Helsinki World Design Capital 2012

Haben Sie schon mal vom "Tor der Welt" (Hamburg) gehört, der Stadt, die jung macht (Bochum), der Green City (Freiburg) oder der Lichtstadt (Jena)? Keine Frage: Mittlerweile blickt man durch die Titel, mit denen Städte um Aufmerksamkeit buhlen, kaum mehr durch. Dennoch sollte man bei diesem unbedingt aufhorchen: World Design Capital. 

Relativ neu ist dieser Ritterschlag, den Städte mit Glück bekommen können. Eine Initiative des International Council of Societies of Industrial Design (Icsid), einer Non-Profit Organisation, die sich für die Interessen von Industriedesignern einsetzt. Seit 2008 verleiht die Initiative diesen Titel, den Start machte die italienische Stadt Turin, 2010 folgte Seoul, und 2012 ist es die finnische Hauptstadt Helsinki

Eine Auszeichnung, die Helsinki zu Recht verdient. Design begegnet Besuchern in der Stadt nahezu an jeder Ecke. Sei es in einer Bar, in denen Besucher aus iittala-Gläsern trinken, sich dabei in schicken Stühlen des Designers Eero Aarnio fläzen, dekoriert mit Kissen im legendären Blumenmuster der Firma Marimekko und der berühmten Savoy-Designer-Vase des Architekten und Designers Alvar Aalto auf dem Tischchen vor der Nase. Kurz: Design kann man in der Stadt nicht übersehen, ob im öffentlichen Raum oder in den heimischen vier Wänden.  2012 wird Helsinki sicher noch etwas ausbauen. "Open Helsinki - Embedding Design in Life" lautet das Motto. Zahlreiche Events stehen auf der Agenda, darunter etliche Ausstellungen, Vorlesungen und Buchprojekte. 

Wer ein Stückchen der finnischen Lebensart mitnehmen möchte, sollte einen Streifzug durch den Design District der Stadt machen. Rund 170 Shops haben sich unter dieser Marke zusammengeschlossen und bieten vom Hut über den kunstvoll bemalten Teller bis hin zum dekorativen Wandhaken jede Menge Alltagtaugliches. 

Konkrete Informationen über Anreise, Events, Restaurant- und Ausgehtipps: http://wdchelsinki2012.fi

Als nächste Stadt wird übrigens 2014 Kapstadt den Titel World Design Capital tragen. 

 

 

 

Autor:
Bianca Schilling