Zahlen und Fakten Was Sie über Brandenburg wissen müssen

Wo die Musik Kohlegruben und Klöster erobert, ein kleines Volk seine Kultur hochhält und Busse wie gerufen kommen: Unsere Tipps für Ihre Reise nach Brandenburg.

Das Land der 3000 Seen: Brandenburg von oben

Das Wichtigste kompakt: 

Einwohner
Rund 2,5 Mio. Menschen bewohnen das Bundesland (weniger als Berlin, das mittendrin liegt), das sind im Schnitt 84 pro Quadratkilometer – Tendenz sinkend. Je weiter Sie sich vom Ballungsraum um Berlin und Potsdam entfernen, desto menschenleerer wird es.

Fläche
Brandenburg ist das fünftgrößte Bundesland und das größte der neuen Bundesländer. Es erstreckt sich über 29 654 Quadratkilometer und ist damit rund 33 Mal größer als Berlin. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt maximal 234 Kilometer, die Nord-Süd-Ausdehnung 244 Kilometer. Im Osten grenzt das Land 267 Kilometer lang an Polen – fast auf der ganzen Strecke entlang der Oder.

Städte
Die größte Stadt des Landes ist die Hauptstadt Potsdam mit rund 170 000 Einwohnern – Tendenz steigend. Cottbus im Süden, die einzige weitere Großstadt, hat knapp über
100 000 Einwohner. Drittgrößte Stadt ist Brandenburg an der Havel ganz im Westen (um die 70 000 Einwohner), gefolgt von Frankfurt genannt, leben. Deutschlands größte(Oder) im Osten (etwa 58 000 Einwohner).

Geografie
Das Land ist flach, der höchste Berg liegt ganz im Süden, misst 201 Meter und heißt Kutschenberg. Mehrals ein Drittel der Fläche Brandenburgs ist von Wald bedeckt, charakteristisch sind die riesigen Kiefernwälder, die auf vielen Strecken das Bild prägen. Gut zwölf Prozent der deutschen Wasserfläche liegt in Brandenburg, kein anderes Bundesland ist reicher an Seen und Flüssen (allein 3000 natürliche Seen und zusammen mehr als 32 000 Kilometer Fließgewässer). Wichtigste Flüsse sind die weit verzweigten Havel, Spree und Oder. Von den 14 Landkreisen tragen neun mindestens einen Fluss im Namen. Größter See ist – noch – der Schwielochsee (13,3 Qua-dratkilometer), überholt werden soll er in den nächsten Jahren vom künstlich angelegten Cottbusser Ostsee, der dann 19 Quadratkilometer messen soll.

Zwei Sprachen
Wenn Sie im Spreewald oder in der Lausitz zweisprachige Ortsschilder sehen, sind Sie in einem Gebiet, in dem Sorben, auch Wenden genannt, leben. Deutschlands größte Minderheit, ein westslawisches Volk, ist in Brandenburg (um die 20 000) und dem südlich angrenzenden Sachsen (um die 40 000) heimisch. Ihr kulturelles Zentrum in Brandenburg ist Cottbus, das in ihrer Sprache Chósébuz heißt. Mehr zur Kultur, Geschichte, Sprache und den Traditionen der Sorben erzählt das Wendische Museum. Cottbus, Mühlenstr. 12

Politik
Die Sozialdemokratische Partei in der DDR wurde am 7. Oktober 1989 in Schwante bei Oranienburg gegründet, als Hochburg der SPD. Seitdem hatte das Land nur drei Ministerpräsidenten, alle drei stellte die SPD. Bis 2002 regierte Manfred Stolpe, danach elf Jahre lang Matthias Platzeck, seit August 2013 ist Dietmar Woidke im Amt. Am 1. September 2019 wurde ein neuer Landtag gewählt, wieder wurde die SPD trotz Verlusten stärkste Kraft.

Wirtschaft
Brandenburg ist kulturell und wirtschaftlich sehr heterogen – und stark im Wandel. Viele Industriebetriebe haben seit der Wende dichtgemacht, in der Lausitz steht ein großes Braunkohlerevier vor einer ungewissen Zukunft, spezielle Zweige, etwa die lange gewachsene Optikindustrie in Rathenow, konnten sich teils halten. Eine der Wachstumsbranchen ist der Tourismus, im ersten Halbjahr 2019 kamen 4,2 Prozent mehr Besucher als im selben Zeitraum 2018. Beliebt für Städtetrips ist natürlich Potsdam mit seinen Schlössern und Parks, viel besuchte Urlaubsregionen sind allen voran der Spreewald, das Seenland Oder-Spree und das Ruppiner Land.

Anreise
Mit dem Zug ist man von Berlin mit dem Regionalexpress in gut 20 Minuten in Potsdam und in 45 Minuten in Brandenburg an der Havel. Etwas mehr als eine Stunde dauert es nonstop nach Frankfurt (Oder), knapp eineinhalb Stunden nach Cottbus und ebenso lange über Berlin-Spandau nach Neuruppin. Wer fliegen möchte, landet am besten in Berlin-Tegel oder -Schönefeld oder in Leipzig.

Unterwegs im Land
Wer auch etwas entlegenere Ecken entdecken möchte, macht eine Rad- oder Bootstour oder ist mit dem Auto unterwegs. Autofahren ist wegen der vielen alten Alleen sogar ein ganz besonderes Vergnügen. Eine Besonderheit im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) sind die Rufbusse. Sie fahren nur nach Bedarf auf Strecken, auf denen sich ein regelmäßiger Linienverkehr nicht lohnt. Man kann seinen Fahrtwunsch per Telefon oder App anmelden – muss allerdings ordentlich Vorlauf einrechnen. Tickets gibt es im Bus, in der Regel zum VBB-Tarif. Nützlich: die VBB-App »Bus und Bahn«. 

Festivals
Von Juni bis September bringen preisgekrönte Musiker Kirchen, Klöster, Schlösser und Landgüter im ganzen Land zum Klingen: Wenn eins der klassischen Brandenburger Sommerkonzerte in Ihren Kalender passt, rein damit! Ähnliche Vielfalt, was die Spielorte angeht, allerdings konzentriert auf den Westen, dafür beim Programm erweitert um Pop, Jazz und Lesungen – und zwar das ganze Jahr über: die Havelländischen Musikfestspiele. Ganz bei einer einzigen Kulisse – aber was für einer! – bleibt die Kammeroper Schloss Rheinsberg. Junge Opernsänger aus der ganzen Welt treffen sich von Juni bis August in dem Rokoko-Schloss und seinem weitläufigen Park und geben Konzerte. Brandenburg kann aber auch junge Festivals, und zwar einige: Wer House und Techno mag, sollte sich früh um Tickets für das Feel Festival kümmern und dann im Juli den Bergheider See im Süden des Landes ansteuern. Dort wird ein Wochenende lang rund um die stillgelegte Förderbrücke »F60« gefeiert. Im Osten, sehr schön verwunschen im Wald, liegt das Schlaubetal, Ort eines beliebtes Elektro-Events, dem Mit Dir Festival. Auch Filmfans haben die Wahl zwischen diversen Festivals im Land. Zwei Highlights: das internationale Festival Film ohne Grenzen im Sommer in Bad Saarow und das Festival des Osteuropäischen Films im Herbst in Cottbus.

Info
Alle wichtigen Informationen und viele Anregungen zu sehens- und erlebenswerten Orten, weiteren Veranstaltungen, guten Unterkünften und schönen Touren bietet TMB Tourismus-Marketing Brandenburg. Sehr hilfreich für unterwegs ist die Brandenburg App.

Anzeige