Mecklenburg-Vorpommern Festspiele

Die Festspiele in Mecklenburg-Vorpommern locken alljährlich mit Konzerten. Unser Fotograf hat einige Musiker porträtiert.

Jedes Jahr von Juni bis September lädt Mecklenburg-Vorpommern zu den Festspielen ein. Das Besondere: Die Konzerte des Klassikfestivals finden an rund 86 teils außergewöhnlichen Spielstätten  statt, darunter prachtvolle Gutshäuser, barocke Kirchen, Fabrikhallen und Schloss-Festsäle.

Gegründet wurden die Festspiele 1990, seitdem erfreuen sich die Festspiele alljährlich großer Beliebtheit. Besonders gefragt sind bei schönem Wetter die Open Air-Konzerte in den Schlossparks von Hasenwinkel, Klütz und Land Fleesensee bei frischer Land- und Meerluft. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Förderung von Nachwuchsmusikern. In der Reihe "Junge Elite" zeigen junge Künstler aus aller Welt ihr Können - und sind mit Glück Gewinner eines Nachwuchspreises als Solist oder Ensemble.

Das "Kleine Fest im großen Park" gehört ebenfalls zu den Festpielen. Rund um das Barockschloss Ludwigslust präsentieren Künstler etwa Artistik, Akrobatik, Kabarett, Comedy, Puppenspiel und Pantomime auf 25 Bühnen.

Ergänzt werden die Sommer-Festspiele vom Festspielfrühling Rügen im März, und in den Wintermonaten sorgen Advents- und Neujahrkonzerte für stimmungsvolle Momente. 

Karten für die Konzerte kosten zwischen fünf und 125 Euro.

Mehr Infos über die Festspiele in Mecklenburg-Vorpommern: www.festspiele-mv.de

Autor

Bianca Schilling