Schweiz Winterurlaub im Wallis

1. Wintermärchen in Champex-Lac 

Das malerische Dörfchen Champex-Lac entführt seine Besucher in ein Wintermärchen. Entzückende Holzchalets, der schöne Alpensee und eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch - die Gemeinde trägt nicht umsonst den Spitznamen "Klein Kanada der Schweiz". Der perfekte Ort, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Und wem das zu gemütlich ist: Rodelspaß für die ganze Familie gibt es auf der sieben Kilometer langen Schlittelpiste von Champex-Lac.  
www.champex.ch

2. Schneeschuhwandern im Wallis

Der Schnee knarzt unter den Füßen, der Atem folgt den gleichmäßigen Schritten und die Augen staunen beim Anblick der herrlichen Umgebung. Eine Schneeschuhwanderung im Wallis ist ein einzigartiges Erlebnis für jedermann. Man muss nicht besonders sportlich sein und braucht auch keine speziellen Vorkenntnisse - Ausrüstung und auf Wunsch ein Guide sind bei den Touren inklusive. Eine Auswahl der verschiedenen Touren gibt es hier: www.valais.ch

3. Pistenspaß in Crans-Montana

Rund 140 Kilometer präparierte Pisten, 40 Kilometer Langlaufloipen, Snowparks und eine Halfpipe - im Skigebiet Crans-Montana ist Abwechslung angesagt. Das Konzept ist ansprechend: Aufgeteilt in Entspannungs-, Adrenalin-, Entdeckungs-, und Wintersportzonen findet jeder Besucher die richtigen Pisten für seinen Geschmack. Mal was neues ausprobieren? Wie wäre es mit Snow-Kiting (Skifahren/Snowboarden mit einem Zugdrachen) oder Snow-Tubing (im Reifen Richtung Tal schlittern)?
www.crans-montana.ch

4. Nachtskilauf in La Fouly

Oben die Sterne, unten der Schnee und beim Blick in die Ferne lässt sich das herrliche Panorama der Umgebung trotz Dunkelheit noch erahnen. Eine Nachtskifahrt in La Fouly ist eine tolle Abwechslung zum klassischen Skitag - am besten dick eingepackt im Zwiebellook und mit einer Kanne Punsch im Gepäck. Das kleine Skigebiet La Fouly ist Teil der Region Ski Sankt Bernhard und bietet Abfahrten auf rund 20 Kilometern. Der Nachtskilauf findet auf der schön beleuchteten Piste "Little Comb" statt, los geht es um 19 Uhr (Mittwochs und Samstags).
www.saint-bernard.ch

5. Winterwanderung am Aletschgletscher

UNESCO-Welterbe live erleben: Eine geführte Winterwanderung am Aletschgletscher zeigt die beeindruckende Dimension der Eismasse und bietet eine Aussicht zum Staunen. Beim Rundumblick auf die vielen Gipfel des Wallis, darunter Matterhorn und Weissmies, kann man sich kaum sattsehen an der Naturschönheit - ein Erlebnis der Extraklasse. Die Route der Wanderung führt beispielsweise von der Fiescheralp über die Bettmeralp bis zur Riederalp.
www.aletscharena.ch

6. Mal ohne Schnee: Kunst in Crans-Montana

Wer seinen Muskeln eine Pisten-Auszeit gönnen möchte, kann dies beispielsweise im Kunstzentrum "Fondation Pierre Arnaud" in Crans-Montana tun. Schon von außen ein echter Hingucker: Die gläserne Fassade des Kunstzentrums spiegelt den See des Tals und das umliegende Berg-Panorama wieder. Innen beeindruckt das Zentrum mit einer rund 1.000m² großen Ausstellungsfläche auf zwei Etagen. Die Winterausstellungen der "Fondation Pierre Arnaud" widmen sich den großen Strömungen der Malerei, die das Kunstgeschehen zwischen 1800 und 1950 geprägt haben - ein Muss für Kunstinteressierte.
www.fondationpierrearnaud.ch

7. Die Heimat des Raclettes

Wer hat’s erfunden? Die Walliser. Wer in der Heimat des Raclettes Urlaub macht, sollte das Land keinesfalls verlassen, ohne die Schweizer Käsespezialität gekostet zu haben. Möglichkeiten dazu gibt es viele - etwa im Restaurant des Gästehauses Pas de L’Ours in Crans-Montana. Die Einrichtung des Gasthofs ist geschmackvoll mit viel Holz und sorgt für gemütliche Stimmung - perfekt, um ein Original Schweizer Raclette bei dem ein oder anderen Gläschen Wein aus der Region ausgiebig zu genießen. www.pasdelours.ch

8. Barryland: Zu Besuch bei den Bernhardinern

Im Bernhardinermuseum des idyllischen Städtchens Martigny dreht sich alles rund um die berühmte Lawinensuch- und Rettungshunderasse. Der wohl bekannteste Vierbeiner dieser Rasse ist "Barry", der einst 40 Menschen das Leben rettete. Neben lebendig gestalteten Ausstellungsräumen sind die echten Barry-Nachfolger das Highlight des Museums: Beim Anblick ihrer treuen Teddybär-Augen fällt es schwer, ohne Hund nach Hause zu gehen. Schweizer Gaumenfreuden gibt es im zugehörigen Restaurant Le Collier d’Or.
www.fondation-barry.ch

Mehr Tipps für Ihren Winterurlaub in der Schweiz: www.schweiz.merian.de 

Autor:
Birgit Schiele