Reisetipps Entspannte Städtereisen

Shopping, Sightseeing, Nachtleben – ein Trip in eine Metropole ist aufregend, kann aber auch Stress und Hektik bedeuten. Dabei kann man eine Städtereise auch ganz entspannt angehen. Unsere Reiseexpertin verrät ihre relaxten Reisetipps für Paris, Rom und Bremen.

Paris, die Stadt der Liebe

Paris - französische Lebensart entdecken

Unternehmen 

Eiffelturm, Notre Dame, Louvre, Sacré Coeur - denkt man an Paris, denkt man zuerst an all die Dinge, die man in kurzer Zeit gesehen haben will. Ich rate Ihnen: Gehen Sie Ihren Parisaufenthalt entspannt an! Statt ein straffes Programm festzulegen, lassen Sie sich lieber treiben - Sie werden schnell feststellen: Paris hat auch ganz gelassene, charmante Seiten. Schlendern Sie einfach mal durch die kleinen Gassen, machen Sie eine Pause in einem der vielen Bistros, saugen Sie die Gerüche und Geräusche auf und vor allem: Verwöhnen Sie Ihren Gaumen. Denn speisen kann man in Paris ja bekanntlich wie Gott in Frankreich. 
Für Unternehmungen in der Stadt der Liebe gibt es neben den Touristen-Standards wie Eiffelturm und Louvre mannigfaltige Geheimtipps. So zum Beispiel die kleine Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst - ganz versteckt in der Dachetage des Louis Vuiton-Hauses auf den Champs-Elisées. Oder kennen Sie beispielsweise den Marché d`Aligre im 12. Arrondissement? Für Gourmets und Gourmands ein absolutes Muss: Neben wundersamen, exotischen Gewürzen aus Nordafrika findet man exquisite Delikatessen, die es sonst fast nirgends zu kaufen gibt. Wenn Sie ganz entspannt das alte Paris erkunden möchten, empfehle ich Ihnen eine Bootstour auf dem Kanal Saint Martin. Die Tour, die zum Teil unterirdisch verläuft, führt vorbei am Louvre, dem Pont Neuf und Notre Dame. Start der Bootstouren ist gegenüber des Musée D`Orsay.

Essen und trinken 

Kulinarische Genüsse bietet Paris en Masse. Auf jeden Fall sollten Sie einmal eine Pariser Brasserie besucht haben. Neben den leckeren Köstlichkeiten bestechen die typischen französischen Gaststätten durch ihren prunkvollen Dekor aus dem Jugendstil. Die schönste Brasserie in Paris ist meiner Meinung nach die „Brasserie Julien“ mit hohen Spiegeln und beeindruckenden Stuckverzierungen. 
Für abends bietet sich natürlich ein schickes Dinner in einem französischen Restaurant an - am besten eines mit einer guten Weinauswahl. Ich empfehle das „Chez Paul“. Es liegt unweit der Opéra Bastille, aber ein bisschen abseits der Touristenpfade und hat deshalb recht moderate Preise. Unbedingt reservieren!
Für echte Romantiker gibt es im Frühjahr und Sommer natürlich nichts Schöneres als ein Picknick auf Pariser Art: Kaufen Sie sich einfach ein ofenfrisches Baguette, eingelegte Oliven und einen guten Wein. Suchen Sie sich einen netten Platz - Ich liebe es zum Beispiel die Stufen hoch zum Montmartre zu kraxeln, um dann im Park an der Sacré Coeur den Sonnenuntergang zu genießen.

Schlafen

In welchem Stadtteil Sie schlafen und welche Hotelkategorie Sie wählen, sollten Sie vor allem davon abhängig machen, was Sie in Paris erleben möchten. Es gibt viele kleine Hotels mit einfachem Pariser Charme, aber auch große Sternehäuser mit allem erdenklichen Luxus. Meinen Klienten empfehle ich gerne das "Hotel du Pré" wegen seiner zentralen Lage in einem der schönsten Pariser Viertel.

Hinkommen 

Auch wenn Paris von Deutschland aus schnell mit dem eigenen PKW zu erreichen ist - tun Sie es nicht! Überlassen Sie das Autofahren in Paris den Parisern und reisen Sie lieber bequem mit dem TGV (fährt ab Frankfurt am Main) oder mit dem Thalys (ab Köln) in wenigen Stunden an. Natürlich können Sie Paris auch von allen großen deutschen Flughäfen aus mit dem Flugzeug gut erreichen.

Rom - das Dolce Vita genießen

Unternehmen 

Rom

Rom mit allen Sinnen genießen

Natürlich sollten Sie sich auf Ihrem Rom-Trip Must-Sees wie das antike Rom mit Forum Romanum und Collosseum, oder die Vatikanstadt nicht entgehen lassen. Aber ansonsten lautet mein Rat: Genießen Sie das Dolce Vita! Lassen Sie bei einem Aperol oder einem Café auf dem Campo de` Fiori die Seele baumeln. Erkunden Sie die Stadt ganz bequem - wie ein echter Römer - auf einer Miet-Vespa. Oder machen Sie einen Abstecher in die grüne Seele von Rom: In der Villa Borghese, einer riesige Parkanlage mitten in der Stadt, können Sie herrlich lustwandeln. Die Villa verfügt außerdem über eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt.

Essen und trinken 

Genießen Sie die römischen Nächte in einem der italienischen Restaurants bei gutem Wein und noch besserem Essen. Empfehlenswert: Suchen Sie sich ein Restaurant am Trevi-Brunnen oder an der Spanischen Treppe, das die berühmte „Pizza Bianca“ auf der Karte hat. So schmeckt Italien!

Schlafen 

Meine Lieblingshotel in Rom sind das „Atlante Star“, das „Colonna Palace“. Beide bestechen durch ihre zentrale Lage und haben außerdem jeweils eine Terrasse, von der aus Sie einen einzigartigen Blick über die Stadt haben.

Hinkommen 

Die Anreise nach Rom ist mit dem Flugzeug am bequemsten. Wer nicht gerne fliegt, der kann Rom auch mit dem Nachtzug von München aus erreichen.

Bremen - der perfekte Mix aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Wellness

Unternehmen 

Der Hafen in Bremen

Bremen hat mehr zu bieten, als viele wissen.

Warum in die Ferne schweifen, wenn sich auch deutsche Städte für einen entspannten Kurzurlaub anbieten? Bremen ist noch ein echter Geheimtipp und hat wirklich Einiges zu bieten. Vor allem Kunst- und Geschichtsinteressierte kommen hier voll auf ihre Kosten. Die historische Innenstadt mit Marktplatz, Schnoorviertel und Böttcherstraße ist wunderschön und lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Gönnen Sie sich eine private Stadtführung - so können Sie besondere Ecken entdecken und bekommen vielleicht noch den ein oder anderen Insidertipp für Restaurants und Nachtleben. Bremen ist als „Stadt der Luft und Raumfahrt“ außerdem Wissenschaftszentrum. Ein Besuch im Universum Bremen ist in jedem Fall lohnenswert: Sie werden einen neuen Blick auf Mensch und Kosmos bekommen.

Wunderbar abschalten können Sie auch in der Bremer Kunsthalle. Kunstinteressierte müssen bei Ihrem Bremenbesuch unbedingt einen Tagesausflug zum Künstlerdorf Worpswede einplanen. In der Künstlerkolonie gibt es viele äußerst sehenswerte Galerien.

Schlafen 

Ihnen steht der Sinn nicht nur nach Kunst und Kultur sondern außerdem nach Wellness? Dann steigen Sie am besten in meinem Lieblings-Hotel ab. Das Hotel „Elements Pure“ (buchbar über DERTOUR) hat ein ausgeklügeltes Feng-Shui-Konzept, und Sie können sich dort nach einem erlebnisreichen Tag mit einer herrlichen Wellness-Anwendung verwöhnen lassen.

Die Expertin
Michaele Lieser
 Michaele Lieser arbeitet beim Lufthansa City Center Reisebüro Wüst in Ransbach-Baumbach. Sie ist spezialisiert auf Städtereisen und kennt viele europäische Metropolen wie ihre Westentasche.

 

Schlagworte: