Mit der scharfen Klinge am Ende des Eisbohrers dreht es sich leichter als gedacht durch das Eis.