Radtour durchs Rhein-Main-Gebiet HÖCHST

Was für ein Finale: Auf seinen letzten 75 Kilometern durch Hessen passiert der Main Klöster und Schlösser, coole Bars und große Kunst. Eine Erkundung per Rad
Höchst

Anschauen

Die schönste Anfahrt: mit der Mainfähre. Der kleine Altstadtkern zieht sich rings um den Schlossplatz, Blickfang ist das Alte Schloss, überwiegend aus der Renaissancezeit und mit gotischem Bergfried. Hier erzählen zwei Ausstellungen die Geschichte der Stadt und des Chemie- und Pharmakonzerns Hoechst AG. Sehenswert ist auch die Justiniuskirche aus dem 9. Jahrhundert. Tourist-Information: Antoniterstr. 22, www.frankfurt-tourismus.de

Einkehren

Im Hof des Alten Schlosses gibt’s im Schlosscafé guten Kaffee der Rösterei Dinzler und abends auch Wein oder Bier – wer will, sucht sich damit sein eigenes Plätzchen im kleinen Garten mit Blick auf den Main. Direkt am Fluss sitzt man in den Liegestühlen vor der Alten Schiffsmeldestelle bei (Apfel-)Wein, Long- drinks und kleinen Snacks.

Schlosscafé: Höchster Schlossplatz 16

Alte Schiffsmeldestelle: Schützenbleich

Anzeige