Schweden Das lohnt sich in Südschweden

Charmante Städte, eine sonnenverwöhnte Insel, dichte Wälder und weite Strände. Unsere Lieblingsziele in Südschweden.

1. Malmö

Der Westhafen mit dem Turning Torso

Der Turning Torso in Malmö

Beim Bummel durchs neue Hafenviertel kann sich niemand verlaufen, Calatravas Wohnturm Turning Torso überragt die drittgrößte Stadt Schwedens als Landmarke. Erholen Sie sich danach bei einem Saunagang im historischen Kaltbadehaus – und genießen Sie den Abend im neuen Konzerthaus »Malmö Live«. 

2. Österlen

Zu den Höhepunkten dieser Region östlich des charmanten Wallander-Städtchens Ystad gehört die Schiffssetzung »Ales Stenar«, die wohl um 600 entstanden ist. Auf einem Landrücken sind 59 große Felsblöcke wie ein Schiff angeordnet. 

3. Kullaberg

Die steilen, von Höhlen durchsetzten Klippen und der über 100 Jahre alte Leuchtturm locken Ausflügler an die Spitze der Halbinsel Kullen nördlich von Helsingborg. Gleich nebenan am Naturschutzgebiet Kullaberg liegt der traditionsreiche Erholungsort Mölle mit seiner alten Bäderarchitektur.

Die Feriensiedlung Brändaholm in Karlskrona

In Karlskrona hat fast jeder ein Boot

4. Karlskrona

Die Stadt erfindet sich gerade neu, als Reiseziel für an der Seefahrt interessierte Besucher. Im 17. Jahrhundert auf über 30 Inseln erbaut, gehört die Stadt zum Welterbe der UNESCO. Höhepunkt ist das hervorragend gestaltete Marinemuseum

5. Vimmerby

Das kleine Städtchen und dessen ländliche Umgebung ist der Pilgerort für alle Astrid-Lindgren-Fans: Wo sich die berühmte Kinderbuchautorin durch ihre glückliche Kindheit gespielt hat, inszenieren heute Schauspieler die Geschichten von Pippi, Michel und Ronja. 

6. Göteborg

Die Stadt hinter der Älvsborgsbron, die sich über die Hafeneinfahrt spannt, gehört zu jeder Reise durch Südschweden. Hier gibt es frisches Seafood in lockerer Atmosphäre und gute Museen mit viel Kunst und Design. Sehr sehenswert: Haga, das ehemalige Arbeiterviertel. 

7. Helsingborg

Das Schlösschen Sofiero mit seinem fantastischen Park, die Konzerte und Ausstellungen in Dunkers Kulturhus, die alten Gebäude im Freiluftmuseum Fredriksdal, die guten Restaurants und Cafés – die lebendige Stadt hat vieles zu bieten. 

Das bunte Leben in Kalmar

Kalmar ist perfekt für einen Ausflug

8. Kalmar

Auf kleinem Raum kommt in Kalmar vieles zusammen: bunte Holzhäuser, ein Zentrum mit barockem Dom, ein kleiner Hafen und ein trutziges Schloss mit Park und Strand nebenan – ideal für einen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip. 

9. Strände

Die südschwedische Küste ist voller traumhafter Strände. Sie sind nicht nur bei Badewetter attraktiv: Statt über zugebaute Promenaden läuft man über Dünen und durch Wälder. Zu den schönsten Stränden gehören die von Sandhammaren und Falsterbo, der Promi-Treff ist Tylösand. 

10. Wälder

In Schwedens Wäldern findet man noch die ursprüngliche Natur, nach der sich so viele Städter sehnen. Vor allem in den Nationalparks: In Söderåsen wandert man durch Schluchten, in Store Mosse über Planken durchs Moor, in Norra Kvill an Kiefern vorbei. 

Die gemütliche Uferpromenade von Vaestervik

Gemütlich in Västervik

11. Västervik

Willkommen in der Wasserwelt: Die Kleinstadt an der småländischen Küste liegt mitten in den Schären mit Hunderten von Inselchen, die man mit Fähren, Schiffstaxi oder eigenem Boot erkunden kann. Im Ort selbst spaziert man an alten Fassaden vorbei oder am ehemaligen Fischereihafen entlang zu einer Schlossruine und zum Stadtmuseum mit dem hohen Aussichtsturm. 

12. Eksjö

Nördlich der Kirche ist das von Wäldern und Seen umgebene Garnisonsstädtchen ein mittelalterlich wirkender Mikrokosmos mit schmalen Gassen und vielen gut erhaltenen historischen Holzhäusern. Der Süden ist mit seinen geraden, breiten Straßen ein Kontrastprogramm: Hier zerstörte 1856 ein Brand die alte Bausubstanz. 

13. Öland

Die Universität von Lund

Die Universität von Lund

Wegen ihrer Strände ist die langgezogene Insel im Hochsommer voller Urlauber. Ruhe findet man trotzdem, etwa auf der Felsebene im Süden, dem Großen Alvar. Hunderte von Runensteinen und Windmühlen prägen die Landschaft, in der viele Vögel nisten und rasten. 

14. Lund

Als Bischofssitz war der Dom das Zentrum der Stadt, heute spielt sich das Leben eher nebenan auf dem großen Campus rund um das Hauptgebäude der Universität ab. Kein Wunder: Fast die Hälfte der Einwohner sind Studenten. 

15. Gotland

Die mittelalterliche Stadtmauer um Visby

Die mittelalterliche Stadtmauer um Visby

Gotland liegt goldrichtig: Die Insel ist nicht nur als einer der sonnen­reichsten Orte des Landes bekannt – es ist hier auch deutlich wärmer als auf dem Festland. In der Hauptstadt Visby schlendern Be­sucher hinter einer gut erhaltenen Stadtmauer vorbei an urigen Fachwerk­häusern. Die UNESCO zählt die Stadt zum Welterbe. Aber auch die facettenreiche Natur zieht alle in ihren Bann. Eine steile und schroffe Westküste mit imposanten Klippen steht einer flach abfallenden Ostküste mit herrlichen Stränden gegenüber. 

Schlagworte: