Hohenhaus Britischer Stil an der Werra

Die Wartburg liegt nur 20 Kilometer entfernt: Das Hotel Hohenhaus im hessisch-thüringischen Grenzgebiet ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren nach Eisenach, Schmalkalden oder Mühlhausen, ins Eichsfeld oder in den Nationalpark Hainich.

Hotel Hohenhaus, Holzhausen bei Herleshausen

Allen Ausflugszielen zum Trotz: Stammgäste – und von denen gibt es einige – verbringen gern auch mal einen Tag einfach im Hotel. Es lohnt sich, das beeindruckende Anwesen mit seiner langen Geschichte zu erkunden. Bereits auf einer um das Jahr 1600 an-gefertigten Landkarte ist es eingezeichnet, 1901 wurde es zum britisch anmutenden Landschloss umgebaut. Und zwar zu einem, in dem viele Annehmlichkeiten den Aufenthalt höchst komfortabel machen: vom prasselnden Kaminfeuer in der Lobby über die 26 liebevoll möb-lierten Gästezimmer in der ehemaligen Kutschenhalle und im Haupthaus bis hin zum beheizten Schwimmbad mit Panoramafenstern, der Sauna oder dem feinen Hotelrestaurant. Hier sorgt Chefkoch Ingo Bockler für mehrfach ausgezeichnete Gourmetküche.

Leckereien zum Mitnehmen verteilt das Team vom »Hotel Hohenhaus« ebenfalls: Gäste können sich neben Fahrrädern auch Picknickkörbe ausleihen. Schließlich liegt die größte Attraktion dieser Region direkt vor der Tür: die Natur. Etliche Wander- und Radwege führen durch die Wälder des malerischen Werratals. Holzhausen bei Herleshausen, Hohenhaus Tel. 05654 9870, www.hohenhaus.de.

Schlagworte: