Deutschland Die schönsten Kuschelhotels

Übers Wochenende in einem kuscheligen Hotel absteigen und die Seele baumeln lassen - traumhaft! Wir stellen Deutschlands gemütlichste Hotels für einen Kurzurlaub vor.

Das Hotel Kranzbach in Bayern

Bayern: Das Kranzbach

Downton Abbey in Oberbayern? Das Hotel in einem stillen Seitental bei Garmisch erinnert an die Landsitze englischer Lordschaften wie den Crawleys, deren Schicksale wir so gern im TV und im Netz verfolgen. Kein Wunder, die englische Adelige Mary Portman ließ das Haus 1916 erbauen. Im historischen „Portman“-Teil logiert man immer noch im behaglich-britischen Look. Im neuen, lichten Anbau aus Glas und Holz residiert dagegen die Gegenwart in Form einer fantastischen Wellness-Welt mit Innen- und Außenpools, neun Saunen, Ladies Spa, Ruheräumen mit knisterndem Kaminfeuer. Die sorgen übrigens an vielen Plätzen im Hotel für wohliges Ambiente. Denn die Briten haben ja noch ein Rezept, das gegen graue Tage hilft: High Tea vorm Kamin. 

Schleswig-Holstein: Ole Liese

Hotel Ole Liese

Hotel Ole Liese

Mmh, wie das duftet! Birthe und Oliver Domnick freuen sich jedes Mal, wenn ab Frühherbst eines ihrer Lieblingsggerichte auf der Speisekarte ihres kleinen, feinen Hauses auf Gut Panker steht: Rehrücken mit sautierten Pfifferlingen, Holunderbeeren und Rübenmus. Das Wild bezieht das Paar von ihrem Jäger, der in den Wäldern rund um das Gut in der Holsteinischen Schweiz unterwegs ist, gar nicht weit von der Ostsee entfernt. Gut Panker ist ein Wohlfühldorf für ländliche Lebensart. Es gibt Galerien, Möbelgeschäfte und Stöber-Boutiquen mit Wohnaccessoires - und die „Ole Liese“. Das alte Backsteinhaus mit der guten Küche ist ein Ort, an dem man zu jeder Tageszeit gern einkehrt. Wo man sich in der Stube auf die Holzbänke mit den gemütlichen Kissen setzt. Oder feiner im Restaurant „1797“ isst (15 Punkte bei Gault Millau, empfohlen vom „Feinschmecker“). Und sich freut, dass man anschließend nur ein paar Schritte durch die klare Herbstluft gehen muss, um sich in eines der 20 Zimmer zu kuscheln, die Birthe Domnick liebevoll im frischen Landhaus-Look eingerichtet hat.

Mecklenburg: Gut Klein Nienhagen

Gut Klein Nienhagen

Gut Klein Nienhagen

Eine Entenfamilie watschelt zum Teich. Pferde grasen. Die rötlich gefärbten Blätter der Blutbuchen rascheln im Wind. Das Anwesen wirkt wie aus der Zeit gefallen – oder wie aus einem Landlebenmagazin. Tritt man durch die Holztür des Herrenhauses, glaubt man, aus Versehen im Privatbereich der Gutsfamilie gelandet zu sein. Keine Rezeption, kein Foyer. Stattdessen blickt man durch hohe Türrahmen ins lindgrüne, lichte Wohnzimmer, staunt über die Weite des Parks hinter der Terrasse. Da kommt Bianca Glöe die elegant geschwungene Holztreppe herunter. „Ja, wir leben auch hier im Haus. Die Gäste wohnen so, wie wir auch wohnen.“ 1998 haben die Glöes, beide begeisterte Reiter, das verfallene Rittergut gekauft und saniert. In die Scheunen und Speicher haben sie gemütliche Ferienwohnungen, Reitställe und Saunen gebaut. Mit den Warmblütern kommt jeder klar, ob Anfänger oder Könner. Nach Ausritten und Spaziergängen trifft man sich zum Abendbrot im Esszimmer der Glöes.