Schweiz Sehenswertes im Kanton Bern

Faszinierende Landschaften im Berner Oberland: hier Schloss Oberhofen am Thunersee

Der Kanton Bern ist wie eine Pralinenschachtel mit dem Besten, was das Land zu bieten hat: stolze  Schlösser, jahrhundertealte Bauernhäuser mit weiten Satteldächern und filigranen Fassadenschnitzereien, glitzernde Seen vor weiß strahlenden Paradegipfeln wie Eiger, Mönch und Jungfrau. Und obendrein die Stadt Bern mit ihrer mittelalterlichen Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und so beständig ist, dass hier seit fast 500 Jahren dasselbe verlässliche Uhrwerk die Zeit angibt. Um diese Bilderbuchschweiz zu erleben, reisen Besucher aus der ganzen Welt hierher.

Höhepunkt ist für viele – wie schon vor hundert Jahren – die Fahrt mit der Zahnradbahn zur spektakulären Aussicht auf dem 3454 Meter hohen Jungfraujoch. Wer von hier mit dem Reisebus gleich weiter fährt nach Zürich oder Mailand, verpasst die Vielfalt des zweitgrößten Kantons der Schweiz. Tagelang kann man zwischen dem Berner Jura im Nordwesten und den Berner Alpen im Süden durch ursprüngliche Landschaften wandern. Oder sich die hervorragenden Museen der Region erschließen: vor allem in Bern, politisches Herz der Schweiz sowie Heimat und letzte Ruhestätte von Paul Klee. Ein eigenes Zentrum ist ihm, einem der wichtigsten Maler der Moderne, hier gewidmet.

Aber auch Städte wie Thun oder Biel besitzen eine reiche Kulturszene, und sogar in Bergdörfern finden nebst Alpfesten auch renommierte Musikfestivals statt. Nehmen Sie sich Zeit für diese Gegend, die gut doppelt so groß ist wie das Saarland. So kommen Sie auch mit den Bernern ins Gespräch. Die schätzen Gelassenheit – und belohnen sie mit aufrichtiger Gastfreundschaft.

Autor

Susann Sitzler