Hausboottour Unterwegs auf Brandenburgs Kanälen

Brandenburg ist Deutschlands wasserreichstes Bundesland. Die Auswahl an Kanälen und Seen ist groß. Grund genug, um das Land vom Wasser aus zu entdecken – zum Beispiel mit einem Hausboot. Redakteurin Tinka Dippel hat es ausprobiert. Ihre liebsten Orte und Tipps.
Mit dem Hausboot in Brandenburgs Seenlandschaft unterwegs.

An Wasserflächen mangelt es in Brandenburg nicht: Rund 33 000 Kilometer ziehen sich Bäche und Flüsse wie Spree und Havel durchs Land. Dazu kommen etwa 3000 Seen. Gar nicht so leicht, sich da zu entscheiden. Gleich mehrere lassen sich bei einer Hausboottour entdecken. In den letzten Jahren fand ein regelrechter Boom statt. Besonders Familien verlagern ihren Urlaub gerne vom Ufer aufs Wasser. Um herauszufinden, was hinter dem Reiz steckt, bezogen MERIAN-Redakteurin Tinka Dippel und ihr Freund Matthias mit den beiden Söhnen selbst ein Hausboot. Ihre Empfehlungen für ein Urlaub auf dem Wasser:

Route festlegen

Die Familie suchte sich ein Gebiet aus, das nicht mehr Berlin und auch noch nicht Spreewald ist. Im Dahme Seenland und auf dem Storkower Gewässer entdeckten sie gemeinsam mit ihren Kindern den Zauber der Langsamkeit. Von Zeuthen aus waren sie eine Woche mit ihrem Hausboot namens Finchen unterwegs. Ihr Ziel: der Scharmützelsee. Auf ihrer Reise schipperten sie zudem über den Krüpelsee, Dolgensee, Wolziger See und den Großen Storkower See. Und stellten fest: Eine Woche auf dem Boot ist wie 14 Tage an Land. 

Blossin ist der Lieblingsort der Autorin und ihrer Familie: Am Westufer des Wolziger Sees liegt, umgeben von Wald, das große Gelände des Jugendbildungszentrums mit Strand, Bar, Sportplätzen, gut ausgestattetem Boots- und SUP-Verleih und eigenem Anleger. Nur ein paar Minuten zu Fuß durch den Wald davon entfernt hat auch die Fischerei am Wolziger See einen Anleger – der gut besucht ist. Kein Wunder: Der frisch geräucherte Fisch schmeckt großartig. 

Kurz vor dem Dolgensee, an der Dahme, liegt der Steg von Kuddels Gastwirtschaft. Kuddels ist eine nette Kneipe mit Campingwiese. Wer über Nacht bleiben möchte, sollte erst nach 20 Uhr anlegen. 

Hausboot mieten 
Über Schleusen gelangen die Hausboote und ihre Bewohner zu neuen Zielen.

Unsere Autorin und ihre Familie waren mit dem Bootstyp Kormoran 1140 von Kuhnle Tours unterwegs. Der Vercharterer mit Hauptsitz an der Müritz hat zwei Brandenburger Basen: südöstlich von Berlin in Zeuthen und nördlich von Berlin in Zehdenick. Die Boote sind komfortabel und voll ausgestattet, auch mit sämtlichem Küchenzubehör. Für alle Bootstypen von Kuhnle und die meisten Routen braucht man keinen Führerschein. Obligatorisch ist allerdings eine dreistündige Einführung.

Weitere Bootsanbieter sind auf der Website des Tourismus-Marketing Brandenburgs zu finden. Diese bietet einen guten Überblick über die verschiedenen Reviere, Bootstypen und Anbieter in ganz Brandenburg.

Vor der Abreise lohnt es sich, die Packlisten des Vercharterers durchzugehen. Abgesehen von Basics wie Sonnencreme, -brille und -hut sowie Regensachen sind dort viele praktische Tipps aufgelistet. Schwimmwesten gehören natürlich zur Ausstattung, im Sommer lohnt es sich, für Kinder eine leichte Automatikweste anzuschaffen, die sich erst bei einem Sturz ins Wasser sofort aufbläst.

Anzeige