Irland Dublin: Wo es sauber zugeht

Dublin in Irland

Irland hat das Thema Umweltschutz während seines rasanten Wirtschaftswachstums erst spät entdeckt. Zwar steht auch auf der Grünen Insel der Öko-Tourismus auf dem Programm, doch steckt dieser noch in der Entwicklung. Entsprechende Initiativen findet man eher auf dem Land. Dublin, das im Tourismus boomt, ist - noch - nicht der Ort für Öko-Hotels in Familienbesitz. Wohl aber richten sich die Hotelketten ökologisch neu aus, und Niederschlag findet ein Umdenken auch auf den Speisekarten: Immer öfter finden sich dort Bio-Weine, selbst angebaute regionale Produkte in Bio-Qualität oder Fische aus nachhaltiger Zucht.

Dem unerwarteten Anstieg des Individualverkehrs infolge des raschen wirtschaftlichen Erfolgs hat die Hauptstadt Rechnung getragen (Straßenbahnsystem LUAS, U-Bahn bis 2014 geplant). Da Besucherinnen und Besucher meist in Fußgängerzonen und Seitenstraßen unterwegs sind, nehmen sie ein Verkehrsproblem eher nicht wahr. Dies betrifft auch den enormen Flächenverbrauch an den Rändern der Stadt (Gewerbeansiedlung). Allerdings fällt Touristen auf, dass im Stadtbild Tag und Nacht für Sauberkeit gesorgt wird.

Übernachten

Das Bemühen der heimischen Hotellerie um umweltfreundlichen Betrieb wird auf der Insel mit dem bzw. Zertifikaten aus Großbritannien nach dem honoriert. Konkret bedeutet dies Energiesparen und weniger Wasserverbrauch, z.B. dass fast die Hälfte des Abfalls recycelt wird, das nicht so häufige Auswechseln von Bettwäsche und Handtüchern, bessere Luft in den Gästezimmern durch Pflanzen. In einigen Hotels wurden vom Personal bereits "Grüne Beiräte" gegründet. Die Küche legt Wert auf saisonale, lokale und organische Lebensmittel.

Radisson BLU Royal Hotel

Das moderne, zentral gelegene Haus fühlt sich seit der Eröffnung 2007 dem Umweltschutz verpflichtet ("Green Hospitality Silver Award"). Adresse: Dublin 8, Golden Lane, Tel. 8982900, 150 Zimmer

Buswells Hotel

Das kleine, elegante Traditionshotel (seit 1822) in fünf georgianischen Wohnhäusern im Zentrum der South Side wurde mit dem "Green Hospitality Award" in Silber ausgezeichnet. Etwas veraltet, kleine Zimmer, freundliches Personal. Adresse: Dublin 2, 23-25 Molesworth St., Tel. 6 146500, 67 Zimmer (meist Nichtraucher)

Jurys Hotels

Sämtliche folgenden Hotels der familienfreundlichen Kette wurden mit der Auszeichnung "Green Tourism Gold" von GTBS bedacht. Die Zimmer sind geräumig und gut ausgestattet.

• Dublin 1 • Parnell St. • Tel. 8784900 • 253 Zimmer • R • €€

• Dublin 1 • Custom House Quay, Docklands North Side • Tel. 8 541500 • 239 Zimmer • €€

• Dublin 8 • Christchurch Place • Busse: Patrick St. • Tel. 4 540000 • 182 Zimmer • €€

Essen und Trinken

Cornucopia

2009 wurde das seit 1986 in seiner Sparte führende Restaurant vergrößert: Auch Dublin schätzt vegetarische Kost immer mehr. Lobenswert sind die Kennzeichnungen auf der Speisekarte (vegan, wheat-free, organic usw.). Leckere Suppen, kleinere Snacks und auch Hauptgerichte.

• Dublin 2 • 19-20 Wicklow St. • Mo-Fr 8.30-21, Sa 8.30-20, So, Bank Holiday 12-19 Uhr • €€€

Café Fresh

Der Weg hinauf zum "Top Floor" des Einkaufszentrums Powerscourt Centre lohnt schon der Aussicht wegen, zudem hat sich dort mit dem Café Fresh ein vegetarisches Restaurant etabliert, das geräumiger als die Konkurrenz ist. Spezialität sind "sieben Gemüse Marokkos" und der Kartoffelkuchen mit Spinat. Die Küchenchefin hat ein Kochbuch herausgegeben, auch Kochkurse werden angeboten.

• Dublin 2 • Powerscourt Centre, South William St. • Mo-Fr 10-18, Sa 9-18 Uhr • €€

Juice Vegetarian Restaurant

Freundliches, viel frequentiertes Café, das auch organische Weine im Angebot hat. Der "Juiceburger" besteht hier aus Bohnen, Hafer und Gemüse.

• Dublin 2 • 73-83 South George's St. • tgl. 11-23 Uhr • "Early Bird Menu": 3 Gänge, Mo-Fr 17-19 Uhr,

Shebeen Chic

Als "erstes Öko-Pub" Irlands firmiert dieses Lokal, weil die gesamte Einrichtung recycelt ist, d. h. entweder aus alten Gebäuden oder aber von Auktionen stammt. Samstag von 12 bis 16 Uhr wird das Gastro-Pub zum "Swap Shop" (Tausch von Gebrauchtwaren, Kleidern etc.).

• Dublin 2 • 4 South Great Georges St. • Mo-Mi, So 12-17, 17.30-22, Do-Sa 12-17, 17.30-23 Uhr • €

Einkaufen

Blazing Salads

Als "Wholefood Deli and Bakery" firmiert dieser Vorreiter der veganen Szene der Stadt. Bereits 1982 - als die irische Hauptstadt noch so etwas wie eine "kulinarische Wüste" war - eröffnete das Familienunternehmen im Powerscourt Centre. Seit 2000 hat man sich, mit eigener Bäckerei, auf das "Take away"-Geschäft verlegt. Zum Mitnehmen gibt es auch Suppen und Salate von der "Salad Bar".

• Dublin 2 • 42 Drury St. • Mo-Fr 9-18, Sa 9-17.30 Uhr

Dublin Food Coop

Lokale Erzeuger bieten auf dem Öko-Markt zweimal in der Woche ihre Produkte an. Adresse: Dublin 8, 12 Newmarket, Do 12-20, Sa 9.30-16.30 Uhr

Temple Bar Food Market

Fast schon eine Institution ist der samstägliche kleine "Food Market" in Temple Bar mit Produkten aus biologischem Anbau, wo sich auch Einheimische gerne auf einen Plausch und Imbiss treffen. Der "Cheesemaker" aus Cavan ist ebenso da wie die "French Bakery" von Swords, es gibt die viel gerühmte Bratwurst von Hicks, Lammspießchen, Quiches, Säfte. Adresse: Temple Bar Food Market, Dublin 2, Meeting House Square, Sa 10-16.30 Uhr

Sehenswertes

Aviva Stadium

Ein Fußball- und Rugby-Stadion in dieser Rubrik? Tatsächlich wurde beim 2010 eröffneten Aviva Stadium (50.000 Sitzplätze), inzwischen vom Europäischen Fußball-Verband als Fünf-Sterne-Stadion und Austragungsort des Europa-League-Finales 2011 deklariert, größter Wert auf Umweltschutz gelegt. Der Zement des alten Landsdowne Road Stadium wurde recycelt, umweltfreundliche Materialien verwendet, Regenwasser genutzt und Energieersparnis vielerorts betrieben.

The Dillon Garden

Irlands berühmteste Gärtnerin ist Helen Dillon, Buchautorin und bekannt auch aus dem Fernsehen. Ihre kleine "Oase in der Stadt" um ein Wohnhaus aus den 1830er-Jahren lockt sogar Gruppen vom Festland an. Mehr Info: www.dillongarden.com

Aktivitäten

Garden of Ireland

Der 9000 Hektar große Nationalpark Wicklow Mountains, der vom Süden Dublins bis nach Wexford County reicht, gilt als Wanderparadies. Bei einer Sechstagetour ab Dublin, wie sie von Footfalls Walking Holidays angeboten wird, ist man täglich zwischen 8 und 14 Kilometer unterwegs und besucht selbstverständlich auch den Klosterort Glendalough.

Dublin Bikes

An 40 Orten im Stadtgebiet findet man die blauen Leih-Fahrräder - ein Beitrag, um den Verkehrsstau zu verringern. Ein 3-Day-Ticket (2€ Servicegebühr) löst man z. B. an den Credit-Card-Terminals O'Connell St./Princes St., St.Stephen's Green South, oder Custom House (3 Std. Nutzung kosten 3,50 Euro).

Ecocabs

Gratis-Touren mit den umweltschonenden Rikscha-ähnlichen Fahrzeugen werden dank Sponsoren von April bis November in einem 2 km-Radius in der City angeboten. Standorte der Ecocabs sind u. a. Dublin Tourism (Suffolk St.) und O'Connell Street (Nähe Spire).

--------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Text von Werner Skrentny ist ein Auszug aus dem MERIANlive-Reiseführer "Dublin".