Schweiz

Glacier 3000

Peak Walk

Für Mutige: Peak Walk by Tissot

107 Meter lang, 80 Zentimeter breit und darunter nichts als Abgrund: Die weltweit einzige Hängebrücke, die zwei Gipfel miteinander verbindet befindet sich am Glacier 3000 - der so genannte "Peak Walk by Tissot". 2014 wurde das Spektakel eröffnet und führt seither Besucher vom Vorgipfel (View Point) zum fünf Meter höher gelegenen Hauptgipfel (Scex Rouge) und umgekehrt. Wer sich traut, macht auf halber Strecke Halt und genießt die einzigartige Aussicht über die umliegende Bergwelt: Matterhorn, Mont Blanc, Eiger, Mönch und Jungfrau sind von oben zu sehen. Erreichbar ist das kostenlose Vergnügen ganz einfach mit der Luftseilbahn vom Col du Pillon aus. www.glacier3000.ch 

Für Gemütliche: Glacier Walk

Wer die atemberaubende Schönheit des Gletschergebiets ganz in Ruhe genießen möchte, folgt am Besten dem Glacier Walk. Der markierte Wanderweg führt vom Hauptgipfel Scex Rouge zum Quille du Diable ("Teufelskegel"), nach etwa einer Stunde erreicht man das Ziel. Wandern macht hungrig: Direkt neben dem mächtigen Felsen Quille du Diable bietet sich die Möglichkeit für kulinarischen Hochgenuss bei herrlicher Aussicht. Das gemütliche Restaurant "Refuge l’Espace" zaubert regionale Leckerbissen auf die Teller und bietet einen traumhaften Ausblick auf die Bergwelt. www.glacier3000.ch 

Für Action-Liebhaber: Alpine Coaster

Kreisel, Kurven, Wellen und Jumps bei bis zu 40 km/h. Der Alpine Coaster am Glacier 3000 ist die höchstgelegene Rodelbahn der Welt und sorgt für den besonderen Kick. Mittels Bremshebel bestimmen die Besucher das Fahrtempo selbst, somit können auch die Kleinsten ab 3 Jahren in Begleitung ihrer Eltern dabei sein - ein spaßiges Highlight für die ganze Familie. Erreichbar ist die Rodelbahn vom Restaurant Botta aus, Kostenpunkt: CHF 9,- für Erwachsene und Kinder. www.glacier3000.ch 

Für Genießer: Restaurant Botta

Hochgenuss im wahrsten Sinne des Wortes gibt es im Restaurant Botta. Das von Stararchitekt Mario Botta entworfene Lokal bietet seinen Gästen regionale Spezialitäten, von kleinen Snacks bis hin zu deftigen Menüs - traumhaftes Panorama inklusive. Besucher haben die Wahl zwischen einer Sonnenterasse im 2. Stock, dem Self-Service-Restaurant im 3. Stock und einem bedienten Bereich ganz oben. www.myswitzerland.com

Für Pistenfans: 25 Kilometer Abfahrten

Egal ob Anfänger, Profi, Raser oder Freerider: Am Glacier 3000 ist für jeden Geschmack die richtige Piste dabei. Carver können ihre Schwünge am besten in Martisberg-Reusch ziehen, während sich die 9 Gletscherpisten ideal für die ganze Familie eignen. Wer es rasant mag, ist auf der längsten Abfahrt "Oldenpiste" (sieben Kilometer) genau richtig. Und für die Freerider unter uns: Schneesicherheit und jede Menge Platz bei traumhafter Kulisse sind die besten Voraussetzungen für eine Fahrt im unberührten Schnee abseits der regulären Pisten. 

Für Überflieger: Gletscherflug

Eine der wenigen Möglichkeiten, noch höher als bis zur Spitze des Glacier 3000 zu kommen, ist ein Gletscherflug. Passagiere können das Gletschergebiet und seine unglaubliche Naturschönheit aus der Vogelperspektive bestaunen und direkt auf dem Eisberg landen, um anschließend gemütlich zu schlemmen oder in einen Skitag zu starten. 10 bis 20 Minuten dauert das Vergnügen, bis zu 5 Personen können mitfliegen. Kosten: ab CHF 950,- pro Person. www.glacier3000.ch 

Weitere Tipps zum Winterurlaub in der Schweiz: www.schweiz.merian.de

Autor:
Birgit Schiele