Schweiz Winter-Reisetipps für die Region Fribourg

Die Region Fribourg in der Schweiz ist bei Familien sehr beliebt. Unsere Tipps für den Winterurlaub - vom Schokoladenmuseum bis zur Schlittelpiste.

Maison Cailler: Schweizerische Schokoladenfabrik

Cailler Schokoladenfabrik

Cailler Schokoladenfabrik

Über die fantastische Qualität der Schweizer Schokolade braucht man eigentlich kein Wort mehr verlieren. Über die Art und Weise, wie kreativ die Geschichte der Schokolade bei Maison Cailler in Broc erzählt wird dafür umso mehr. Mit dem Fahrstuhl macht man sich als Besucher auf den Weg ins Untergeschoss und damit auf die Reise durch mehrere liebevoll gestaltete Räume, die mit Soundeffekten, einem Sprecher und teils Gerüchen Wissenswertes von der Entdeckung der Kakaobohne bis zur heutigen Zeit anschaulich machen. So sieht man etwa den Gründer der Schokoladenfabrik als kleine Figur auf einem Fahrrad in einer Eisenbahnänlichen Miniatur-Bergwelt seine Runden drehen - dazu hört man, wie die Schokoladenfabrik Cailler entstanden ist. Besonders spannend sind im Anschluss die Fühlkästen, in denen alle Zutaten für Schokoladen aus dem Haus zum Anfassen und Beriechen zur Verfügung stehen. Nach so viel Theorie kommt dann der wohl beste Part der Tour: die Verköstigung. Jegliche Schokolade aus dem Haus darf man nach Belieben probieren, so viel, wie in Sie hineinpasst. Kinder bis 16 Jahre dürfen übrigens gratis an der Tour teilnehmen.

La Maison du Gruyère

Schaukäserei Gruyere

Schaukäserei La Maison du Gruyère

Allein für die Eintrittskarte lohnt sich der Besuch in der Schaukäserei von La Maison du Gruyère im Dorf Pringy-Gruyère in Fribourg. Das Ticket besteht aus drei verpackten Streifen leckerstem Käse in unterschiedlichen Reifegraden. Während man also bereits das Produkt des Hauses kosten darf, kann man mehrmals täglich durch große Fenster direkt bei der Herstellung des Käses zuschauen. Zwei Mal täglich liefern die Bauern aus der Region ihre frische Bergmilch ab - von Kühen, die unter freiem Himmel auf 800 bis 1600 Meter ausschließlich frische Bergkräuter, Heu und Alpenblumen abgrasen. Über die einzelnen Produktionsschritte kann man sich entweder über informative Tafeln informieren oder direkt per Kopfhörer passend Infos abrufen. Exakt 48 Laibe werden pro Tag produziert und im Keller eingelagert. Der Blick in die symmetrischen Gänge mit hunderten von Käselaiben ist beeindruckend. Darüber hinaus darf man jede Menge riechen und anfassen. Die Schnupperstationen sind nicht nur bei Kindern beliebt. Es duftet etwa nach Heu oder bestimmten Alpenblumen. Zum Anfassen stehen typische Werkzeuge bereit wie Käsestecher und Kupferkessel. Tipp: Wer nach so viel Theorie mehr Lust auf Käse verspürt, sollte unbedingt im hauseigenen Restaurant essen. Täglich stehen neue Gerichte auf der Speisekarte, die Käse von der Vorspeise bis zum Nachtisch kreativ zubereitet werden. Für Kinder gibt es eine eigene Spielecke.

Eislaufen für Kinder in Les Paccots

Les Paccots Eislaufen

Eislaufen in Les Paccots - mit Laufhilfe

Schlechtwettertag? Die perfekte Alternative zum Tag auf der Piste sind Runden über das Eis auf der überdachten Schlittschuhbahn in Les Paccots. Die großzügige Fläche ist in der Wintersaison täglich geöffnet und bei Besuchern jeglichen Alters überaus beliebt - selbst, wenn die Kinder noch nicht Schlittschuhlaufen können. Schlaue Schlitterhilfen, die Mini-Fußballtoren ähneln, auf die sich Kinder komplett abstützen können ohne dabei umzufallen, machen innerhalb weniger Minuten aus einer Wackelpartie auf Eis rasante Sprints übers Eis. Falls der Himmel dann wieder aufziehen sollte: Direkt nebenan gibt es einen Schneeschuhparcour für Kinder.

Schlittelbahn in Jaun

Schlittelpiste Jaun

Schlittelpiste im Skigebiet Jaun

Was man gemeinhin unter Rodeln versteht, hat mit der schweizerischen Variante des Schlittelns ehrlicherweise kaum Überschneidungen. In der Schweiz bedeutet Schlitteln meist eine kilometerlange, teils rasante Tour bis ins Tal. Die Schlittelbahn in Jaun misst ganze sechs Kilometer und ist für Fans von Geschwindigkeit geradezu perfekt. Hinauf geht es per Seilbahn, der Schlitten wird unten im Tal gemietet und mit nach oben genommen. Gut ausgeschildert führt die Strecke abseits der Piste über einige steile, lange Passagen und lassen das Herz von Könnern höher schlagen. Zwischendrin muss der Schlitten gelegentlich bis zur nächsten Abfahrt gezogen werden, wobei der Blick über die verschneite Landschaft für alle Mühen entschädigt. Für kleinere Kinder und ungeübte Rodler ist die Strecke allerdings mit Vorsicht zu genießen. Wie fast überall in der Schweiz sind die Wege nicht sonderlich gesichert, vorausschauendes Fahren und beherztes Bremsen sollte man definitiv beherrschen. Weitere Schlittelbahnen sind in Schwarzsee, Les Paccots und Moléson, in beiden letzteren ist das Rodeln kostenlos.

Fondue moitié-moitié

Le Chalet in Gruyères

Restaurant Le Chalet in Gruyères

Wer in Fribourg Urlaub macht, kommt an dem klassischen Fondue moitié-moitié nicht vorbei - und sollte es auch keinesfalls. Besonders gut isst man ihn im Dorf Gruyères, wo ihn - wenig überraschend - mehrere Restaurants anbieten. Ein guten Ruf genießt das Restaurant Le Chalet. Das rustikale Holzchalet befindet sich in dem hübschen Ort auf einer kleinen Anhöhe und ist am Abend so stimmungsvoll beleuchtet, dass es den meisten Besuchern sofort ins Auge fällt. Die Käsespezialität aus Gruyère AOP und Vacherin Fribourgeois AOP genießt man in urgemütlicher Hütten-Atmosphäre, ein überaus sättigender Genuss. Kindern gefallen das Ausmalbild vom Schloss im Ort und die gut bestückte Stiftebox.

Skifahren in Jaun und Moléson-sur-Gruyères

Ski-Anfänger? Einer, zwei - oder alle in der Familie? Das Skigebiet Jaun ist für jegliche Kombination geradezu ideal. Während beispielsweise nur die Kinder in der Schweizer Skischule innerhalb weniger Tage den Schneepflug und sturzfreien Weg bergab erlernen, können Eltern ganz entspannt die Pisten im Gebiet abfahren. Oder es erlernen parallel große und kleine Neulinge auf Brettern zeitgleich in der Skischule. Möglich sind Gruppen- oder Einzelunterricht. Die Anfängerhügel sind schön überschaubar und bieten dennoch ausreichend Platz für alle Anfänger. Anmeldungen sind in aller Regel vor Ort spontan möglich. Besonders interessant: Kinder unter 9 Jahren fahren gratis Ski in den Gebieten Moléson & Charmey.

Schlagworte:
Autor:
Bianca Schilling