Hamburg MERIAN macht blau

Der 21. Juni 1948 war mit 16 Grad Celsius ein relativ kühler Sommertag. Trotzdem erinnerten sich viele Hamburger noch jahrelang mit Wohlbehagen an diesen Tag. Denn an diesem Montag galt zum ersten Mal die neue Währung, die am Tag zuvor ausgegeben worden war, und über Nacht hatten sich die Auslagen der Geschäfte mit lange Entbehrtem oder nie Gekanntem gefüllt.

Zur zweiten Kategorie gehörte ein Druckwerk aus dem traditionsreichen Hamburger Verlag Hoffmann und Campe, das die Deutschen in dieser Form noch nie gesehen hatten: Es handelte sich um das Juli-Heft der Zeitschrift MERIAN. Schon diese Premieren-Ausgabe über Würzburg beinhaltete, was MERIAN in den kommenden 60 Jahren bis heute auszeichnete: gründlich recherchierte Texte, häufig mit Schriftstellern als Autoren, und hochwertige Illustrationen.

 

Natürlich nimmt heute in MERIAN die Fotografie einen breiteren Raum ein, Grafiken tragen veränderten Lesegewohnheiten Rechnung. Aber geblieben ist die Idee, den Lesern in jeder Ausgabe Monat für Monat eine andere Stadt, Region oder ein Land vorzustellen und deren Genius Loci begreiflich zu machen. So wurde MERIAN zum Vorbild einer Reihe anderer Zeitschriften und zur Mutter einer ganzen Markenfamilie: Seit Jahren sorgen die preisgekrönten MERIAN-live-Bände für zuverlässige Reiseinformation, die MERIAN-Reiseführer bieten dazu viel Hintergrundwissen. Der MERIAN scout NAVIGATOR übersetzt als jüngstes Kind der Markenfamilie die MERIAN-Idee ins digitale Zeitalter: Dieser elektronische Reiseführer kennt nicht nur alle Sehenswürdigkeiten und die besten Möglichkeiten zum Einkehren und Ausruhen, er informiert in Bild und gesprochenem Text auch ausführlich über alles, was den Reisenden interessiert (und kann natürlich auch navigieren).

Das blau leuchtende Lichtband des auch als Designobjekt ausgezeichneten MERIAN scout NAVIGATORS war auch der entscheidende Link für eine großartige Veranstaltung am Abend des 30. Juli 2008: Der renommierte Hamburger Lichtkünstler Michael Batz eröffnete um 22 Uhr per Knopfdruck den "MERIAN Blue Port", und überall im Hafen gingen schlagartig Lampen an, die Docks, Kaianlagen, den Michel, die Köhlbrandbrücke, Lagerhäuser und vieles mehr in blaues Licht tauchten. Für Zehntausende Zuschauer war dies der faszinierende Höhepunkt der "Hamburg Cruise Days", zu denen acht große Kreuzfahrtschiffe in den Hafen gekommen waren. Für MERIAN war das blaue Lichterspektakel einfach nur die größte Geburtstagstorte der Welt.

Quelle: