Tartelettes & Co Süß ist das Leben!

Und süß geht es in diesen drei Bonner Cafés zu. Wir zeigen Ihnen, wo Sie leckere Tartelettes bekommen, Blaubeeren im Käsekuchen stecken und frische Cookies auf dem Teller landen.

Im C'est la Vie in Bonn stehen rund 40 süße Kreationen bereit, um verkostet zu werden.
  1. C’est la Vie
    Sein Handwerk lernte der in Algerien aufgewachsene Abdou Sidhoum in England bei Starkoch Jamie Oliver. Seit 2012 hat er sein eigenes Café in der Altstadt (Kölnstr. 177, Foto oben), 2019 kam eine Filiale im Zentrum (Friedrichstr. 33) hinzu. Ob beim Croissant-Frühstück oder mittags nach der Quiche: Für mindestens ein Dessert sollten Sie im C’est la Vie unbedingt Platz lassen. Tartelettes und Eclairs, Kuchen und Crêpes – zur Auswahl stehen rund 40 süße Kreationen. Vielleicht lassen Sie den Hauptgang auch einfach weg.
  2. Café Sahneweiß
    Alles selbst gemacht: leckere Kuchen im Café Sahneweiß in Bonns Südstadt.

    Eine Kuchentheke aus den 60ern, Tulpenlampen-Kronleuchter aus den 50ern: Retroschick präsentiert sich das Café Sahneweiß in Bonns Südstadt (Foto rechts). Seit 2014 versorgt Diana Sen ihre Gäste mit hausgemachtem Brot, Brioche und Croissants. Am Sonntag lädt sie zum Brunch am Tisch ein. Statt lässigem Anstehen, wird man hier am Platz bedient. Bestellen Sie auch eines der leckeren Törtchen – zum Beispiel mit Obst und Mandelsplittern. Welche Leckereien es sonst noch gibt, finden Sie auf der Facebook-Seite des Cafés.
  3. Café Lindentraum
    In einer schönen Allee im Villenviertel Bad Godesberg finden Sie ein sehr gemütliches Wohnzimmer auf Zeit: das Café Lindentraum. Neben einer großen Auswahl selbst gebackener Kuchen – wechselt täglich von Apfel-Streusel zu Möhrenkuchen, Lemon-Cheese-Cake oder Mini-Hugelhupfe – serviert Chefin Michaela Dissmann eine spezielle Kaffeekreation des Bonner Kaffeekontors.

 

Anzeige