Steckbrief Hamburg in Zahlen und Fakten

Wie viele Einwohner hat Hamburg? Welche Stadtviertel sind sehenswert? Und wie groß ist die Stadt an der Alster überhaupt? MERIAN hat die Antworten in Zahlen und Fakten.
Hamburg vom Wasser aus: das Rathaus, die Alster und die Kirche Sankt Petri

Das Wichtigste in Kürze:

Einwohner

In Deutschlands zweitgrößter Stadt leben aktuell 1,9 Millionen Menschen. Und es werden stetig mehr, jedes Jahr etwa 30000 Einwohner.

Fläche

Mit 755 Quadratkilometern ist Hamburg – bei etwa gleicher Einwohnerzahl – fast doppelt so groß wie Wien. Entsprechend viel Platz hat die Stadt für Grünflächen, alleine der Stadtpark kommt auf 1,5 Quadratkilometer. Mehr als acht Prozent sind von Wasser bedeckt: von Elbe, Alster und den vielen Kanälen. Entsprechend viele Brücken gibt es in der Stadt: etwa 2500, mehr als in Venedig.

Viertel

Die Stadt hat sieben Bezirke und 104 Stadtteile, derzeit entsteht mit Oberbillwerder der 105. Neben dem Zentrum, wo viele Sehenswürdigkeiten, die großen Einkaufsstraßen und -passagen liegen, kommen Besucher auch gern in die historische Speicherstadt und in die moderne Hafencity, um die Elbphilharmonie zu sehen. Beliebte Viertel zum Bummeln sind St. Georg, Ottensen, Eimsbüttel, Grindel, Eppendorf und Winterhude. In der Schanze entlang des Schulterblatts und in St. Pauli rings um die Reeperbahn konzentriert sich das Nachtleben der Stadt.

Politik

Erster Bürgermeister der Stadt – und damit im Stadtstaat auch Ministerpräsident – ist seit 2018 Peter Tschentscher (SPD), geboren 1966 und Doktor der Molekularbiologie. Die nächste Bürgerschaftswahl findet 2020 statt.

Anreise

Der Flughafen liegt etwa zehn Kilometer nördlich vom Hauptbahnhof, die S-Bahn-Linie 1 verbindet beide im Zehn-Minuten-Takt. Vom Hauptbahnhof mitten im Zentrum haben Sie Anschluss an alle Hamburger U- und S-Bahnen. Die meisten Fernzüge halten außerdem an den Bahnhöfen Dammtor und Altona. Von Altona fahren auch die Autoreisezüge nach Lörrach, München, Verona, Villach und Wien. Knotenpunkt für Fernbusse ist der Zentrale Omnibusbahnhof ZOB gleich beim Hauptbahnhof. Die wichtigsten Autobahnen nach Hamburg sind die A1 und die A7.

Günstig unterwegs

Wer viel besichtigt, spart mit der Hamburg Card bis zu 50 Prozent bei fast allen Museen, außerdem gibt’s Ermäßigungen bei vielen Sehenswürdigkeiten, Touren oder in Cafés und Restaurants. Die Fahrt mit Bus und Bahn ist inklusive. Die Karte kostet von 10,50 Euro (1 Tag) bis zu 42,50 Euro (5 Tage), Gruppen bis 5 Personen zahlen von 18,50 bis 75,50 Euro.

Sport

»Hamburg ist wieder erstklassig«, schrieb der HVV im Mai 2019 auf einen seiner S-Bahn-Züge. Der Grund: Die Basketballmannschaft »Hamburg Towers« aus Wilhelmsburg war gerade in die Bundesliga aufgestiegen – und das ein Jahr, nachdem der HSV als größter Fußballverein der Stadt erstmals in seiner Geschichte in die zweite Liga abgestiegen war. Dort traf er u.a. am legendären Millerntor-Stadion mitten in der Stadt auf den Lokalrivalen FC St. Pauli. Eine weitere wichtige Adresse im Sport ist das Tennisstadion Am Rothenbaum in Harvestehude: Highlight der Saison ist das »Hamburg Open«-Turnier im Juli.

Events

Mit Schlepperballett und Schiffsparade wird Anfang Mai der Hafengeburtstag gefeiert. An den Landungsbrücken stehen die Zuschauer wie die Ölsardinen, mehr Platz ist auf dem Altonaer Balkon, am Övelgönner Elbstrand oder auf der anderen Flussseite bei den Musicaltheatern. Beste Sicht aufs Feuerwerk zum Kirschblütenfest Ende Mai an der Alster hat man vom Boot aus. Buchen Sie vorab: »Bobby Reich« vermietet an der Alster Kanus und Ruderboote, der »Supper Club« liegt gleich um die Ecke am Isekai 13. Musik- und Theaterfestivals wie die Lessingtage des Thalia Theaters ab Januar, diverse Lesereihen oder die Ballett-Tage im Sommer bereichern das Kulturprogramm der Stadt. Kinder warten besonders auf den Dom auf dem Heiligengeistfeld, der im Frühling, Sommer und Winter mit Zuckerwatte, Achterbahnen und Schießbuden lockt.

Info

Im Hauptbahnhof (Ausgang Kirchenallee), am Flughafen zwischen Terminal 1 und 2 oder an den Landungsbrücken zwischen Brücke 4 und 5 helfen die Touristeninformationen bei Fragen zu Hotels, Veranstaltungen, Rundfahrten, etc. Dort wird auch die Hamburg Card verkauft. Wer sich vorab informieren möchte, geht auf: www.hamburg-tourism.de

Anzeige