Mecklenburg-Vorpommern Ausflüge in und um Rostock

Rostock hat nicht nur als Stadt viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Auch dank der Rostocker Heide können Sie viele Aktivitäten im Grünen erleben, ohne unbedingt die Stadtgrenzen verlassen zu müssen.
Blick vom Hubsteiger bei Wiethagen

Naturerholungsgebiet Rostocker Heide 

Mehr von MERIAN.de: Die besten Sehenswürdigkeiten an der Ostsee

Gekauft hat die Stadt Rostock ihren Wald, weil sie einst für den Bau von Häusern und Schiffen viel Holz benötigte. Behalten hat sie ihn als Naherholungsgebiet (siehe Bild oben). Die Rostocker Heide gilt als der größte, geschlossene Küstenwald Deutschlands. Sie erstreckt sich über 6000 Hektar – teilweise als Naturschutzgebiet – zwischen Graal-Müritz und Markgrafenheide. Dort steht eine 3,60 Meter hohe hölzerne Statue des Fürsten Borwin III., von dem die Stadt das Waldgebiet 1252 kaufte.

Radelsee und Kletterwald Hohe Düne

Ebenfalls bei Markgrafenheide liegen der Radelsee sowie der Kletterwald Hohe Düne. Mehr als 60 Kilometer ausgeschilderte Radwege führen durch die Heide- und Waldlandschaft der Rostocker Heide, unter anderem eine etwa 25 Kilometer lange Rundtour mit Start- und Endpunkt im Ostseebad Graal-Müritz. Von dessen Seebrücke legt die MS Baltica Richtung Warnemünde und zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ab.

Fahrradverleih: www.balticbike.info; Kletterwald: www.kletterwald.de

Rhododendronpark und Heimatmuseum

Sehenswert sind auch der Rhododendronpark sowie das Heimatmuseum des Ortes.

Jagdschloss Gelbensande 

Der Rundweg führt von hier zum Jagdschloss Gelbensande, das sich Großherzog Friedrich Franz III. ab 1885 als Sommerresidenz erbaute. Im Schloss serviert das Restaurant "Fasano" Schweinerippchen und Hirschgulasch.

Weitere Infos finden Sie hier: www.jagdschloss-gelbensande.de

Teerschwelerei Forst- und Köhlerhof Wiethagen

Auch schön für eine ausgiebige Pause: der Forst- und Köhlerhof Wiethagen, eine ehemalige Teerschwelerei. In einem der alten Teeröfen aus dem 19. Jahrhundert werden bis heute gelegentlich Holzkohle und -teer gebrannt. Ein Naturlehrpfad informiert über Tiere und Pflanzen. Von Wiethagen führt der Radweg zurück an die Ostsee.

Nähere Infos: www.koehlerhof-wiethagen.de

Flussbad Rostock 

In Rostock mit einem Köpper in die Warnow springen? Gute Idee! Solange Sie es vom Drei-Meter-Sprungturm im Flussbad tun.

Nähere Infos: www.flussbad-rostock.de

Karls Erlebniswelt

Karls Maislabyrinth Rövershagen
1992 pflanzte Robert Dahl in Rövershagen nordöstlich von Rostock Erdbeeren – dort, wo sein Großvater Karl schon 1921 Erdbeerfelder bestellt hatte. Mittlerweile ist aus dem Feld Karls Erlebniswelt geworden, ein groß angelegter Freizeitpark mit Hüpfburgen, Hofladen, Bonbonmanufaktur – und ab Mitte Juli mit einem Maislabyrinth.

Anfahrt und Kontakt: Mit dem Auto von der Stadtmitte etwa 20 Minuten; www.karls.de

Supremesurf

Vor dem »Hotel Neptun« erzeugen die Scandlines-Fähren aus Dänemark alle zwei Stunden bis zu 1,50 Meter hohe Wellen, die unter Surfern sehr beliebt sind.

Nähere Infos: www.supremesurf.de

Ostseebad Dierhagen

Fünf Wanderwege führen von Dierhagen meist bequem auf Bohlenstegen durchs Naturschutzgebiet Dierhäger Moor zum Strand.

Nähere Infos: www.ostseebad-dierhagen.de

Das Künstlerdorf Schwaan

Die Sehnsucht nach der Natur lockte den Weimarer Kunstprofessor Franz Bunke jeden Sommer in seine Heimat: Schwaan, an der Warnow gelegen, inspirierte Ende des 19. Jahrhunderts auch Rudolf Bartels, Peter Paul Draewing und damit eine ganze Künstlerkolonie. Heute beherbergt die alte Wassermühle das Kunstmuseum mit einer Dauerausstellung über die Kolonie, auch die Touristeninformation befindet sich hier.

Anfahrt: Vom Hauptbahnhof Rostock fährt die S 2 16 Minuten bis zur Haltestelle Schwaan. Von dort ist es noch eine Viertelstunde Fußweg bis ins Dorf. www.kunstmuseum-schwaan.de

Zoo Rostock

Selbst wenn es regnet: Der größte Tierpark an der Ostseeküste lohnt den Besuch. Im Darwineum können Sie Gorillas und Urzeitkrebse beobachten.

Anfahrt: Eingänge an der Forsthausbrauerei Trotzenburg (Straßenbahnlinien 3 und 6) und am Branstorfer Ring (Buslinie 28 und großer Parkplatz), www.zoo-rostock.de