Schwelgen im Alltag Urlaubserinnerungen wach halten

Über eine Postkarte aus dem Urlaub freut sich jeder

Der Koffer ist ausgepackt, die Wäsche gewaschen und zurück in die Schränke sortiert - und dann steht er an: der erste Arbeitstag nach dem Urlaub. Und mit ihm das Gefühl, als wenn man gar nicht weg gewesen wäre.

Mit einigen wenigen Tricks lässt sich das Urlaubsgefühl ein wenig verlängern.

1. Falls Sie viele Stunden am Computer verbringen: Laden Sie sich ein Urlaubsfoto als Hintergrundbild hoch. Einen besonders schönen Ausblick von einer Bergkuppe vielleicht oder ein Foto vom Sandstrand. Zwischendurch schauen Sie sich das Foto ganz bewusst an und schweifen kurz mal Richtung Urlaubsort zurück.

 

Ensaimada aus Mallorca
Thinkstock/Antonio Balaguer Soler
Ensaimada aus Mallorca

2. Kaufen Sie vor der Abreise unbedingt etwas Essbares ein. Kekse vielleicht, die es nur an diesem Ort gibt und die Sie auf Ausflügen immer gerne gegessen haben. Eine Ensaimada aus Mallorca, die Sie zurück daheim genüsslich mit dem ersten Kaffee genießen. Packen Sie in fernen Ländern Gewürze in den Koffer. Meist sind sie nicht nur günstiger als bei uns, sondern oft auch aromatischer, frischer und begleiten Sie lange Zeit beim Kochen.

 

3. Laden Sie Freunde zu einen landestypischen Abend ein. Sie waren an der Ostsee? Dann gibt es Fischbrötchen und Bier aus der Region. Als Dekoration eignen sich Muscheln, Seesterne, ein wenig Sand (z.B. Vogelsand) auf dem Tisch. Sie waren in Spanien? Dann servieren Sie "Queso Manchego", Oliven und spanischen Wein. Legen Sie je nach Musikgeschmack ein wenig Flamenco auf oder spanische Popmusik. Wer einen Beamer zu Hause hat, wirft eine Auswahl der schönsten Bilder an die Wand.

 

Holzuntersetzer aus dem Urlaub
Thinkstock/Krivinis
Holzuntersetzer aus dem Urlaub

4. Kaufen Sie einen Alltagsgegenstand. Eine Suppenkelle auf einem Markt, einen Salzstreuer, einen Untersetzer auf einem Basar - Hauptsache etwas, das Sie zu Hause oft gebrauchen. Jedes Mal, wenn Sie das nützliche Souvenir aus dem Schrank nehmen, erinnert man sich daran, wo man es gekauft hat.

 

5. Erstellen Sie zeitnah ein Fotobuch. Das zwingt zum Organsieren der gesammelten Fotodateien und bringt nicht nur Ordnung in Ihr Fotoarchiv und sorgt dafür, dass die Bilder nicht zu nutzlosen Datenmüll auf Ihrer Festplatte werden. Schöner Nebeneffekt: Sie schwelgen in Erinnerungen.

6. Suchen Sie sich ganz gezielt Bücher und Filme, die in Ihrer Urlaubsregion spielen. Einen Schwedenkrimi etwa für Schwedenurlauber, Romane aus der Region und Bücher mit historischem Blickwinkel (etwa MERIAN porträts).

7. Schicken Sie sich selbst eine Postkarte am letzten Tag des Urlaubs. Klingt kitschig - sorgt aber besonders bei Reisen mit Kindern für ein großes Hallo, wenn die Karte endlich im Briefkasten ankommt.

8. Drucken Sie sich ein Bild von einem besonders schönen Ort Ihrer Reise auf eine Fototasse. Da schmeckt der Kaffee auf der Arbeit doch gleich viel besser.

Autor

Bianca Schilling