Chicago Die besten Tipps für die Stadt

Wussten Sie, dass in Chicago das allererste McDonald Restaurant eröffnete? Und sie zu den ökologisch korrektesten der USA zählt? Die legendäre Route 66 hier startet? Zu unrecht, wie wir finden. Es gibt viel mehr zu entdecken, als man auf den ersten Blick meint. Die besten Tipps der Merian-Redaktion: 

Blues bis in die Nacht: Das viertägige Bluesfest im Grant Park ist das größte Musikfestival der Stadt: Über 70 Musiker treten auf sechs Bühnen auf, auch Ray Charles und B.B. King waren schon hier. Bei freiem Eintritt lassen sich jährlich etwa 750 000 Zuschauer von dem musikalischen Spektakel mitreißen. Meistens Anfang bis Mitte Juni. www.chicagobluesfestival.org

Für die besten Ausblicke: Wer sich erstmal einen Überblick verschaffen möchte, sollte das John Hancock Observatory auf seine Besuchsliste schreiben: Chicagos höchsten Wolkenkratzer. 

Delikatessen-Fest: Eines der bedeutendsten kulinarischen Festivals des Landes: Zehn Tage lang hat man im Grant Park die Qual der Wahl zwischen typischen Gaumenfreuden Chicagos, den berühmten Hot Dogs, Steaks und anderen Spezialitäten aus dem Mittleren Westen und dem Rest der Welt. Verschiedene Kochdemonstrationen und Konzerte ergänzen das kulinarische Programm, an dem 70 Restaurants teilnehmen. Freier Eintritt. Ende Juni/Anfang Juli; www.tasteofchicago.us

Fische: Am Grant Park befindet sich das fantastische Shedd Aquarium. Zu sehen sind unter andrem Korallenriffe, Dschungelflüsse und der Tiefsee. Die beeindruckend naturgetreuen Lebensräume bieten rund 33 000 Tieren ein Zuhause – von den Haien im neuen "Wild Reef", Walen und Delfinen über Seerobben, Seehunde und Pinguine bis zu Fröschen, Fischen und den Kleinstlebewesen des Meeres. www.sheddaquarium.org

Insider: Chicago Greeters sind Einheimische, die Touristen durch ihre Stadt führen. Angeboten werden rund 40 thematische Führungen wie "Kunst im öffentlichen Raum", "Mode", "Ethnische Vielfalt", "Parks und Grünanlagen". Die auf maximal sechs Teilnehmer ausgelegten Touren dauern zwischen zwei und vier Stunden. Die Greeters sind in etwa 25 Stadtteilen und 15 verschiedenen Sprachen tätig. www.chicagogreeter.com 

Kinder: "Hands on" - Anfassen ausdrücklich erwünscht und erlaubt! - heißt es im Kindermuseum von Chicago. Wissenschaft mit Spannung, Spiel und Spaß und natürlich hohem Lernfaktor, selbst für Erwachsene. Am Navy Pier. www.chicagochildrensmuseum.org

Kulturtrip: Das Art Institute of Chicago ist eines der weltbesten Kunstmuseen mit europäischen Gemälden und amerikanischen Meistern. 

Shoppen: Hier schlägt das Shopping-Herz höher. In der Chicago Premium Outlet Mall in Aurora (etwa 65 Kilomete südwestlich von Chicago) mit 120 Outlet-Geschäften werden hochwertige Waren zu reduzierten Preisen angeboten. Zu erreichen mit einem der Metra-Vorortzug oder mit dem Gray-Line-Zubringerbus: www.premiumoutlets.com

Sternegucker kommen im Adler Planetarium und Astronomie-Museum auf ihre Kosten. Die erste amerikanische Sternwarte wurde 1930 im Art-déco-Stil im Grant Park erbaut und fasziniert bis heute die Besucher durch interaktive, hoch technisierte Ausstellungen und Multimedia-Sky-Shows zum Thema Weltraumforschung. www.adlerplanetarium.org

Wasser: Weit ragt der 1916 als Vergnügungspark eröffnete Navy Pier in den Lake Michigan hinein und gewährt Panoramablicke auf den See und die Skyline samt den Ausflugsbooten im Vordergrund. Diverse Einkaufsarkaden und Restaurants, Straßenkünstler und ein Vergnügungspark, mehrere Veranstaltungshallen und Museen sowie ein Chicago Information Center findet man hier. Laut und bunt lädt der Pier Park unter anderem zu Fahrten mit Riesenrad und Kettenkarussell und zu Minigolf ein. Die Ausflugsboote vom Pier zeigen Chicago von seiner schönsten Seite, sie kreuzen vor der Skyline und auf den Flüssen im Stadtgebiet, darunter der stolze Viermaster "Windy" und die gelben, PS-starken "Seadog"-Speedboote. Diverse Sightseeingboote stechen ab dem Pier in den See, präsentieren die vielfältige Architektur der Stadt oder bringen ihre Passagiere als Water Taxi von einem Punkt zum anderen www.shorelinesightseeing.com).

Um auf einer komfortablen Bootstour bei gutem Essen Chicagos Prachtanblicke zu genießen, bucht man ab dem Navy Pier eine Lunch oder Dinner Cruise mit der luxuriösen, schnittigen "Spirit of Chicago", der eleganten "Odyssey" oder der "Mystic Blue"). www.navypier.com