Das Wichtigste in Kürze Gut vorbereitet ins Treiben von Marrakesch

Die Ankunft im quirligen Marrakesch ist ein kleines Abenteuer. Doch mit den richtigen Tipps findet man sich schnell in der Stadt zurecht.

Wenn die Sonne untergeht, fangen die Buden auf dem Jemaa el Fna an zu strahlen – und verwandeln den Platz in ein Lichtermeer (Marrakesch).

Einwohner und Fläche
Rund 1,4 Millionen Menschen leben im Großraum Marrakesch. Mit einer Fläche von 230 Quadratkilometer ist die Stadt ungefähr so groß wie Duisburg.

Anreise
Mehrere Fluggesellschaften bieten Direktflüge aus Deutschland zum Flughafen Marrakesch-Menara. Besonders groß ist die Auswahl bei Ryanair, doch auch Lufthansa steuert mehrmals pro Woche das Ziel an. Vom Flughafen fahren Taxis und die Buslinie 19 zum Zentrum. Viele Riads lassen sich auf Anhieb schwer finden, außerdem muss man in der Medina das letzte Stück oft zu Fuß zurücklegen. Am besten organisiert man sich den individuellen Transfer über die gebuchte Unterkunft. Die Eisenbahn ist eine gute Möglichkeit, weitere Ziele im Land zu besuchen: Das Netz bietet Verbindungen nach Casablanca, Rabat, Fes und Tanger und wird aktuell ausgebaut.

Info

Weitere gute Tipps bietet die offizielle Website.

Einreise
Deutsche, Schweizer und Österreicher brauchen einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass.

Unterwegs
Nehmen Sie bequeme Schuhe mit! Viele Bereiche der Stadt lassen sich nur zu Fuß erkunden. Ansonsten sind Taxis praktisch. In der Stadt verkehren vor allem Petit Taxis für bis zu drei Personen. Eigentlich müssten sie bei Fahrten den Taxameter einschalten, in der Praxis tun sie das oft nicht. Wenn der Fahrer den Taxameter nicht einschalten will, sollten Sie den Tarif (und das genaue Ziel!) vor der Fahrt festlegen. Innerhalb der Medina sind tagsüber 20 Dirham, bei Fahrten etwa nach Gueliz 50 Dirham ein guter Richtwert. Für Strecken in entfernte Viertel wie Palmeraie müssen Sie mit 100 Dirham rechnen. Bestens für eine gemütliche Stadttour eignen sich die grünen Pferdekutschen (calèches). Die Preise sind an den Kutschen angeschrieben, in der Regel hängt der Preis aber vom Verhandlungsgeschick der Passagiere ab.

Telefon
Die Vorwahl für Marokko ist 00212. Bei hohen Roamingkosten ist ein marokkanische SIM-Karte empfehlenswert. Gleich in der Ankunftshalle am Flughafen bieten mehrere Gesellschaften welche an. Maroc Telecom hat das beste Netz, in Marrakesch selbst ist auch Orange ganz gut. Zehn Euro reichen für mehrere Gigabyte mobile Daten und Guthaben für über eine Stunde Lokalgespräche.

Währung
Ein Euro entspricht ungefähr zehn marokkanischen Dirham (Stand: Oktober 2019). Am Flughafen stehen Geldautomaten, außerdem gibt es mehrere Schalter zum Geldwechseln.

Viertel
Mittelpunkt von Marrakesch ist die Medina, die arabische Altstadt mit ihren Souks und dem Platz Jemaa el Fna. Westlich schließt sich die Neustadt an: Gueliz ist ein beliebtes Shopping- und Ausgehviertel, in Hivernage befinden sich einige Luxushotels und das Casino. Südlich des Zentrums finden Besucher das jüdische Viertel Mellah und die Kasbah mit den Saadiergräbern. Hier sind die Gassen ruhiger und weniger überlaufen als im Zentrum. Nordöstlich des Zentrums, wo der Fluß Tensift vorbei fließt, befindet sich die Palmeraie, eine historische, durch Bewässerung entstandene Landschaft voller Dattelpalmen.

Kunst
Marrakesch hat sich zu einem der spannendsten Zentren für aktuelle afrikanische Kunst entwickelt. Eine wichtige Plattform ist die Messe 1-54, die neben London und New York neuerdings auch jedes Jahr im Hotel »La Mamounia« in Marrakesch stattfindet. Nächster Termin ist der 22. und 23. Februar 2020. 

Guides
Buchen Sie am besten, etwa über die Unterkunft, einen offiziellen Guide und ignorieren Sie die zweifelhaften Gestalten, welche unaufgefordert einen Rundgang beginnen und behaupten, kein Geld dafür zu wollen. Für diese Ausgabe unterstützte Hakim Lgssiar (Foto) die Redaktion. Der Reiseleiter hat in Düsseldorf Naturwissenschaften studiert, spricht sehr gut Deutsch und kennt sich bestens in Marrakesch und auch im Rest des Landes aus. Für einen halben Tag (ca. 4 Stunden) veranschlagt er, abhängig von der Anzahl Teilnehmer, um die 60 Euro. Er ist gut per Mail erreichbar: dr-hakimm@hotmail.fr und hat auch eine Website.

Reisezeit
Die Stadt lässt sich ganzjährig bereisen. Hauptreisezeit ist Frühjahr und Herbst. Im Hochsommer klettert die Temperatur regelmäßig auf über 40 Grad Celsius. Manche Restaurants und Hotels bleiben einige Wochen geschlossen, manche bieten Sonderkonditionen an.

Anzeige