Florida Die schönsten Strände

Crescent Beach Siesta Key

Das ist kein Sand, das ist Babypuder! Oder Mehl? Denkt man, und muss eingestehen: Es ist doch Sand. Er besteht zu 99 Prozent aus Quarz und ist, der "World Sand Challenge"-Untersuchung zufolge, der feinste Sand der Welt. Strahlend weiß und so fein, dass man nicht einmal ein Handtuch zum Unterlegen braucht. Dazu türkisgrünes Wasser, gebührenfreies Parken und nette Unterkünfte in Holzvillen, umgeben von großzügigen Gärten.

  • Beach Road, Siesta Key

Lummus Park Miami Beach

Vielleicht nicht der schönste Strand, wenn man nach der Beschaffenheit des Sandes, der Sauberkeit des Wassers und der Besuchermenge urteilt. Aber der coolste Strand Floridas ist er definitiv. Sehen und gesehen werden, flirten, Volleyball spielen und surfen machen den Strand am Ocean Drive laut "Dr. Beach" zum "besten Stadtstrand Amerikas". Kamera nicht vergessen: Die pastellfarbenen Baywatch-Türmchen sind ein tolles Fotomotiv.

  • 1000 Ocean Drive, Miami Beach

St. Joseph Peninsula State Park

Wenn man in einer Gegend, in der es tolle Strände gibt wie, nun ja, Sand am Meer, einen Zehn-Meilen-Abstecher zu einem abgeschiedenen Küstenareal macht, dann muss dieser Strand das Fahren schon wert sein. Der St. Joseph Peninsula Beach im Nordosten des Golfs lohnt einen Umweg! Er ist ein weitläufiges, ungetrübtes Idyll. An der Spitze einer kleinen Halbinsel, hinten von Dünen beschützt, vorn sanft in den Golf abfallend, zieht sich ein feiner, breiter weißer Sandstreifen mehr als neun Meilen entlang. St. Joseph Peninsula Beach wurde 2002 als bester Strand Amerikas" ausgezeichnet, ideal für lange Spaziergänge beim leisen Rauschen der Brandung.

  • 8899 Cape San Blas Road, Port St. Joe

Fort de Soto North Beach

Ein Strand wie "das Mädchen von nebenan, nett, gepflegt und immer für einen da", sagte Amerikas berühmter Strandtester "Dr. Beach", als er ihn 2005 zum besten Strand der Staaten kürte. 50 Kriterien hat Dr. Stephen Leatherman, ein Professor für Küstenforschung, zur Beurteilung der Strände festgelegt. Seit 1991 veröffentlicht er die von seinen Landsleuten mit Neugier erwarteten Top-Strand-Listen - mithilfe von Tausenden von Fotos, Sand und Wasserproben und gründlicher Recherche. An Fort de Soto liebte er das glasklare, flache Wasser und den Sand "fein wie Elfenbein-Seife".

  • Fort de Soto Park, 355 Pinellas Bayway, South, Tierra Verde

Grayton Beach

Ein Stück herrliche Unberührtheit an der touristisch stark erschlossenen Golfküste am Panhandle bietet dieser knapp zwei Meilen lange Strand im gleichnamigen State Park. Grayton Beach, 1994 zum "besten Strand Amerikas" gekürt, ist ungewöhnlich breit, mit pudrigem, fast weißem Sand und klarem blaugrünem Wasser. Erst weit in der Ferne sieht man links und rechts die nächsten Ferienorte liegen. Wer will, kann im Park campen oder eine einfache Hütte mieten. Die Anfahrt zum Wasser (man darf direkt hinter dem Strand parken) führt durch eine reizvoll karge Landschaft mit Brackwassersee, Salzmarschen und niedrigen Dünenketten. Beeindruckend sind die Sonnenuntergänge, die man mit etwas Glück außerhalb der Hochsaison ganz allein erlebt.

  • 357 Main Park Rd., Santa Rosa Beach

Casperson Beach, Venice

Wie Sylt, nur wärmer: Auf langen, hochgelegenen Holzstegen überquert man die Dünen zum Strand. Der ist lang und einsam, ein geeigneter Platz für Picknicks. Und was ihn ganz besonders macht: Nirgends sonst findet man so leicht fossile Hai-Zähne im Sand. Die Raubfische bilden zeitlebens neue Gebissreihen, weil sie bei der Jagd oft Zähne verlieren. Biologen nennen das "Revolvergebiss": Ein neuer Beißer liegt bereit, sobald ein alter Zahn ausfällt. Der liegt dann am Meeresgrund, bis ihn die Strömung an den Strand spült. Und diese Strömung ist in Casperson Beach besonders günstig.

  • Harbor Drive S, Venice

Bowman's Beach, Sanibel

Einer der besten Strände der Welt zum Muschelnsuchen und -finden! Feiner weißer Sand, flaches, glasklares, blau schimmerndes Wasser mit leichter Brandung, die die Schalentiere an Land schwemmt. Der Strand liegt hinter einer weitläufigen Dünen- und Marschlandschaft, die man über Holzstege quert. Am Parkplatz gibt es Toiletten und Umkleidekabinen. Zur allabendlichen Sonnenuntergangsparty ist Bowman's Beach besonders beliebt.

  • Bowman's Beach Road, Sanibel

Bahia Honda Beach

Im Bahia Honda State Park zieht sich der weiße Sandspur Beach kilometerweit am Atlantik entlang, das Wasser schimmert hellblau, türkis oder auch mal bräunlich von den Seegraswiesen. Seegras landet auch am Strand, es sieht dann aus wie an der Ostsee. Die auf Fischjagd herabstürzenden Pelikane lassen aber schnell wieder karibische Gefühle an diesem Strand aufkommen, der 1992 den Titel "bester Strand Amerikas" gewann. Das Wasser reicht auch in weiter Entfernung vom Strand nur bis Brusthöhe. Vom zweiten Strand aus, dem Calusa Beach, kann man die alte Bahia-Honda-Brücke mit ihrem aufwendigen Stahlgerüst bewundern, ein Überbleibsel der Flagler-Eisenbahn, das teilweise begehbar ist.

  • 36850 Overseas Highway, Bahia Honda Key

Bill Baggs Cape Florida State Park, Key Biscane

Bei traumhaften Ausblicken aufs schimmernde Meer vergisst man auf der Fahrt von Miami nach Key Biscane die Großstadt im Nu. Auf den Wiesen des Parks an der Spitze von Key Biscane flattern unzählige Schmetterlinge, die (wie auch 200 Vogelarten) hier wieder heimisch wurden, nachdem man 1992 die Inselspitze mit der ursprünglichen Vegetation bepflanzte. Der durch Dünen recht schmale Strand ist über Holzstege zu erreichen. An einem besonderen Pier darf geangelt werden. Täglich um 10 und 13 Uhr kann der alte Leuchtturm bestiegen werden - die Mühe lohnt!

  • 1200 S Crandon Boulevard, Key Biscane

Caladesi Island

20 Minuten dauert die Überfahrt von Dunedin zum paradiesischen Caladesi Island. Das Inselchen nördlich von Tampa ist als State Park vor touristischem Rummel geschützt. Es gibt einen kleinen Bootshafen, eine Snackbar, Sanitäranlagen, Picknickunterstände und sonst nichts. Vor allem: keine Autos und nur wenige Touristen, denn länger als vier Stunden darf niemand bleiben. Vom Hafen aus führen lange Holzstege durch die Dünen an die Westseite der Insel, wo den Badegast ein feiner, fast drei Meilen langer Strand erwartet, reich an Muscheln und zu Recht Floridas "bester Strand" 2006.

  • 1 Causeway Blvd., Dunedin
Schlagworte:
Quelle: