunnenplatz: Hier residiert die hessische Staatskanzlei, von dort wird das Land regiert. Doch es gibt noch eine Reihe großartiger Häuser, wo man fürstlich übernachten kann.

Die faszinierende Geschichte der Wiesbadener Luxushotels können Sie in der MERIAN-Ausgabe „Wiesbaden und Rheingau“ (10/2021) lesen.

Hansa Hotel: Hollywood in Wiesbaden

Hansa Hotel © Monica Gumm

Kaum zu glauben, dass das stattliche Gebäude des „Star-Apart Hansa Hotels“ an der Ecke Bahnhofstraße/Rheinstraße, erbaut um 1865, ursprünglich ein Wohnhaus war. In Wiesbadens goldenen Kurstadt-Jahren wurde es zum Hotel – und als solches erst 2020 umfassend saniert. Innen hat das Haus jetzt ein Thema: Hollywood. Auf den Fluren und in den Zimmern (Einzel, Doppel, Suiten) hängen Filmplakate und Fotos, auf jedem Zimmer steht ein kleiner Oscar.

Für das Mittag- und Abendessen haben Sie im Haus eine gute Option: das erst im Juni 2021 eröffnete Fischrestaurant „Pescaletta“. Zum Bahnhof laufen Sie eine Viertelstunde, zum Marktplatz keine zehn Minuten. 

Wiesbaden, Bahnhofstr. 23
www.staraparthansa.de

Oranien: Ruhepol am Szeneviertel

Mittendrin soll ein Hotel am besten sein, aber trotzdem abgelegen genug, um Ruhe zu tanken. Dem „Oranien Hotel & Residences“ gelingt dieser Spagat mit Bravour. Das Vier-Sterne-Haus liegt an der Grenze zwischen Innenstadt und dem angesagten Viertel Westend, hat 80 schicke, nicht überfrachtete Zimmer, Suiten und Apartments, die sich auch für längere Aufenthalte eignen. Perfekt zum Aufladen der eigenen Batterie: die Gartenterrasse des Hotel-Restaurants „Linner“.

Wiesbaden, Platter Str. 2
www.hotel-oranien.de

Schwarzer Bock: Historie und neue Bar

Schwarzer Bock © Monica Gumm

Dieses Haus hat seit 1486 unendlich viel Geschichte geschrieben. Als einziges Hotel hat es bis heute seine eigene Quelle, die das Thermalbecken im Haus speist. 142 Zimmer bietet der mehrfach umgebaute „Schwarze Bock“. Wer Straßentrubel nicht scheut und den Blick auf den Kranzplatz mag, dem sei Zimmer 434 ans Herz gelegt. Neu gestaltet ist die schöne Bar mit Zugang zur Straße. Streifen Sie in Ruhe durch das Haus und gucken Sie in die Vitrinen, da finden Sie viel zur Geschichte!

Wiesbaden, Kranzplatz 12
www.radissonhotels.com

Nassauer Hof: Prachtbau für Stars

Nassauer Hof © Monica Gumm

An der Wilhelmstraße steht der mehrfach erweiterte Prachtbau, in dem die Stars und Politiker dieser Welt logieren – etwa in der Royal Suite mit Blick auf Bowling Green und Kurhaus gegenüber. Insgesamt hat das Haus 24 Suiten und 135 Zimmer, dazu eine Therme, Spa und Fitnessräume. Das helle Café mit Orangerie kann man auch von der Straße aus betreten werden. Ebenso die „Ente“, ein seit 40 Jahren weit über Wiesbaden hinaus geschätztes Gourmet-Restaurant.

Kaiser-Friedrich-Pl. 3-4
www.hommage-hotels.com

Drei Hotel-Tipps für den Rheingau

Naegelers

Wisperschule in Lorch

Ganz im Rheingauer Westen, in Lorch, wurde die alte Wisperschule, erbaut 1933, zur Unterkunft mit 44 hellen Zimmern umgestaltet: Das „Hotel im Schulhaus“ liegt ideal, um Lorch zu erkunden – zum Markt sind es fünf Minuten – und um auf den Wisper-Trails (LINK: Wandern im Rheingau) wandern zu gehen.

Lorch, Schwalbacher Str. 41
www.hotel-im-schulhaus.com

Breuer’s Rüdesheimer Schloss

„Breuer’s Rüdesheimer Schloss“ liegt mittendrin, zwischen der legendären Drosselgasse und der sehr viel ruhigeren Steingasse. Zum Haus gehört ein Weingasthaus, innen ist viel regionale Kunst zu sehen – in Zimmer Nummer 17 etwa vom Grafiker und Comic-Zeichner Michael Apitz.

 Rüdesheim, Steingasse 10
www.ruedesheimer-schloss.com

Nägler’s Fine Lounge

In Oestrich-Winkel, ganz nah am Rhein, steht „Nägler’s Fine Lounge“ mit 41 hellen Zimmern und einem großzügigen Spa-Bereich (Saunen, Massageräume, Fitnessraum). Exklusiv für die Gäste ist auch die schöne Terrasse mit Blick auf den Fluss.

Oestrich-Winkel, Hauptstr. 1
www.naeglers-hotel.de

Partner

Das könnte Sie auch interessieren

St. Malo © Markus Bassler
Städtereisen
Saint-Malo: Die alte Stadt und das Meer

Die Festungsstadt Saint-Malo gehört zu Frankreichs meistbesuchten Orten, eine Million Gäste kommen jeden Sommer. Aus gutem Grund: Es gibt Strand, Kultur und jede Menge bretonische Freibeuter-Romantik.

Archäologische Park Xanten © Gulliver Theis
Kultur
Pracht und Alltag im alten Rom: Der Archäologische Park Xanten

Der Archäologische Park Xanten zeigt, mit was für einem opulenten Stil die Römer vor 2000 Jahren hier lebten: Von der unterirdischen Bewässerung über kunstvoll ausgestattete Wohnhäuser bis zu riesigen Tempeln, die schon von weitem Eindruck machten