Spanien Reisetipps für Madrid

Prado in Madrid

1. Dreieck der Kunst

Wenn es eine Einmal-im-Leben-Reise durch die Kunstgeschichte gibt, dann führt sie durch den Prado zu Goyas "Majas" und Velázquez’ "Las Meninas". Und weiter zu Picassos "Guernica" im Museo Reina Sofía und zur einzigartigen Sammlung des Museo Thyssen-Bornemisza.

2. Gran Vía

 

Gran Via in Madrid
Lukas Spoerl
Gran Via in Madrid

Diese Straße, angelegt im ersten Viertel des 20. Jh., ist ein Erlebnis – besonders wenn die Abendsonne die Häuserschluchten und Art-déco-Fassaden zum Glühen bringt. Die Prachtmeile führt vom Turm des Edificio Metrópolis, einem der meistfotografierten Motive Madrids, bis zur Plaza de España und ist gesäumt von Kinos, Geschäften und Musical-Theatern.

3. Stadion Santiago Bernabéu

Stadion Santiago Bernabéu
Corbis
Stadion Santiago Bernabéu

Zehn Champions-League-Pokale, aufgereiht sehen, am Spind von Ronaldo vorbeilaufen, am Spielfeldrand stehen, wo bei Heimspielen 80.000 Fans den Spielern von Real Madrid zujubeln: Man muss kein Fußballfan sein, um an der Tour durch das 1947 errichtete Stadion Spaß zu haben. Noch besser allerdings: ein Spiel live erleben.

4. Templo de Debod

 

Templo de Debod
Christina Körte
Templo de Debod

Im Parque del Oeste steht ein ägyptischer Tempel aus dem 2. Jh. v. Chr., ein Geschenk Ägyptens – weil spanische Archäologen halfen, historische Schätze wie diesen zu retten, als in den sechziger Jahren ein Staudamm gebaut wurde. Der Blick von dort geht in die Weite des Parks Casa de Campo – sehr schön bei Sonnenuntergang. 

5. San Lorenzo de El Escorial

 

San Lorenzo de El Escorial
Corbis
San Lorenzo de El Escorial

Neun Türme, 13 Kapellen, 16 Höfe, 88 Brunnen, mehr als 1600 Gemälde und 2600 Fenster – beeindruckende Zahlen. Doch nur wer El Escorial selbst besucht, begreift die Majestät dieser 1584 vollendeten Klosteranlage, die als größter Renaissancebau der Welt gilt. 45 Kilometer von Madrid entfernt, liegt sie in der Sierra de Guadarrama.

6. Palacio Real

 

Palacio Real
Lukas Spoerl
Palacio Real

Der König weilt hier selten, königliche Pracht gibt’s aber reichlich. Zu besichtigen sind in dem riesigen Komplex (errichtet ab 1738) etwa ein Speisesaal mit einer Tafel für mehr als 160 Gäste, die alte königliche Apotheke und der Thronsaal, in dem bis heute Empfänge abgehalten werden.

7. Tapas-Tour

 

Tapas-Bar in Madrid
Christina Körte
Tapas-Bar

Nein, das ist nicht nur Essen gehen: Wer durch die Tapasbars zieht, taucht in eine Kultur ein, von Bar zu Bar, von Chorizo zu Kroketten zu Meeresfrüchten zu Käse und immer weiter. Gegessen wird  an der Bar, der Teller wird geteilt, und wer noch Wein möchte, ruft. Aber laut, sonst wird er überhört.

8. Retiro

 

Retiro
Christina Koerte
Retiro

Der Park, bis 1869 der Königsfamilie vorbehalten, ist besonders sonntags ein zum Leben erwachtes Wimmelbild: Ruderboote auf dem großen Teich, die Ufer voller Eisverkäufer, Porträtmaler und Handleser. Weiter im Süden wird es ruhiger. Am schönsten sitzt es sich am See mit Blick auf den Kristallpalast, in dem Kunstausstellungen stattfinden.

9. Plaza Mayor

Plaza Mayor in Madrid
Christina Koerte
Plaza Mayor in Madrid

Seit 1619 liegt der Platz wie eine riesige Freiluftbühne im Herzen der Stadt, eingefasst von Fassaden mit 237 Balkonen. Einst fanden hier sogar Stierkämpfe statt. Betrachten Sie das bunte Treiben und die Fresken des Künstlers Carlos Franco von 1922 an der Casa de la Panadería. Aber meiden Sie besser die Touristen-Cafés!

10. Toledo

 

Toledo
A. Moser
Toledo

Im Mittelalter war diese Stadt das Zentrum Kastiliens, hoch über dem Fluss Tajo, eine Autostunde von Madrid entfernt. In Toledos Altstadt liegen nur ein paar Gehminuten auseinander: eine der größten Kathedralen des Christentums, eine Synagoge aus dem 14. Jh., und eine kleine, mehr als tausend Jahre alte ehemalige Moschee.

 

MERIAN Madrid
MERIAN Madrid
Mehr Tipps zu Madrid finden Sie in MERIAN Madrid

Bei einem Städteurlaub in Madrid sollte man diese zehn Sehenswürdigkeiten nicht verpassen. Unsere Reisetipps für Madrid.

Schlagworte: