Steve Cromie, Barchef Dubai

(1) Bei uns im Neos hat man die beste Aussicht der Stadt auf Burj Dubai und die allabendlichen Wasserspiele der Dubai Fountain. Klasse ist allerdings auch das Hive. Dort kann man die fantastische Springbrunnen-Show bei guten Drinks vom Boden aus genießen.

(2) Der Volkssport in Dubai ist: Essen gehen. Deshalb haben wir hier auch so verdammt gute Restaurants. Mein Favorit ist das Okku. Ein toller Japaner, bei dem auch George Clooney oder Anna Wintour gerne mal vorbei schauen. Das Zuma ist ebenfalls eines meiner Lieblingsrestaurants. Auch hier gibt es japanische Küche.

(3) Richtig feiern gehe ich im  Club 400. Hier sieht man die Reichen und Schönen auf der Tanzfläche. Kein günstiges Vergnügen, aber es lohnt sich dem Club im Fairmont Hotel mal einen Besuch abzustatten.

(4) Den nötigen Kontrast bietet das Zinc im Crowne Plaza. Ich mag den Club, weil er im Vergleich zu anderen Läden der Stadt ein wenig "dirty" ist. Viele Stewardessen von Emirates machen hier während ihres Dubai-Aufenthaltes die Nacht zum Tag.

(5) Das Sanctuary im The Palm Atlantis ist der Club in Dubai, in dem ich Moment am liebsten abhänge. Klasse Musik, tolle Leute und eigentlich immer gute Stimmung.

Für alle Tipps gilt natürlich, dass der in Dubai übliche Dresscode eingehalten wird. Sonst ist der Türsteher Endstation. Hemd mit Kragen, ordentliche Schuhe und eine lange Hose müssen schon sein. Alles schön smart casual. Dann kann man ins Nachtleben durchstarten.

Schlagworte:
Autor:
Denis Krah