Kanadas schönste Autorouten Autoroute für Kulturfans - von Toronto nach Montreal

Im zweiten Teil unserer fünfteiligen Serie geht es von Toronto nach Montreal - am Sankt-Lorenz-Strom entlang zu den Städten mit grandioser Architektur, Küstenorten und den Niagarafällen.

Toronto in Kanada.

Wissenswertes über Montréal

  • Die Reise nach Montreal: Den Sankt-Lorenz-Strom entlang zu Städten mit grandioser Architektur, Künstlerorten und den Niagarafällen
  • Dauer: Zwei bis drei Wochen, 3000 Kilometer
  • Mitbringen:  "Québécois Slang" (Reise Know-How Verlag)
  • So fotografiert man … den CN Tower: Grauer Turm vor grauem Himmel? Viel zu langweilig! Vor dem Sonnenuntergang ist der Hintergrund tiefblau.
  • Mitmachen: Im Sommer Jamsessions am Fuße des Mont Royal, Montreal (www.tourisme-montreal.org).

Toronto, Niagarafälle, Ottawa

Ihre Reise beginnt in der größten Stadt Kanadas (zwei Tage). Besuchen Sie Torontos Museen, Galerien und berühmte Bauten wie den CN Tower. An Tag drei geht es zu den Niagarafällen, wo Sie am besten im etwas ruhigeren Niagara-on-the-Lake am Lake Ontario übernachten. Morgens fahren Sie am Seeufer entlang zurück nach Toronto und gemütlich weiter durch das ländliche, für seine Weingüter bekannte, Prince Edward County nach Kingston. Verbringen Sie den fünften Tag in der schmucken Kolonialstadt, zum Beispiel mit einer Dampferfahrt durch die Thousand Islands im Sankt-Lorenz-Strom. Anschließend führt Sie die Reise zum Museumsdorf Upper Canada Village, wo der Alltag der 1860er Jahre gezeigt wird, nach Morrisburg und in die Bundeshauptstadt Ottawa.

Die Niagarafälle auf der kanadischen Seite.
Arthur F. Selbach
Schön wie ein Gemälde: die Niagarafälle.

Von Montreal entlang des Sankt-Lorenz-Stroms nach Québec City

Am Nachmittag des siebten Tages fahren Sie weiter und nach etwa einer Stunde werden die "Highways" zu "Autoroutes". Sie sind nun in der Provinz Québec. Am frühen Abend erreichen Sie Montreal. Planen Sie zwei Tage ein, um zum Beispiel das Centre Canadian d'Architecture zu besuchen und sich zeitgenössische Kunst in der Fondation DHC/ART anzusehen. An Tag zehn reisen Sie auf der Autoroute 40 weiter und wechseln hinter Trois-Rivières auf den alten Chemin du Roy (Route 138). Die 1730 gebaute, erste Allwetterstraße Kanadas folgt dem Sankt-Lorenz-Strom durch die ältesten Dörfer des Landes bis nach Québec Stadt. Bummeln Sie einen Tag durch die charmante Altstadt mit Treppen, Gassen, Stadtmauer und Zitadelle.

Wasserfälle und Schlauchboot-Tour mit Walbeobachtung

Am nächsten Morgen folgen Sie weiterhin dem Sankt-Lorenz-Strom auf der Route 138 zu den spektakulären Montmorency-Wasserfällen, der historischen Île d'Orléans und mehrere 100 Meter hinauf durch die Berglandschaft des Charlevoix. Den Abend verbringen Sie in einem der hübschen Restaurants von Baie-Saint-Paul, einer Künstlerkolonie, in der der berühmte Cirque du Soleil gegründet wurde. Am nächsten Vormittag besuchen Sie einige der rund 30 Galerien. Nach dem Lunch geht die Reise dann weiter: Eine Autofähre bringt Sie quer über die beeindruckende Mündung des Saguenay-Fjords. Auf der anderen Seite übernachten Sie im fotogenen Örtchen Tadoussac. Am Morgen von Tag 14 buchen Sie eine Schlauchboot-Tour zu den Buckel- und Finnwalen, die hier zahlreich unterwegs sind.

Neugierig geworden? Dann sofort mit der Planung des Traum-Trips starten.

Von Rivière-du-Loup auf die Felseninsel Grosse-Île

Für die Rückreise planen Sie drei bis vier Tage ein: Nehmen Sie in Saint-Siméon die Autofähre über den Sankt-Lorenz-Strom nach Rivière-du-Loup am Südufer. Die Route 132 führt entlang der Küste durch hübsche alte Städtchen wie Kamouraska, La Pocatière und Montmagny. In Berthier-sur-Mer sollten Sie unbedingt noch einen Abstecher auf die Grosse-Île machen. Die Felseninsel war bis in die 1930er Jahre das Ellis Island Kanadas: Vier Millionen Einwanderer wurden hier registriert. Heute kann man noch die Quarantänestation besichtigen, das Desinfektionsgebäude und Gräber von Typhus- und Cholera-Opfern aus Irland.

Mit diesen Autotouren durch Kanada wird jeder glücklich. Teil 2 unserer Serie führt von Toronto nach Montreal. Ideal für Kulturfans!

Schlagworte: