Pitcairninseln

Wissenswertes über Pitcairninseln

Pitcairn ist eine britische Südseeinsel, im Südosten der Tuamotu-Inseln. sie ist die Hauptinsel der Pitcairn-Inseln - und einzige bewohnte Insel des Archipels. Auf ihre leben rund 60 Bewohner. Hauptort ist Adamstown. Weitere Inseln der Pitcairn Islands sind Oeno mit dem dazugehörigen winzigen Sandy Island, Henderson und Atoll Ducie.

Die Insel Pitcairn, die etwa 5500 Kilometer von Neuseeland liegt, ist von Korallenriffen umgeben. Sie ist circa 4,6 Quadratkilomter groß, rund 300 Meter hoch.

Philipp Carteret entdeckte Pitcairn im Jahr 1767. Er benannte die Insel nach seinem Seekadetten Robert Pitcairn. Die "Bounty"-Besatzung und tahitische Frauen besiedelten das Eiland. 1838 wurde Pitcairn britische Kolonie.


Dieser Text ist dem Angebot entnommen.
(C) Wissenmedia GmbH