Sachsen Hoteltipps für Leipzig

Galerie für Zeitgenössische Kunst: Hotel Volksboutique 

"Ist das Kunst oder kann man hier schlafen?" Eine Frage, die sich sicher schon viele Gäste in dem Raum gestellt haben, den Jun Yang in der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) eingerichtet hat. Beides stimmt, denn das Kunstwerk ist eines der zwei Hotelzimmer der Galerie. Yangs Zimmer wirkt luxuriös, aber die Louis-Vuitton-Sessel sind Imitate: die Künstler sollten sich auch den ökonomischen Zwängen eines Hotels stellen. Die Fotos von Sehenswürdigkeiten an den Wänden entpuppen sich als Fotos von Nachahmungen dieser Sehenswürdigkeiten.

Der chinesische Künstler liebt es, mit Vorurteilen und Klischees zu spielen. Das Zimmer heißt Paris-Syndrom – nach dem Schock, den viele Japaner erleiden, wenn sie übervoll mit Erwartungen Paris besuchen.
Karl-Tauchnitz-Str. 9-11; www.gfzk.de

Villa für alle: Gästehaus Leipzig

Gästehaus Leipzig
Gästehaus Leipzig
Gästehaus Leipzig
Das Gästehaus Leipzig war lange offiziellen Besuchern der Stadt vorbehalten. Jetzt steht die Jugendstil-Villa aus dem Jahr 1908 jedermann offen. Einziger Wermutstropfen: Balkon und Garten gehören zum Privatbereich des neuen Besitzers. 
Wächterstraße 32; www.gaestehaus-leipzig.de

Ableger in Bestlage: Abito Suites

Homepage der Abito Suites
Abito Suites
Homepage der Abito Suites
Die kräftig mit Pink und Gold gestalteten Abito Suites an der Grimmaischen Straße 16 sind ein idealer Rückzugsort: keine wuselige Lobby, kein voller Frühstücksraum, dafür Brötchenservice und auf Wunsch Wellness-Massagen. Zu extravagant? Zur gleichen Kette gehört das klassische Park Hotel (Adresse: Richard-Wagner-Str. 7). 
www.abito.de
www.parkhotelleipzig.de

Mit Einheitsdesign: Motel One

Die zwei Hotels der Budget-Designkette Motel One sehen in Leipzig zwar genauso aus wie in anderen Städten. Aber sie sind preiswert und liegen direkt an der Nikolaikirche – eins vorn an der Nikolaistraße 23, das andere hinten an der Ritterstraße 4.
www.motel-one.com

Mit guten Noten: Radisson Blu

Das Hotel von Radisson Blu liegt direkt am Augustusplatz, perfekt für Musikliebhaber: Von den mindestens 30m² großen Zimmern ist es nur ein Katzensprung zu Oper und Gewandhaus.
www.radisson-leipzig.com 

Fregehaus 

Fregehaus Leipzig
Fregehaus
Fregehaus Leipzig
Wer im Fregehaus wohnt, kehrt liebend gern schon nachmittags von der Stadttour zurück. Dabei gibt es weder Spa noch Restaurant, aber einen zauberhaften Innenhof mit gelb leuchtenden Wänden. Das barockisierte Renaissancehaus scheint ihn zu verstecken, eine Eingangshalle mit Kreuzgewölbe von 1535 führt zu diesem Ort der Ruhe. Man kann sich hinsetzen und sich erholen, umgeben von dichtem Grün und bunten Blumen der Floristin, die hier ihre vergängliche Kunst anbietet.

Zimmer im Fregehaus in Leipzig
Fregehaus
Zimmer im Fregehaus in Leipzig
Auf Wunsch backt die Gastgeberin Sabine Fuchshuber einen Kuchen und brüht Kaffee auf. Oder man holt im Laden unter den Arkaden eines der über 100 Biere, die dort richtig temperiert bereitstehen. Sogar zwei Antiquitätenläden gibt es hier. Sabine Fuchshuber ist viel gereist, bevor sie 2014 ihr Hotel eröffnete. Auf Flohmärkten und in Antiquitätengeschäften suchte die Architektin nach schönen Einzelstücken wie Muranoleuchtern oder goldenen Spiegeln, da das Originalinterieur nicht mehr vorhanden war. Gepaart sind die alten Möbel mit schlichten Designklassikern. So wirken die 20 eleganten Zimmer, Apartments und die Wohnung aufgeräumt, gar modern. Gerade dadurch kommt das historische Gebäude besonders gut zur Geltung. Im 18. Jahrhundert richtete darin Christian Gottlob Frege eine bedeutende Privatbank für seine illustren Kunden ein. Johann Wolfgang von  Goethe holte hier zum Beispiel die Überweisungen seines Verlegers Johann Friedrich Cotta, der einmal sogar schrieb, bei Frege stehe für Goethe "jede zu verlangende Summe zur Disposition".
Katharinenstraße 11, www.hotel-fregehaus.de

Ganz einfach: McDreams

Für Pragmatiker: Das "McDreams" bietet an der Zschocherschen Straße 48 schlichte Zimmer für wenig Geld – ohne Frühstück, aber in einem Einkaufszentrum und nah am In-Viertel Plagwitz. www.mcdreamshotels.de

Ganz opulent: Steigenberger 

Für Luxusliebhaber: die Hotelkette "Steigenberger" hat am Salzgäßchen 6 den Handelshof, ein Messehaus in bester Lage, zu einem zeitgemäßen Grandhotel umgestaltet. Schicke Bar im Lichthof. www.steigenberger.com/Leipzig

Im Bett mit Bach: Arcona Living Bach 14

Das Arcona Living Bach 14 liegt direkt neben der Thomaskirche, in den Apartments wird auf Wunsch Musik gespielt – natürlich von Bach.
www.bach14.arcona.de

Grüne Aussichten: Hotel Michaelis 

Das Hotel Michaelis bietet gehobene Gastfreundschaft in der Südvorstadt – bester Service, Top-Restaurant und Terrasse mit Blick in die Natur. 
www.michaelis-leipzig.de

Mehr Tipps für Leipzig finden Sie im MERIAN Leipzig

Schlagworte: