Reisetipps Die Highlights in Graubünden

St. Moritz, Davos, Pontresina: Nirgends ballt sich die Grandezza der Schweizer Bergwelt so sehr wie in den Sehnsuchtsorten Graubündens. MERIAN-Autor Max Scharnigg folgte den Spuren großer Gäste von Thomas Mann bis Stefan Zweig.
Sils im Engadin Graubünden

Reisetipps im Überblick:

  1. Ausflugsziele für Kulturbegeistere
  2. Essen & Trinken: Restaurantempfehlungen
  3. Über Nacht: Hoteltipps

Ausflugsziele für Kulturbegeistere

  • Thomas-Mann-Weg
    Im Roman »Der Zauberberg« wird viel spaziert und dabei über die großen Lebensthemen philosophiert. Ein Weg, den Thomas Mann dabei sicher vor Augen hatte, führt von Davos Platz auf die »Schatzalp« – früher wurde er aus offenkundigen Gründen Eichhörnli-Weg genannt. Heute trägt der Pfad den Namen des Schriftstellers, und entlang der 2,8 Kilometer finden sich Wegtafeln, die als »literarische Stationen« die Bezüge von Manns Werk zu Davos aufzeigen. Startpunkt am »Waldhotel Davos«, Ziel auf dem Thomas-Mann-Platz auf der Schatzalp (rund 270 Höhenmeter)
  • Nietzsche-Haus
    Es lehnt sich bis heute gedrungen und klein an den Waldrand von Sils: das Haus, in dem Friedrich Nietzsche jahrelang arbeitete. Die Originaleinrichtung des Philosophen ist noch zu sehen, dazu erzählt eine Ausstellung fundiert aus seinem Leben. Künstler, Forscher und Autoren können hier ein Zimmer für einen Arbeitsaufenthalt mieten. Adresse: Via da Marias 67, Sils Maria
  • Kirchner-Museum Davos
    Das Gebäude ist spektakulär schlicht, lichtdurchflutet und preisgekrönt. Die Werkschau zeigt Gemälde und Fotografien des Malers Ernst Ludwig Kirchner, die quasi hier vor der Tür entstanden sind. Und mit Sonderausstellungen stellt das Museum zeitgenössische Kunst in Bezug zu Kirchners Arbeiten. Adresse: Ernst-Ludwig-Kirchner-Platz Promenade 82, Davos Platz

Essen & Trinken: Restaurantempfehlungen

  • Berghaus Stafelalp
    Wer nach dem Besuch im Kirchner- Museum frische Luft braucht, dem sei die gemütliche Wanderung zum urigen »Berghaus« auf der Stafelalp empfohlen. In den kleinen Weiler über Davos zog sich Kirchner gern zum Arbeiten zurück, hier war die ursprüngliche Welt der Bergbauern noch zu erleben. Bis heute stehen schlichte Wohnhütten zwischen saftigen Alpwiesen, und die deftigen Brotzeiten im »Berghaus« sind ein Genuss. Ort: Davos Frauenkirch
  • Kulm Country Club
    Sie möchten das spezielle Lebensgefühl von St. Moritz kosten? Dann reservieren Sie einen Tisch in diesem Country Club, zu dem nicht nur ein elegantes Restaurant, sondern auch eine hochklassige Bar gehört. Lord Norman Foster gestaltete einen historischen Eislaufpavillon neben dem »Kulm Hotel« zum Club um, 2017 wurden die neuen Räume eröffnet. Im Winter ist die Eislauffläche vor der Tür wie schon vor hundert Jahren ein ideales Terrain zum Schaulaufen.
    Adresse: Via Maistra 41, St. Moritz

Über Nacht: Hoteltipps

  • Schatzalp 
    Hotel Schatzalp Davos

    Malerisch thront die Anlage über Davos und ist per Standseilbahn oder kleiner Wanderung zu erreichen. Nicht wenige Besucher sind von den Jugendstil-Interieurs des ehemaligen Sanatoriums dann so begeistert, dass sie sich gleich über Nacht einquartieren – in einem der Zimmer mit originalem Liegebalkon und herrlicher Aussicht. Promenade 65, Davos Platz (Anreiseadresse)
  • Waldhotel Davos
    Es gibt keinen besseren Ort, um mal wieder den »Zauberberg« von Thomas Mann zu lesen als dieses Haus. Vieles, was dessen Frau Katia hier vor über hundert Jahren beschrieb, ist immer noch erlebbar. Wo einst operiert wurde, gibt’s jetzt einen exzellenten Weinkeller und ein Sterne-Restaurant.
    Adresse: Buolstr. 3, Davos Platz
  • Bellevue
    Wer ein bisschen abseits vom Grandhotel-Trubel in Davos und St. Moritz Ferien machen möchte, dem sei dieses kleine Berghotel im Walserdorf Wiesen empfohlen, in dem auch schon Friedrich Nietzsche abgestiegen ist. Die Bündner Küche ist exzellent, die Aussicht auf das Tinzenhorn spektakulär.
    Adresse: Hauptstr. 9, Davos Wiesen
  • Suvretta House St. Moritz 
    Luxushotel Suvretta House St. Moritz

    Mit seiner imposanten Grandhotel- Architektur fällt das Hotel schon von Weitem auf. Drinnen wird wie eh und je die typische Mischung aus Lebensart und Sport gepflegt, mit der die Briten St. Moritz einst zur mondänen Winterfrische machten. Das hat natürlich seinen Preis. Aber man muss ja nicht gleich übernachten, schon der Afternoon Tea im großen Salon ist eine kleine Zeitreise. Adresse: Via Chasellas 1, St. Moritz
  • Waldhaus Sils
    Filmemacher und Literaten, Musiker und Mäzene schätzen die weltoffene und familiäre Atmosphäre des Fünf- Sterne-Hauses, das wie ein Schloss auf einem Felsen über dem kleinen Ort Sils thront. 1908 wurde es erbaut, nach wie vor ist es in der Hand der Gründerfamilie. An seine helle Schwimmhalle schließt sich ein eleganter Wellnessbereich an. Und die Bar ist von all den berühmten Geistern umweht, die hier schon abgestiegen sind. Adresse: Via da Fex 3, Sils im Engadin
  • Hotel Walther
    Auch dieses Traditionshotel in Pontresina nahe St. Moritz atmet große Literatur. Stefan Zweigs Roman »Rausch der Verwandlung« spielt hauptsächlich in dem Haus, das damals »Hotel Palace« hieß. Heute ist das familiengeführte »Walther« Mitglied der Relais-&- Châteaux-Gruppe mit all den Annehmlichkeiten eines Grandhotels. Adresse: Via Maistra 217, Pontresina

Anzeige